• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

berechnung - aushungerungsversuch sarkastisch gesagt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

hummellinge

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Dez 2005
Beiträge
93
Gefällt mir
0
#1
... ich hoffe hier ist der Beitrag richtig.....

Hallo an alle,

ich habe mal eine Berechnungsfrage an Euch:

also nun man der Reihe nach....

1. Anrechnung des angeblichen Partnereinkommens

... meines Wissens erfolgt des doch über das Jahreseinkommen? sehe ich das richtig oder wird hier der Monat zugrunde gelegt.

ich habe mitbekommen, das es Freibertäge gibt bei einer Arbeitstätigkeit
für die ersten 800 € 100 Euro und gibt es für die darüber hinausgehende Entlohnung auch noch eine Freibetragsrechnung?

2. Unterhaltszahlungen für ein Kind (hier bei seiner Tochter) wären des 231 € (gerichtlich festgesetzt logisch)

diese Summe geht ja meines Wissens komplett ein, aber was ist mit den, ich sag es mal so "Zusatzleistungen", die erbracht werden. Die ´Summe geht ja komplett an die Mutter und auch des Kindergeld - mal dumm gefragt

3. Werbungskosten/Versicherungspauschale
werden hier die 30 € komplett angesetzt - was ist aber wenn mehr im Monat entlohnt wird?

Werbungskosten, ich bin mir hier nicht sicher, wie des läuft - ähnlich wie in einer Steuererklärung oder gibt es da festgesetzte Sätze - man bekommt ja keine Auskunft vom FM - hätte mich ja ncih zu interessieren

ich dachte es mir so (halt monatsanteilig)
- Kosten der Gewerkschaft
- Fahrtkosten
- Waschkosten für Klamotten (entspr. Berufskategorie im steuerr. Sinne)
- anteilige Kontogebrühren
- anteilige TElefonkosten
- Arbeitsmaterialien
ect.

4. Kosten der KdU
im Bescheid werden diese mit 0 ausgewiesen, meine Frage nun unter welchen Vorraussetzungen gibt es keine Wohnungskostenanrechnung?

ich dachte die werden grundsätzliche mit angerechnet? Gibt es Punkte dabei bei dem Mietzahlungen, die in Eigenregie getragen werden müssen oder werden zumindestens im 6 Monatszeitraum alle komplett überwiesen?

5. Mehrbedarfe aufgrund Schwerbeschädigung....

hm, ich habe einen Ausweis 50% + Merkmal G
ich habe gelesen das da ein MB an Wohnfläche von 15 m² angenommen werden kann - unter welchen Vorraussetzungen wird dieser anerkannt?

6. Stiefkinderregellung
hm getrennte Kinder - deine Kinder meine Kinder

was ist dabei zu beachten?


Danke schon mal für Eure Hilfe. Ich bekomm beim Amt noch den Wüstenkoller :kotz: :motz: .... hier wird es wohl wieder auf eine EA rauslaufen, weil ja Widersprüche erhalten ja hier nich mal eine Berücksichtigung

ich danke Euch schon mal für Eure Ideen und Hilfen....

Danke hummellinge
 
E

ExitUser

Gast
#2
@hummellinge

1. Anrechnung des Partnereinkommens

eswird der Monat zugrunde gelegt.

Der Versicherungspauschbetrag entfällt, ebenso die KFZ Haftpflichtanrechnung, beides ist in den ersten 100 E Freibetrag enthalten.
Hast du weit höhere Werbungskosten -
ich seh grad, hat Silvia Hannelore schon beantwortet...was sie schreibt, ist korrekt.

Ich zitiere:" Das Freibetragsneuregelungsgesetz,welches am 01.10.2005 in Kraft getreten ist,hat die §§ 11 und 30 neu gefasst.

§ 11 Abs. 2 S. 2 SGB II führt einen Grundfreibetrag von 100,- Euro ein, bis zu dem ein Einkommen erwerbstätiger ALG II-Empfänger unberücksichtigt bleibt.

Dieser Grundfreibetrag ersetzt auch die Absetzbeträge nach § 11 Abs. 2 S. 1 Nr. 3-5 SGB II (z.B. für Werbungskosten, Beiträge zu privaten Versicherungen oder Beiträge zur Riester-Rente). ALG II-Empfänger, deren zusätzliches Einkommen 400,- Euro übersteigt, behalten aber die Möglichkeit, höhere Beträge (etwa Werbungskosten) nachzuweisen. "

Weitere Freibeträge: Bis zu einem Bruttoeinkommen von 800 Euro sind 20 Prozent des den Grundfreibetrag von 100 € übersteigenden Einkommens anrechnungsfrei. Also 80 Prozent deines Einkommens nach den ersten 100€, also 80 Prozent von 700 Euro bei 800 Euro Gesamteinkommen, werden mit dem Alg II verrechnet

Für ein Bruttoeinkommen von über 800 Euro sind zusätzlich weitere 10 Prozent anrechnungsfrei.

Unterhaltszahlungen für ein Kind (hier bei seiner Tochter) wären des 231 € (gerichtlich festgesetzt logisch) müssen anerkannt werden, darüber hinausgehende freiwillige Zahlungen NICHT.

Kindergeld muß dem Kind angerechnet werden, für das es bestimmt ist, ...nur wenn Kindesunterhalt + Kindergeld den bedarf übersteigen, wird es dem Kindergeldberechtigten (also dem, der es erhält) zum Teil angerechnet.

Kosten der KdU -

Die müßten im Bescheid in der Berechnung auftauchen, minus der Warmwasserpauschale. Wobei es auch schon ein Urteil gibt, das alle Wohnungskosten erstattet werden müssen, auch Warmwasser.

Was meinst du damit?
> Gibt es Punkte dabei bei dem Mietzahlungen, die in Eigenregie getragen werden müssen oder werden zumindestens im 6 Monatszeitraum alle komplett überwiesen? <

Miete mußt du selbst überweisen.

Mehrbedarfe aufgrund Schwerbeschädigung....

>ich habe einen Ausweis 50% + Merkmal G
ich habe gelesen das da ein MB an Wohnfläche von 15 m² angenommen werden kann - unter welchen Vorraussetzungen wird dieser anerkannt? <

Wenn du begründen kannst, daß du mehr qm brauchst, denk ich mir.


Stiefkinderregellung - was ist dabei zu beachten?
Nur, daß ihr klar stellt, daß jeder nur bereit ist für seine Kinder aufzukommen - solange da nicht wieder Gesetze geändert werden.


Ich denke auch, daß du dir anwaltlichen Rat holen solltest...und evtl. eine EA beantragen solltest, denn Widersprüche können sehr lang dauern, bis die bearbeitet werden.

Gruß aus Ludwigsburg
 

hummellinge

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Dez 2005
Beiträge
93
Gefällt mir
0
#3
Hm sagt mal, mir fällt noch was ein, was ich vergessen habe....

also er hat wohl eine Kontofändung, so das ihm wohl lt. eigner Aussage nur der pfändungsfreibetrag bleibt - wird des auch berücksichtigt?

Nach Aussage seiner Bank werden wir (sohn und ich ) wohl in der ganzen Sache nicht berücksichtigt, weil wir nicht verheiratet sind.

Aber ich danke Euch schon mal für die Hilfe - was ich bisher gerechnet habe sieht gut aus, hoffe werde noch heute fertig, damit ich morgen auf´s Amt gehen kann.

@openeye

ja ich stehe immer noch ohne Geld da - warum soll was getan werden? ist doch nich so wichtig - ende sarkasmus....


Tschüß und nochmal danke
hummellinge
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten