Benachteiligung durch H4 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Luzifer1979

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe mich nun auch dem Forum angeschlossen und habe einen Aufreger.

Zum Fall:

Da ich ( 29, Alleinerziehend ) endlich aus dem H4 Teufelskreis heraus kommen will habe ich mich wg. einer Umschulung schlau gemacht, da ich als Einzelhandelskauffrau keinen Fuß mehr in die Türe bekomme. Grund: Zu lange aus dem Beruf heraus, zu teuer für Firmen die nach Tarif zahlen müssen da ich Gehaltsstufe 1 bekommen müßte. Hinzu kommen gesundheitliche Probleme ( das nur am Rande )

Antworten des Kommunalen Jobcenters:

Nachdem ich ca. 30 min. mit meiner SB telefoniert habe ( auf diese SB lasse ich nichts kommen, bin sehr zufrieden), kam heraus, das für H4 Empfänger kein Budget zur Verfügung steht, wenn dann lediglich eine Weiterbildung. Verweis an das AA war die Folge.

Das AA sagt: Ok dann müssen sie sich arbeitssuchend melden ( würde aber kein Geld bekommen, da ich ja seit ALG1 kein volles Jahr gearbeitet habe und würde beim H4 raus fallen.

Fazit: Man wird von Hinz zu Kunz geschickt, ich frage mich, ist man als H4 Empfänger nicht´s wert? Die Kommunen müßten doch jene Unterstützen die endlich aus dem H4 herauswollen, damit würden sie doch dann das H4 einsparen!? Stattdessen bekommt man wieder Steine in den Weg gelegt und nach mehreren Telefonaten weiß man nicht mehr was hinten noch vorne ist.

Nachwort:

Das war das eigentliche Thema, es ging aber noch weiter, denn da ich an MS leide ( vor 2 Jahren erst Diagnostiziert aber schon vor 14 Jahren ausgebrochen, also schon fortgeschritten ) bekam ich noch einmal einen Rückruf vom AA in dem ich mitgeteilt bekam, das in meinem Fall eher eine Berufliche Reha angebracht sei und das wiederrum das Kommunale Jobcenter abklären müsse wer für mich zuständig ist als Träger. Bevor ich allerdings dort nochmal angerufen habe, habe ich direkt bei der Rentenkasse angerufen, nach 3 mal Geschichte erklären und 2 mal weiterverbinden, sagte mir die letzte Dame sie schicke mir die Antragsformulare. Sie kamen auch, nur waren es die falschen, konnte mir aber die richtigen mittlerweile runterladen. Jetzt bin ich mal gespannt was die Medizinier der RV dazu sagen und ob ich überhaupt eine Chance auf Umschulung habe. Denn das können die Mediziner der RV ( die mich und meinen Willen nicht kennen) entscheiden. Auch die Entscheidung wieviel Std. ich noch mit meiner Krankheit arbeiten kann.

Ich hoffe ich bin nicht ganz am Thema vorbei geschlittert ( bekam bei Aufsätzen in der Schule oft darunter geschrieben: Thema verfehlt, nicht auf den Punkt ) Lach
 
F

FrankyBoy

Gast
Ich habe die Auskunft erhalten, dass man aus dem ALG II Bereich nur eine Umschulung bewilligt bekommt, wenn man einen Vorvertrag mit einem Arbeitgeber abgeschlossen hat.

Die Maßnahmen der Rentenversicherung sind besser (insbesondere wenn man 15 Jahre Beiträge gezahlt hat - dürfte bei dir kaum der Fall sein), aber schwieriger zu erhalten; außerdem musst du vorher zu einem Gutachter, der dir vorher benannt wird.

Du kannst dich auf jeden Fall über die ARGE arbeitssuchend melden; prinzipiell hast du dadurch kaum Nachteile gegenüber der Arbeitsagentur.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
Vorvertrag?
Was soll der bringen?
Welche Firma kann heute schon garantieren, dass es sie in zwei Jahren überhaupt noch gibt? Die 350 ARGEn können das auch nicht.
Ein Unternehmer kann nur eine unverbindliche Absichtserklärung abgeben.
 
F

FrankyBoy

Gast
Vorvertrag?
Was soll der bringen?
Welche Firma kann heute schon garantieren, dass es sie in zwei Jahren überhaupt noch gibt? Die 350 ARGEn können das auch nicht.
Ein Unternehmer kann nur eine unverbindliche Absichtserklärung abgeben.
Ich fürchte da musst du schon die Volksverräter fragen, die diese Regeln erstellt haben - ich hatte erst letzte Woche ein Gespräch mit einem ARGE-Leiter der diese Aussage gemacht hatte.

Luziffer, in welche Richtung möchtest du denn beruflich hin? Ich kenne so einige Unternehmer, vielleicht kann ich dir helfen.
 

Luzifer1979

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo FrankyBoy,

nein 15 Jahre sind es leider nicht ganz, die ich RV eingezahlt habe.

Zu deiner Frage was ich machen möchte: Buchhalterin, die Voraussetzungen dazu erfülle ich ja, was nicht schwer ist, man braucht nur einen Hauptschulabschluß,
werde mich aber erkundigen ob man sich gleich auf Bilanzbuchhaltung spezialisieren kann, hierfür erfülle ich auch die Bedingungen: abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, Berufserfahrung im kaufmännischen.

Ich hoffe sehr das es klappt.
 
R

Rounddancer

Gast
Nun, Buchhaltung/Bilanzbuchhaltung ist ein reales Thema, für das es auch als Weiterbildung und auch für Alg II-Empfänger den Zugang gibt.
Schau einfach mal bei KURSNET, das ist der Programmteil der Bundesagentur für Arbeit, bei dem die ganzen Weiterbildungsmaßnahmen aufgelistet sind, die eine Maßnahmenummer haben und somit über einen Bildungsgutschein gefördert werden können.
Und da sind auch welche mit Buchhaltung/Bilanzbuchhaltung dabei,- sowohl Vollzeit (bis zu 6-9 Monate), als auch Teilzeit (in der Regel doppelte Zeit).

Da suchste Dir zwei, drei Dir passende Maßnahmen raus,- mit der Maßnahmenummer,- denn nur dann kann sie Dein SB im Rechner finden, und schlägst sie diesem zur Auswahl vor. Davor kannste natürlich auch mal mit dem Maßnahmeträger Kontakt aufnehmen, bei dessen Unterrichtsplatz z.B. auf dem kleinen Dienstweg ein paar Leute befragen, wie die damit zufrieden sind, etc.

Zudem gibt es bei einzelnen Arbeitsämtern Seminare, Infotermine für Frauen, die wieder zurück in den Beruf wollen. Da kann man auch als AlgII-Empfängerin reinsitzen/dabeisein,- allerdings macht nicht jede AA diese Termine, d.h. es kann sein, daß ein AA im Nachbarort das anbietet, die eigene AA aber nicht.

Außerdem könnte es bei der für MS zuständigen Selbsthilfegruppen-Organisation AMSEL schon ein Netzwerk oder Infos und Erfahrungen geben ...

Ich wünsch Dir viel ERfolg und viel Kraft!
 

Luzifer1979

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Guten morgen Rounddancer,

vielen lieben Dank für deine Info´s. Von meiner SB habe ich ja gesagt bekommen, ich soll die Füße still halten, bis der Träger feststeht und dann erst weiter machen. Naja soviel zum Thema was man soll und was man letztendlich tut. ^^

Werde mal nachschauen bei den beiden die du mir genannt hast.

Ich denke auch das es eine gute Auswahl ist und wenn man bei den Stellenangeboten schaut, werden viele Buchhalter gesucht.

LG Luzifer
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten