• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bekommt man weniger ALG 1 im Monat Februar, weil der Monat nur 28 Tage hat

ilseee

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Jan 2019
Beiträge
64
Bewertungen
11
es gilt doch, dass die Tagessätze so berechnet werden, dass man einen Tagessatz bekommt so ca. 80 euro als Beispiel

das sind dann 2400 euro in einem Monat (mit 30 tagen)
und sind das im Monate Februar nur 28x 80 ?

oder ist das egal ?
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Sep 2006
Beiträge
1.423
Bewertungen
1.132
Jeder volle Monat wird mit 30 Kalendertagen berechnet.. Für einen 31.zigsten
gehst Du leer aus und im Februar gibt es 2 Kalendertage zurück..
Letzendlich werden im Jahr nur 360 Kalendertage bewilligt.
 

Ottokar

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Jan 2019
Beiträge
219
Bewertungen
165
In Monaten mit 31 Tagen gibt es denn interessanten Effekt wenn man sich exakt einen Tag in einem Nebenjob aus der Arbeitslosigkeit abmeldet das dafür nichts vom ALG abgezogen wird.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Sep 2006
Beiträge
1.423
Bewertungen
1.132
In Monaten mit 31 Tagen gibt es denn interessanten Effekt wenn man sich exakt einen Tag in einem Nebenjob aus der Arbeitslosigkeit abmeldet das dafür nichts vom ALG abgezogen wird.
Hmm, das ist mir aber neu und klingt ja recht aufwändig, sich für den 31. ab zu
melden und einen Neuantrag auf den folgenden 1. zu wuppen..

Erkläre mal bitte, wie das funzen soll, ohne das die AfA dir unterstellt von dir
anbei veräppelt zu werden.
 

Ottokar

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Jan 2019
Beiträge
219
Bewertungen
165
@ Onkel Tom
Ich habe einen Nebenjob. Normalwerweise läuft der zeitlich (<15 h) und betragsmäßig "lautlos" durch.
Und ist auch so angelegt und geplant.
Manchmal ergibt sich das ich mehr arbeite. Wenn dann die wöchentliche Arbeitszeit und/ oder der Betrag den ich hinzuverdienen darf überschritten ist melde ich mich für diesen (oder diese Tage) ab.
Ich unterbreche meine Arbeitslosigkeit. Diese Tage bekomme ich natürlich kein ALG1.
Melde ich mich in einem Monat mit 30 Tagen ab wird korrekt die Anzahl abgezogen die gemeldet wird.
Hat der entsprechende Monat 31 Tage wird ein Tag weniger abgezogen.
Hatte dies auch erst so mitbekommen als die Bescheide kamen.
Und es werden die Anzahl Tage die ich mich abmelde hinten an meine Bezugszeit rangehangen. Die sich dadurch verlängert.
Da der Tageslohn mehr als doppelt so hoch wie mein ALG1 ist in dieser Variante ein gutes Geschäft.
Im Juli werde ich mich Stand jetzt mal 7 Tage abmelden, übernehme eine Urlaubsvertretung, abgezogen werden aber
nur 6 Tage. Wäre es der Juni würden alle 7 Tage abgezogen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Sep 2006
Beiträge
1.423
Bewertungen
1.132
Ah ok.. Bei einen Nebenjob kann sowas Sinn machen.. Solange SB dadurch
Ersparnisse generieren kann, dürfte SB sich wohl nicht veräppelt fühlen.
 
Oben Unten