Beratung gesucht

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sunmiguel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 März 2011
Beiträge
27
Bewertungen
4
Hallo,

mir raucht mittlerweile schon der Kopf, weil ich versuche Job/Umzug/Vermietung/Budget zu planen und es so viele Faktoren gibt, die ich einbeziehen müsste.

Kurz gesagt, ich brauche dringend kompetente Hilfe, von jemandem der sich (auch gerne gegen Bezahlung) bereit ist mal eine Stunde mit mir zusammenzusetzen und die folgende Situation so gut wie möglich mit mir plant:

Ich beziehe momentan ALG I und ALG II als Aufstocker, möchte in den nächsten zwei Monaten umziehen und habe die Möglichkeit das Haus meiner Eltern, das ich momentan bewohne, auf meinen Namen zu übertragen und zu vermieten (somit aus ALG II rauszukommen)

Jetzt muss ich ausrechnen, was ich monatlich an Miete verlangen soll um evtl. noch an Wohngeld oder Kinderzuschlag zu kommen, denn was bringt es wenn ich z.B. möbliert vermiete, dafür 400 Euro mehr bekomme, aber dann ohne Möbel dastehe und bei einer unmöblierten Vermietung aufgrund des geringeren Einkommens evtl. Wohngeld und Kinderzuschlag bekommen könnte. Dazu kommt die Frage, was bei einer Vermietung als Kosten abgesetzt werden kann (AfA,Reparaturen, etc.), ob ich evtl. bei Ende von ALG I Bezug im November wieder ALG II bekommen könnte (trotz der Vermietung von Wohneigentum) falls ich keinen Job finde und schliesslich die Frage, was ich monatlich überhaupt zur Verfügung habe, um zu wissen was für eine Wohnung ich mir leisten kann.

Kurzum, ich brauche so eine Art Steuerberater mit Kenntnissen über Wohngeld, ALG usw., der vielleicht auch noch ein kompetenter Schuldenberater ist (die habe ich nämlich auch noch) und mir hilft meine Haushaltskasse zu planen.

Hat jemand eine Idee, wo ich im Raum Bonn (oder Köln) so jemanden finde?

Ich denke, so etwas würde für die Montagsberatung in Bonn den Rahmen sprengen, oder?

Ich freue mich über Vorschläge oder eine PN mit evtl. Kontakten.

Danke

M.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.561
Bewertungen
1.549
Mir scheint, dass Du dringend eine Beratung nötig hast, besonders im Hinblick auf ALG II ---> Übertragung des Hauses in Dein Eigentum während ALG II-Bezug (Zufluss) ---> aber nicht selbst nutzen, sondern vermieten (Einkommen) ---> komplette Verwertung des Hauses bei ALG II ---> usw.

Du hast doch die ELO-Beratung vorort.
 

sunmiguel

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 März 2011
Beiträge
27
Bewertungen
4
An die Elo Beratung habe auch schon gedacht, ich bin mir nur nicht sicher, ob meine Situation nicht den Beratungsrahmen sprengt, weil ich mit jemandem auch die verschiedenen Szenarien durchrechnen müsste, was an Wohngeld und Kinderzuschlag evtl. zu beziehen ist. Ich habe schon einmal wegen einer Gehaltserhöhung von 100 Euro den Bezug von 200.- Kinderzuschlag verloren (tolle Gehaltserhöhung :icon_neutral:) und möchte halt wissen, wie ich meine Mieteinnahmen kalkulieren soll, auch unter Berücksichtigung von Abschreibungsmöglichkeiten, Werbungskosten usw...

M.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten