Berechnung der Anspruchsdauer Alg1

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dumdidumdidum

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 August 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo zusammen, ich habe schon viele Beiträge durchforstet aber konnte nichts konkretes zu meinem Problem finden. Ich hoffe mir kann jemand helfen und zwar geht es um folgendes:

Ich 42 Jahre alt habe für 3 Monate ALG 1 erhalten, danach 78 Wochen Krankengeld die Krankenkasse hat mich ausgesteuert. Danach habe ich mich wieder arbeitssuchend gemeldet und habe den Bescheid über 360 Tage Anspruchsdauer erhalten.

Nun meine Frage: Ist der Anspruch richtig berechnet?

Ich habe gelesen das der Restanspruch (in meinem Fall wären das 9 Monate) innerhalb von 5 Jahren auf den neuen Anspruch angerechnet wird? Wären dann also insgesamt 21 Monate Anspruchsdauer. Ist das richtig?

Und dann wiederum habe ich gelesen das man nach 1,5 Jahren einen zusätzlichen Anspruch auf 6 Monate hat der auf den neuen Anspruch angerechnet wird. Das wären dann insgesamt 18 Monate Anspruchsdauer.

Was ist nun korrekt?

Vielen lieben Dank schon mal für eure Hilfe! Grüße!
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Hallo zusammen, ich habe schon viele Beiträge durchforstet aber konnte nichts konkretes zu meinem Problem finden. Ich hoffe mir kann jemand helfen und zwar geht es um folgendes:

Ich 42 Jahre alt habe für 3 Monate ALG 1 erhalten, danach 78 Wochen Krankengeld die Krankenkasse hat mich ausgesteuert. Danach habe ich mich wieder arbeitssuchend gemeldet und habe den Bescheid über 360 Tage Anspruchsdauer erhalten.

Nun meine Frage: Ist der Anspruch richtig berechnet?

Ich habe gelesen das der Restanspruch (in meinem Fall wären das 9 Monate) innerhalb von 5 Jahren auf den neuen Anspruch angerechnet wird? Wären dann also insgesamt 21 Monate Anspruchsdauer. Ist das richtig?

Und dann wiederum habe ich gelesen das man nach 1,5 Jahren einen zusätzlichen Anspruch auf 6 Monate hat der auf den neuen Anspruch angerechnet wird. Das wären dann insgesamt 18 Monate Anspruchsdauer.

Was ist nun korrekt?

Vielen lieben Dank schon mal für eure Hilfe! Grüße!
Der erste Bescheid beinhaltete auch 360 Tage Anspruchsdauer, habe ich vergessen zu erwähnen.
 

Dumdidumdidum

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
13 August 2019
Beiträge
4
Bewertungen
0
Also geht die Höchstanspruchsdauer nach dem Alter in der Tabelle die die AfA angibt. Dann sind die anderen Aussagen von wegen dem Restanspruch der noch nicht verfallen ist wird dem neuen Anspruch drangehangen und/oder 6 Monate Verlängerung nach 1,5 Jahren stimmen nicht?
 

Lucky Luke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2019
Beiträge
512
Bewertungen
1.385
Also geht die Höchstanspruchsdauer nach dem Alter in der Tabelle die die AfA angeht.

Ja.

Dann sind die anderen Aussagen von wegen dem Restanspruch der noch nicht verfallen ist wird dem neuen Anspruch drangehangen und/oder 6 Monate Verlängerung nach 1,5 Jahren stimmen nicht?

Doch, das stimmt auch. Allerdings eben "nur" bis zur maximalen Leistungsdauer für das entsprechende Lebensalter.
 

FrauRatFrag

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Januar 2016
Beiträge
63
Bewertungen
14
Ich klinke mich hier einmal ein, mit der Frage, wieso fünf Jahre Anrechnung des Restanspruchs und nicht 4 Jahre?

Vielen Dankmvorab für die Klärung!
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.151
Bewertungen
679
Ich habe gelesen das der Restanspruch (in meinem Fall wären das 9 Monate) innerhalb von 5 Jahren auf den neuen Anspruch angerechnet wird? Wären dann also insgesamt 21 Monate Anspruchsdauer. Ist das richtig?
Du hättest den § 147 SGB III bis zum Ende lesen sollen. Insbesondere bis zum letzten Halbsatz in Absatz 4.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten