Bekommen Sachbearbeiter Provisionen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

tonto

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 November 2008
Beiträge
209
Bewertungen
7
Hallo mal wieder :)

Falls die Frage hier nicht passt, bitte verschieben.

Ich wollte eigentlich nur mal wissen, ob Sachbearbeiter eine Provision bekommen, wenn sie wiedermal jemanden erfolgreich in unsinnige Kurse vermittelt haben?

Mir kommt es zumindest so vor denn egal bei was, man soll zuerst einen Kurs besuchen. Mir persönlich bereits 4mal und zwei Bekannten 3mal passiert.


Gruß
tonto
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Hallo mal wieder :)

Falls die Frage hier nicht passt, bitte verschieben.

Ich wollte eigentlich nur mal wissen, ob Sachbearbeiter eine Provision bekommen, wenn sie wiedermal jemanden erfolgreich in unsinnige Kurse vermittelt haben?

Es ist so. Deine ARGE hat ein bestimmtes Budget für solchen Mist. Dieses muss man ausschöpfen, weil ansonsten im nächsten Jahr weniger Geld für sowas zur Verfügung gestellt wird. Sparen ist also total fehl am Platz.

Mir kommt es zumindest so vor denn egal bei was, man soll zuerst einen Kurs besuchen. Mir persönlich bereits 4mal und zwei Bekannten 3mal passiert.

Wahrscheinlich liegt das daran, dass du deinem SB noch nicht den Wind aus den Segeln genommen hast. Manchmal hilft es auch gegen den Strom zu schwimmen.

Wenn man Kurse mit selbem Inhalt besucht und diese dich auch nicht weiterbringen könnte man von Verschwendung sprechen, denn auch der SB muss sich an Kriterien der Wirtschaftlichkeit halten.

Zu dieser Wirtschaftlichkeit(Pflicht) gibt es auch einen Paragraphen im SGB. Wenn ich mich nicht irre ist es dieser:
(3) Für alle finanzwirksamen Maßnahmen sind angemessene Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen durchzuführen.
SGB IV § 69 Ausgleich, Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit, Kosten- und Leistungsrechnung, Personalbedarfsermittlung


Gruß
tonto

Gruss

Paolo
 

ro2967

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Februar 2009
Beiträge
278
Bewertungen
9
Die Kurse werden eingekauft und mit Kunden belegt.Wird jemand krank oder bricht ab,bekommt arbeit, bekommt ein anderer Kunde sein Platz.Ganz einfach;)

Es gab mal ein Gerücht wegen Provisionen bei vermittlung und sanktonierung.

Nun habe ich von jemand gehört wo jemand in der Familie beim Amt arbeitet und erzählte mir das.:eek:

Man ließ ja auch im Net das es Wettbewerbe zwischen argen gibt also ne rangliste wer die beste ist.woran ?
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Bei der ARGE braucht es keine Provisionen. Die Damen und Herren wissen ja genau, wie ihre Kollegen mit ihren Kunden umspringen. Und da vielle nur über befristete Verträge eingestellt sind und natürlich von oben der Druck kommt, die "Quote" zu erfüllen, schaut jeder ARGE-Mitarbeiter, dass er mit dem ***** an die Wand respektive auf den Bürodrehstuhl kommt.

Mario Nette
 

tonto

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 November 2008
Beiträge
209
Bewertungen
7
Vielen Dank für eure Antworten :)

Das mit dem Budget klingt logisch... ist ja Gang und Gäbe bei den Behörden daß sie ihren Topf ausschöpfen müssen.

Eigentlich ganz schön arm wenn SBs nach persönlichem Quotenstand entscheiden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten