Benötige Hilfe bezüglich einer Abfindung und dem Ruhen des Alg1 deshalb

Jenny1000

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2020
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo.
Mein erster Beitrag..daher nochmals ein liebes Hallo an alle.

Problem:
Beziehe seit einigen Monaten Alg1 unter Nahtlosigkeit.
Bin noch ungekündigt.
Der Arbeitgeber bietet mir jetzt einen Aufhebungsvertrag mit einer
kleinen Abfindung an. Der Aufhebungsvertrag war mein Wunsch, da die mich nicht kündigen wollen/können und ich da nicht mehr arbeiten kann/will aus gesundheitlichen Gründen. Zudem wegen Umzug und wichtigen persönlichen Gründen.

Alg1 geht noch bis 03/2021.
Bin da 22 Jahre / Kündigungsfrist von AG wäre eigentlich 7 Monate.

Wegen der Abfindung/Ruhen vom ALG bei nicht einhalten der Kündigunsfrist wäre meine Hauptfrage:

Wäre es das beste wenn man jetzt den Aufhebungsvertrag mit einem
Datum vom Austritt 31.03.2021 ?
Natürlich dann mit unbezahlter unwiderruflicher Freistellung bis 31.03.2021.
Zahlung Abfindung 31.03.2021
Ist das möglich einen so langen Zeitraum einen Aufhebungsvertrag zu machen?
Was ist mit dem Arbeitsamt..was werden die dazu sagen ?

Antrag auf ALG2 nach AlG1 ist nicht geplant.

Ganz lieben Gruß.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.720
Bewertungen
9.302

Moderation Themenüberschrift:

Hallo Jenny1000 und willkommen hier ... ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.

Nahtlosigkeit/Abfindung/Ruhen/Fristen
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.050
Bewertungen
678
Hallo Jenny 1000,
ob du hier eine sichere Auskunft erhältst, ist m. E. eher fraglich. Wenn du keinen Anwalt einschalten willst, der es letztendlich vielleicht auch nicht sicher sagen kann, würde ich die AA fragen.
Es ist doch so, dass der Arbeitgeber einen Auflösungsvertrag schließen will, dann kann er über die Stelle frei verfügen. Dafür bietet er dir eine Abfindung an.
Die AA ist verpflichtet, dich im Vorfeld von Entscheidungen auf alle Möglichkeiten hinzuweisen, damit du die richtige Entscheidung fällen kannst. Siehe Pkt. 1.2 zu § 14 SGB I. Und dass die AA dir das auch sagt, kannst du in diesem Tread lesen. Es handelt sich um ein komplett anderes Thema. Aber hier schreibt die AA, dass die Fragen, wie eine Sperrzeit umgangen werden kann, "legitim" ist.
 

Jenny1000

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2020
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo und vielen Dank.

AA schon gefragt:
Bzgl. Abfindung wird es eine Ruhezeit geben, wenn die Kündigungsfrist vom AG nicht eingehalten werden kann (7Monate aufgrund von 22 Jahren beim AG).

Das mit dem Aufhebebungsvertrag habe ich mir dann so ausgedacht. Wenn man den so datieren kann, dann wäre es wie eine 7monatige Kündigungsfrist.

@Heil:
Ich beziehe ALG1 mit der Nahtlosigkeitregel. Wegen Krankheit..Das geht auch ungekündigt
 
Oben Unten