Bekomme Vermittlungsvorschläge (ZAF) mit gleichzeitiger Einladung zu einem Vorstellungsgespräch

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Mueller1852

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2018
Beiträge
231
Bewertungen
9
In letzter Zeit bekomme ich immer öfter VV auf ZAF Stellen bei denen ich gleich zu einem Vorstellungsgespräch beim AG in die Agentur für Arbeit eingeladen werde. Auf der ersten Seite ganz unten beim VV steht folgender Satz:
Stellen Sie sich bitte persönlich am 08.08.2088 um 10:00 Uhr beim o.g. Arbeitgeber vor. Herr Böhme erwartet Sie in 21614 Buxtehude, Seestraße 5, Agentur für Arbeit im Zimmer XXX.

Bei solchen VV ist man nicht nur verpflichtet sich zu bewerben, sondern man muss sich auch in der Agentur für Arbeit (bin aber beim JC) vorstellen?

Wenn der Termin zum VG erst in 2 Wochen ist aber ich verpflichtet bin mich innerhalb von 3 Tagen zu bewerben, langt es dann trotzdem zu wenn ich einfach eine Bewerbungsmappe zum VG mitnehme?

Ist das JC verpflichtet Fahrtkosten zu übernehmen?


Frage mich auch warum solche VV sich erst in den letzten Monaten häufen. Mein SB weiß das ich mich bei ZAF nur schriftlich bewerbe, ohne Email/Telefonnummer. Von daher kann er ausgehen das mich weniger ZAF zu einem VG einladen, als wenn ich alle Daten angebe. So kann mich mein SB zu VG bei ZAF zwingen und wenn ich dort nicht hingehe, dann hat er wieder eine Sanktionsgrundlage.
 
E

ExUser 1309

Gast
Ist das JC verpflichtet Fahrtkosten zu übernehmen?
Sofern der AG nicht dazu bereit ist, diese zu übernehmen. Antrag ist vor dem VG zu stellen, so ist die offizielle Regelung bei uns im JC.

Wenn der Termin zum VG erst in 2 Wochen ist aber ich verpflichtet bin mich innerhalb von 3 Tagen zu bewerben, langt es dann trotzdem zu wenn ich einfach eine Bewerbungsmappe zum VG mitnehme?

Ein Spiel mit dem Feuer. Man kann dir daraus einen Strick drehen. Als Argumentation z.b.: Der AG benötigte vorher eine einwandfreie Bewerbung, damit er sich vorab ein Bild von dir machen und gegebenenfalls mit vorigen AG in Kontakt treten kann.

Normale Menschen würden dir keinen Strick daraus drehen, ich zieh aber vorsichtshalber den Kehrschluss. Soll ja Leutz geben, die nur auf Sperrgründe warten sollen.

Stellen Sie sich bitte persönlich am 08.08.2088 um 10:00 Uhr beim o.g. Arbeitgeber vor. Herr Böhme erwartet Sie in 21614 Buxtehude, Seestraße 5, Agentur für Arbeit im Zimmer XXX.
Bei solchen VV ist man nicht nur verpflichtet sich zu bewerben, sondern man muss sich auch in der Agentur für Arbeit (bin aber beim JC) vorstellen?
Ich würde nachhaken, warum du den AG bei der Agentur für Arbeit treffen sollst. Du könntest damit argumentieren, das du dir gerne ein Bild von deiner neuen Arbeitsumgebung beim Arbeitgeber vor Ort machen wolltest, das ist a bissel schwierig, wenn dieses nicht die Agentur der AG ist.

Desweiteren würde ich pers. wissen wollen, ob jemand von der Agentur für Arbeit oder dem JC während dem Gespräch dabei ist. Ich pers. würde mir das verbitten und für den Notfall einen Zeugen mitnehmen, der bei so einem komischen Gespräch dabei ist und mir im Notfall in die Knie treten kann, falls mir mal wieder ( sowas kommt bei mir vor) was aus dem Mund rutschen will, was man besser nicht sagt.
 

Mueller1852

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2018
Beiträge
231
Bewertungen
9
Sofern der AG nicht dazu bereit ist, diese zu übernehmen. Antrag ist vor dem VG zu stellen, so ist die offizielle Regelung bei uns im JC.
Die AfA läd mich zu einem Termin ein und ich soll extra noch den AG anfragen ob der die Bewerbungskosten übernimmt? Was ist wenn der AG mir keine Fahrtkostenablehnung per Post zuschicken möchte oder ich werde zum VG per VV eingeladen, dann schreibe ich dem AG ein Brief und frage den wegen Fahrtkosten und der ignoriert dann einfach den Brief?
In meinem aktuellen Fall z.B. wäre die Anfrage beim AG auch zu kurzfristig.
https://www.elo-forum.org/allgemein...eilen-keine-telefonnummer-email-erhalten.html

Ich würde nachhaken, warum du den AG bei der Agentur für Arbeit treffen sollst.
Das könnte man machen, mein SB hat dann bis zu einem halben Jahr Zeit mir darauf zu antworten und wenn er den Brief ignoriert, dann muss ich auch noch eine Untätigkeitsklage einreichen und dann zieht sich das noch länger hin. In der Zeit wurde ich schon per VV zu 30 weiteren VG auf das Amt eingeladen. Auf die Frage hin könnte es auch passieren das ich mit Absicht noch mehr solche VV bekomme, damit ich das Maul halte und einfach gehorche.

Desweiteren würde ich pers. wissen wollen, ob jemand von der Agentur für Arbeit oder dem JC während dem Gespräch dabei ist.
Bisher war das nicht der Fall. Da haben bis jetzt immer 2 Mitarbeiter von der ZAF gesessen und alle 50/60 Leute nach und nach abgearbeitet. Ich würde mir das auch nicht bieten lassen wenn da noch jemand vom Amt dabei sitzt. Falls das mal passiert und die Dame vom Amt will einfach nicht weggehen, obwohl ich der mehrmals eingetrichtert habe das ein VG privat ist und dritte da nichts zu suchen haben, was macht man dann?
Schließlich bin ich dann wieder der Angearschte, wenn ich einfach gehe oder die mich rausschmeißen.

Hast du noch weitere Argumente damit die Frau vom Amt geht?
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
gegebenenfalls mit vorigen AG in Kontakt treten kann.

Sofern es dafür keine Einwilligung des Bewerbers gibt, ist dies datenschutzrechtlich nicht möglich. Ein Ex-AG darf einem potenziellen AG nichts über den Bewerber erzählen, was nicht in einem möglicherweise vorhandenem Zeugnis enthalten ist.

Desweiteren würde ich pers. wissen wollen, ob jemand von der Agentur für Arbeit oder dem JC während dem Gespräch dabei ist.

Es geht nur entweder ein Meldetermin im JC, dann ist aber kein AG anwesend, oder es handelt sich dabei um ein VG, dann ist dort aber kein SB anwesend. Die Einladenden müssten sich da schon entscheiden.
 
E

ExUser 1309

Gast
Zitat:
Es geht nur entweder ein Meldetermin im JC, dann ist aber kein AG anwesend, oder es handelt sich dabei um ein VG, dann ist dort aber kein SB anwesend.
Dann wäre das VG in einem Gebäude des JC oder der Agentur unnötig, das könnte dann - wie es sich gehört - beim AG stattfinden. Ich als potentiell genötigter Kunde muss wissen, bei was für einem AG ich mich da bewerbe. Da würde ich sehr akribisch nachfragen, was das soll und bei dem FM,für wie seriös ich den potentiellen AG halten soll, das VG Termine in einer Behörde stattfinden müssen, gegebenenfall Beschwerde einlegen gegen dieses - im normalen Leben - unübliche und unnötige vorgehen.

Wie macht man das einer sturen Dame vom JC klar, wenn die beim VG mit am Tisch sitzen will?
In dem man klar sagt, das man das vertrauliche Gespräch nicht in Ihrer Anwesenheit führen wird. Alleine mit Ihrer Anwesenheit kann es keine Vertrauensbasis zwischen Bewerber und AG geben. Ein klein wenig "Eier" muss man dafür nat. haben.
 
E

ExUser 1309

Gast
Das könnte man machen, mein SB hat dann bis zu einem halben Jahr Zeit mir darauf zu antworten und wenn er den Brief ignoriert, dann muss ich auch noch eine Untätigkeitsklage einreichen und dann zieht sich das noch länger hin. In der Zeit wurde ich schon per VV zu 30 weiteren VG auf das Amt eingeladen. Auf die Frage hin könnte es auch passieren das ich mit Absicht noch mehr solche VV bekomme, damit ich das Maul halte und einfach gehorche.

Meine - mit Unterbrechungen durch Arbeit und Kuren - mehrjährige Erfahrung seit es ALG2 gibt, mit den JC Behörden hat mich gelehrt, das sie desto weniger machen, je mehr du denen Arbeit machst und dich wehrst. Wenn du dir alles gefallen lässt hingegen, bekommst du das volle Programm, das seh ich an anderen Betroffenen. Mag sein, das du bei deinem JC andere Erfahrungen machst, es kann auch gute geben die dich dafür belohnen wenn du alles mitmachst, schließ ich nicht aus. Ich habe mich seinerzeit bis zum SG zur Wehr gesetzt, wenn etwas nach meiner Ansicht nicht in Ordnung war und die Erfolgsaussichten für mich gut. *grins Ich bin kein Schaf, das man zur Schlachtbank führen darf, da werd ich bockig.

Du darfst deinen eigenen Weg im Umgang mit deinem JC finden, ist ja alles individuell unterschiedlich.

Die AfA läd mich zu einem Termin ein und ich soll extra noch den AG anfragen ob der die Bewerbungskosten übernimmt? Was ist wenn der AG mir keine Fahrtkostenablehnung per Post zuschicken möchte oder ich werde zum VG per VV eingeladen, dann schreibe ich dem AG ein Brief und frage den wegen Fahrtkosten und der ignoriert dann einfach den Brief?

Wenn er dir Antwortet oder im Anschreiben mit der Einladung, dann wird er i.d.R. auch dazu etwas Schreiben oder es steht schon in der Einladung drin, hier in der Region kennen die das und schreiben schon direkt "Fahrtkosten können nicht übernommen werden" oder ähnliches in ihren Briefchen wenn sie einen sehen wollen. Was sagt deine EGV dazu und was der VV?

Hab ich das richtig im Kopf, das die AfA für dich zu Fuß zu erreichen wäre? Dann entfallen nat. alle Fahrtkosten. Ansonsten formlos nen Antrag zur Kostenübernahme der Fahrtkosten bei der für dich zuständigen Stelle einreichen.
 

Mueller1852

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2018
Beiträge
231
Bewertungen
9
Dann wäre das VG in einem Gebäude des JC oder der Agentur unnötig
Ich denke mal das liegt daran das eine ZAF normalerweise nicht die räumlichen Gegebenheiten hat, innerhalb von kurzer Zeit so viele Leute in Akkord abzuarbeiten. Selbst große ZAF schaffen die Anzahl nicht, was eine kleine ZAF in den Räumen der Arge schafft. Die AfA bietet die Räume bestimmt auch kostenlos den ZAF an, was wollen die AG also mehr? Als ELO kommt man sich bei solchen Veranstaltungen wie ein Stück Vieh in Masthaltung vor.

In dem man klar sagt, das man das vertrauliche Gespräch nicht in Ihrer Anwesenheit führen wird. Alleine mit Ihrer Anwesenheit kann es keine Vertrauensbasis zwischen Bewerber und AG geben. Ein klein wenig "Eier" muss man dafür nat. haben.
Ob das eine hartnäckige Tante vom Amt wirklich abhählt?
Die dicken Eier bringen dir aber auch nichts wenn die Aktion in einer Sanktion endet.

Erfahrung seit es ALG2 gibt, mit den JC Behörden hat mich gelehrt, das sie desto weniger machen, je mehr du denen Arbeit machst und dich wehrst.
Komisch, dann müsste ich aber schön Ruhe von denen haben. Ich habe in meinem Umfeld noch keinen kennengelernt, der so gegen das Amt vorgeht wie ich das mache. Entweder machen die Leute alles was denen gesagt wird oder die juckt gar nichts, lassen alles schleifen und leben dann mit den Sanktionen.

Wenn er dir Antwortet oder im Anschreiben mit der Einladung, dann wird er i.d.R. auch dazu etwas Schreiben oder es steht schon in der Einladung drin, hier in der Region kennen die das und schreiben schon direkt "Fahrtkosten können nicht übernommen werden" oder ähnliches in ihren Briefchen wenn sie einen sehen wollen.
Wenn der AG mir antwortet, dann wäre ich schon froh aber wie gesagt was passiert wenn ich keine Antwort bekomme oder die Terminierung zu kurz ist? Dann muss ich mit dem Fahrrad zum Amt fahren, um auf keinen Kosten sitzen zu bleiben.

Was sagt deine EGV dazu und was der VV?
In meinem VA (der schon eewig auf dem SG zur Klärung liegt) steht davon nichts und im VV ebenfalls nicht.

Hab ich das richtig im Kopf, das die AfA für dich zu Fuß zu erreichen wäre?
Nein, die ZAF wäre gleich bei mir um die Ecke aber nein, damit ich kein Sanktionsrisiko eingehe, fahre ich morgen lieber 20 Minuten mit dem Fahrrad zum Amt.

Ansonsten formlos nen Antrag zur Kostenübernahme der Fahrtkosten bei der für dich zuständigen Stelle einreichen.
Dafür benötige ich aber erst mal eine schriftliche Fahrtkostenablehnung, die ich für das VG morgen nicht mehr erhalten werde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Moin :)
Ist das JC verpflichtet Fahrtkosten zu übernehmen?
Ja.
Sofern der AG nicht dazu bereit ist
:icon_evil: AG hat nicht Eingeladen.
Antrag ist vor dem VG zu stellen
:icon_daumen: Richtig - aber beim JC (Einladende).
ob jemand von der Agentur für Arbeit oder dem JC während dem Gespräch dabei ist. Ich pers. würde mir das verbitten
einen Zeugen mitnehmen
Beistand darf nicht abgelehnt werden den:

- Einladende ist AfA / JC
- Randevu ist im AfA
- AG hat nix zu melden -> der ist nur Gast (wie Du) -> hat kein Hausrecht.
und ich soll extra noch den AG anfragen ob der die Bewerbungskosten übernimmt?
Nö - AG hat dich nicht eingeladen.
Falls das mal passiert und die Dame vom Amt will einfach nicht weggehen, obwohl ich der mehrmals eingetrichtert habe das ein VG privat ist und dritte da nichts zu suchen haben
Hast du noch weitere Argumente damit die Frau vom Amt geht?
oder es handelt sich dabei um ein VG, dann ist dort aber kein SB anwesend.
Hier möchte ich nur anmerken, dass es nicht vom Datenschutz (BfDI) gedeckt ist.

----------------------------------------

Und das hier:

https://www.elo-forum.org/allgemein...eilen-keine-telefonnummer-email-erhalten.html

hast Du mMn sehr schlecht gemacht.....
 

JobcenterAffe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mai 2017
Beiträge
685
Bewertungen
883
Ob das eine hartnäckige Tante vom Amt wirklich abhählt?
Die dicken Eier bringen dir aber auch nichts wenn die Aktion in einer Sanktion endet.
Falls sie sich weigert, Vorgesetzten/Teamleiter verlangen. Bei dem nochmal auf Datenschutz verweisen. Normalerweise müsste er das akzeptieren. Falls das alles nichts hilft, Schriftstück aufsetzen, daß sie sich weigert, den Datenschutz zu beachten und dies für dich eine Fortführung des VG's nicht möglich macht.

Aber normalerweise reagieren sie schon auf solche "Bitten" (mit Zimmer verlassen).

Blöd, daß du keinen Beistand herbekommst. (Ich leider auch nie.)

Komisch, dann müsste ich aber schön Ruhe von denen haben. Ich habe in meinem Umfeld noch keinen kennengelernt, der so gegen das Amt vorgeht wie ich das mache. Entweder machen die Leute alles was denen gesagt wird oder die juckt gar nichts, lassen alles schleifen und leben dann mit den Sanktionen.
Wahrscheinlich weil du denen nicht wirklich Druck machst.
Siehe das hier:
In meinem VA (der schon eewig auf dem SG zur Klärung liegt) steht davon nichts und im VV ebenfalls nicht.
Du mußt per Einschreibebrief mit Untätigkeitsklage drohen. Auch wenn das wegen der 6 Monate wohl noch nicht so weit ist.

In deren Augen bist du momentan nur ein bellender Hund, der bekanntlich nicht beißt.

Und das ist auch der Grund dafür, daß sie dich immer weiter traktieren.
 

Mueller1852

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2018
Beiträge
231
Bewertungen
9
Ok, dann könnte ich heut auf dem JC noch für morgen die Fahrtkostenübernahme beantragen.

Hier möchte ich nur anmerken, dass es nicht vom Datenschutz (BfDI) gedeckt ist.
Also darf ich aus Datenschutzgründen gar nicht darauf bestehen das der SB verschwindet?

Was genau hätte man da besser machen können?

Du mußt per Einschreibebrief mit Untätigkeitsklage drohen.
Dem Sozialgericht mit einer Untätigkeitsklage drohen?

Auch wenn das wegen der 6 Monate wohl noch nicht so weit ist.
Der VA liegt schon weit über einem Jahr auf dem SG.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056

Mueller1852

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2018
Beiträge
231
Bewertungen
9
Bestehen Nein - > aber ich würde doch den Versuch starten und Ihn aus dem Raum bitten - aber höflich ohne Druck.
Man hat keine Datenschutzrechte mehr bei einem sehr persönlichen Gespräch, nur weil ich bei denen im Haus sitz?

Gar nichts - sorry, aber der Thread ist von Anfang an nur Schrott..... nur meine Meinung.
Verstehe ich zwar nicht ganz warum aber ok, ist deine Meinung.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Man hat keine Datenschutzrechte mehr bei einem sehr persönlichen Gespräch, nur weil man bei denen im Haus sitzt?
Ich würde auf persönlichen Fragen bei einer ZAF nie Antworten -> und im doppelpack mit JC schon gar nicht.
Verstehe ich zwar nicht ganz warum aber ok, ist deine Meinung.
Ich habe mich wahrscheinlich schlecht ausgedrückt.
Du solltest in dem Sinne nichts machen - dementsprechend auch den Thread nicht starten.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
971
Bewertungen
2.003
Ein VG wird vom AG und Bewerber geführt!
Was ist daran so schwer dies umzusetzen?
Eine Sanktion bekommt man wegen Fehlern, dies ist aber kein Fehler!

Ist ein JC der AG oder ein Bewerber? Bestimmt nicht!

Egal ob dort eine "Tante" oder ein "Onkel" sitzt, höfflich bleiben und seine Rechte wahren. Wenn nicht, dann um Ersatztermin bitten beim AG.

Man kann so eine Situation daheim gut üben.
 

Mueller1852

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2018
Beiträge
231
Bewertungen
9
Ich würde auf persönlichen Fragen bei einer ZAF nie Antworten -> und im doppelpack mit JC schon gar nicht.
Das würde ich auch so machen, meine Frage wurde aber damit nicht beantwortet.

Du solltest in dem Sinne nichts machen - dementsprechend auch den Thread nicht starten.
Dann verletze ich meine Mitwirkungspflicht oder sehe ich das etwa falsch?


Ein VG wird vom AG und Bewerber geführt!
Was ist daran so schwer dies umzusetzen?
Ich verstehe es doch, ob es das JC auch so sieht, ist fraglich.

Eine Sanktion bekommt man wegen Fehlern, dies ist aber kein Fehler!
Wenn man durch sein Verhalten einen Job vereidelt, dann ist das eben ein Fehler. Ich hätte z.B. wenn ich mich nicht vorher hier erkundigt hätte, einfach kein VG in der AfA angefangen, solange ein Mitarbeiter vom Amt dabei sitzt. Anscheinend darf aber sehr wohl ein AfA Mitarbeiter dabei sein.

Wie würdet ihr ein Jobangebot vereiteln, wenn ihr ein VG mit einem ZAF und AfA Mitarbeiter führt? Da muss man ja noch besser aufpassen als so schon. Man kann dann auch nicht mehr einfach sagen das man sich das Angebot noch mal überlegt und sich dann nie wieder bei der ZAF meldet. Der ZAF Mirarbeiter wird bestimmt auf eine Antwort warten und wenn keine kommt --> keine Antwort vom ELO --> zumutbare Arbeit verweigert --> Sanktionsanhörung!
Eine Lohnverhandlung in Anwesenheit mit einem AfA Angestellten wird auch schwer.

Das ist kein Sanktionsgrund.
So wie der aktuelle Stand ist aber schon, da ich kein Recht habe das Gespräch nur mit dem VG zu führen, zumindest solange das VG in den Räumen der AfA stattfindet.

So wie ich deine Threads lese, bist du ein bequemer, angenehmer "Kunde".
Du musst aber ein richtig hartet Hund sein, wenn ich angeblich ein bequemer und angenehmer Kunde vom JC bin.
Ich bezweifel das ein angenehmer JC Kunde sich gegen eine EGV und Sanktion wehrt, nur um mal 2 Beispiele zu nennen.


Morgen werde ich der Frau von der ZAF auch ein Schreiben mitnehmen, auf den ich schreibe "Hiermit bestätigt mir die Frau XXX von der ZAF XXX das es zu keiner Einstellung kommt, nur weil ich aus Datenschutzgründen verweigere meine Telefonnummer und Email preiszugeben".
Mal sehen ob die mir das unterschreibt, wenn die rumstresst weil die die Daten nicht bekommt und ich wieder gehen darf.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Hi :)

ich habe wirklich viel darüber nachgedacht und möchte mich ein bisschen korrigieren.

Ich würde es so handhaben:

AG -> nur eine Person beim VG.

JC / AfA -> nur Dein SB bzw. Dein Teamleiter der Deine Berufliche Situation kennt.
Nur diese beiden können dich beim VG "unterstützen".

Eine andere JC / AfA Person würde ich nicht dulden denn, diese Person kann dich nicht beim VG "unterstützen" weil Dein Werdegang nicht kennt und auch nicht kennen darf und dient damit nur einem Zweck -> Druck ausüben.

Wenn es aber mit diesem Thread zusammenhängt:

https://www.elo-forum.org/allgemein...eilen-keine-telefonnummer-email-erhalten.html

dann sehe ich es - sorry schwarz.
Du warst mMn vor VG zu negativ Aktiv.
Die ZAF Tante mag dich schon vor einem VG offensichtlich nicht
und das ist nicht gut....
 
E

ExUser 1309

Gast
Harter Hund ist anders, ich wehre mich mit Überlegung. So würde ich z.b. nie vorgehen.
Morgen werde ich der Frau von der ZAF auch ein Schreiben mitnehmen, auf den ich schreibe "Hiermit bestätigt mir die Frau XXX von der ZAF XXX das es zu keiner Einstellung kommt, nur weil ich aus Datenschutzgründen verweigere meine Telefonnummer und Email preiszugeben".

Das wird sie nicht unterschreiben, so meine Vorhersage.

Bei mir würde das Schreiben lauten: Sehr geehrte ZAF, ich besitze kein funktionstüchtiges Telefon und verfüge auch nicht über eine Email Adresse, die jederzeit abrufbar wäre.

Meine Daten gibt es schon lange nicht mehr für öffentliche Stellen, z.b. Arbeitgeber oder JV, beim JC hab ich die streichen lassen, wenn die einen Grund wollen - Handy verloren. Zwar sehen die ne Abbuchung auf dem Konto für den I-Netanbieter, das verpflichtet mich aber nicht, auch noch eine Email Addy zu haben, über die ich jederzeit verfügen muss. Ich traue Emails sowieso nicht ;-)

Ganz böse kann es dann auch werden, wenn ich sage, ich wäre per Email erreichbar - bin es dann aber nicht, weil: das Internet zeitweilig ausfällt oder wie ich jetzt erlebt habe - der Email Service des Anbieters für Tage! oder der PC ausfällt, alles schon gehabt. Dann müsste man jedesmal erklären und beweisen, was jetzt schon wieder war, das man nicht erreichbar war. Handynetz ist hier auch schonmal 2-3 Tage ausgefallen. Also gibt es nur das rechtlich notwendige - Erreichbarkeit per Briefpost. Fertig.

Stellt mich éine Firma nicht ein, teile ich nur das dem JC mit, ohne Begründung. Ich hab hab tatsache mal auf dem Bogen geschrieben, ich wurde nicht eingestellt... weil ich nicht eingestellt wurde. Fettig.

Zitat:
Ein VG wird vom AG und Bewerber geführt!
Was ist daran so schwer dies umzusetzen?
Ich verstehe es doch, ob es das JC auch so sieht, ist fraglich.
Das JC hat das so zu sehen, es sei denn, du bist in gesetzlich festgestellter Betreuung durch diese. Du könntest beim Datenschutzbeauftragten anfragen, wie er das sieht. Kostet nix.

Wenn man durch sein Verhalten einen Job vereidelt, dann ist das eben ein Fehler
Durch dein Verhalten - richtig! In dem Fall dein Verhalten dem AG gegenüber. Es ist kein Fehlverhalten, wenn ich jemand der mit dem Vorstellungsgespräch nach meiner Ansicht nichts zu tun hat, ich sogar Probleme habe mit seiner Anwesenheit, bitte, den Raum während der Dauer des VG zu verlassen und die Türe hinter sich zu schließen. Außenstehende haben auch nichts von den Vereinbarungen zwischen AG und AN mitzubekommen, bei denen gegebenenfalls auch rechtliche Dinge besprochen werden.
 

Mueller1852

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2018
Beiträge
231
Bewertungen
9
JC / AfA -> nur Dein SB bzw. Dein Teamleiter der Deine Berufliche Situation kennt.
Nur diese beiden können dich beim VG "unterstützen".
Meinen SB habe ich erst ziemlich neu, einmal gesehen bisher und den Teamleiter kenne ich überhaupt nicht. Mein SB weiß auch nur wenig über mich, kein Wunder wenn er über 200 Kunden hat.

In dem verlinkten Thread von hansklein liest man auch das man niemand drittes im VG dulden muss und dann auf einmal wieder schon, ich weiß nun gar nicht mehr was ich durchsetzen darf und was nicht.


Harter Hund ist anders, ich wehre mich mit Überlegung. So würde ich z.b. nie vorgehen.
Du scheinst ja ziemlich gewieft zu sein, wenn du eine Kommunikation ohne Nachweise bevorzugst.

Das wird sie nicht unterschreiben, so meine Vorhersage.
Denke ich auch, wenn die relativ neu dabei ist, dann könnte ich Glück haben.

Bei mir würde das Schreiben lauten: Sehr geehrte ZAF, ich besitze kein funktionstüchtiges Telefon und verfüge auch nicht über eine Email Adresse, die jederzeit abrufbar wäre.
Wie bereits mitgeteilt, weiß mein SB das ich beides habe, somit wäre die Lüge nicht von Vorteil.

Meine Daten gibt es schon lange nicht mehr für öffentliche Stellen, z.b. Arbeitgeber oder JV, beim JC hab ich die streichen lassen, wenn die einen Grund wollen - Handy verloren. Zwar sehen die ne Abbuchung auf dem Konto für den I-Netanbieter, das verpflichtet mich aber nicht, auch noch eine Email Addy zu haben, über die ich jederzeit verfügen muss. Ich traue Emails sowieso nicht ;-)
Meinst du nicht das du dich ziemlich unglaubwürdig vor deinem JC machst und das obwohl du sowieso keine Telefonnummer/Email angeben musst? Wozu die sinnlosen Lügen?

Stellt mich éine Firma nicht ein, teile ich nur das dem JC mit, ohne Begründung. Ich hab hab tatsache mal auf dem Bogen geschrieben, ich wurde nicht eingestellt... weil ich nicht eingestellt wurde. Fettig.
Ich gebe auf den Antwortzetteln von den VV nie ein Ergebnis an. Da steht drauf wann ich mich beworben hab, Unterschrift und fertig.

Das JC hat das so zu sehen, es sei denn, du bist in gesetzlich festgestellter Betreuung durch diese.
Nein bin ich nicht, auf welche § darf ich mich stützen?

Du könntest beim Datenschutzbeauftragten anfragen, wie er das sieht. Kostet nix.
Könnte man mal für die nächsten VG anfragen.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Hi :)
Meinen SB habe ich erst ziemlich neu, einmal gesehen bisher und den Teamleiter kenne ich überhaupt nicht.
Spielt keine Rolle -> mindestens die beiden haben Zugriff auf Deine Vermittlungsakte und damit auch die "mögliche" Kenntnis.
liest man auch das man niemand drittes im VG dulden muss und dann auf einmal wieder schon,
Bushido würde sagen: Zeiten ändern sich.
Inzwischen hat sich BfDI zum Thema geäußert.
Meinst du nicht das du dich ziemlich unglaubwürdig vor deinem JC machst und das obwohl du sowieso keine Telefonnummer/Email angeben musst? Wozu die sinnlosen Lügen?
Einziges was ich hier unterscheide ist: Bezahlte Arbeitszeit und Unbezahlte Freizeit. Sollte mir ZAF meine Bereitschaft in meiner Freizeit mit Mindestlohn belohnen -> warum nicht...
Quelle: https://www.elo-forum.org/2325516-post11.html
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Hi :)
das ich dritte Personen von der AfA an meinem VG teilnehmen lassen muss?
Das habe ich nicht so geschrieben -> nur dritte Personen die mit Deinem Fall vertraut sind (SB, Teamleiter). Da Du aber beim JC bist fallen AfA Menschleien raus.
Wo kann ich nachlesen das ich dritte Personen von der AfA an meinem VG teilnehmen lassen muss?
Siehe oben -> keine AfA Menschen sondern nur JC Menschen die mit Deine Akte vertraut sind.

Und vom AG würde ich nur eine Person dulden.
Wo kann ich nachlesen
Siehe Anhang:
Quelle: vergessen -> irgendwo aus dem Forum.
 

Anhänge

  • SB beim VG.pdf
    3,4 MB · Aufrufe: 71
Zuletzt bearbeitet:

Surfing

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Juli 2013
Beiträge
2.376
Bewertungen
1.681
Wenn das öfters vorkommt, vom JC anberaumte VG mittels VV in den Räumen der AA oder des JC, würde ich grundsätzlich mit Beistand erscheinen.

Hatte ein solches VG auch schon, es war kein SB/FM während des Gesprächs mit anwesend. Es war keine ZAF, aber auch im Dienstleistungssektor tätig.
 

Mueller1852

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 September 2018
Beiträge
231
Bewertungen
9
Das habe ich nicht so geschrieben -> nur dritte Personen die mit Deinem Fall vertraut sind (SB, Teamleiter). Da Du aber beim JC bist fallen AfA Menschleien raus.
Ok, dass habe ich eben aus der PDF Datei nicht herauslesen können. Da ist immer nur die Rede von einer Integrationsfachkraft des JC, da steht nichts davon dass das der SB oder Teamleiter vom Elo war, eher eine Person, die bei jedem anderen VG ebenfalls dabei sitzt und das scheint ja in Ordnung zu sein.

Was mir gerade einfällt, in der PDF stand das die Tür in dem das VG stattfindet geschlossen sein muss. Bei meinen letzten VG im Jobcenter standen einfach 2 Schreibtische nebeneinander, keine 2 Meter neben mir hat ein anderer Elo gesessen und jeweils gegenüber von uns ein Mitarbeiter von der ZAF.


Beistand habe ich leider keinen Surfing.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten