Bekomme ich wirklich kein Geld

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

ich versuche jetzt mal unser Problem so kurz wie möglich zu beschreiben...........

Meine Freundin (33j) ist noch bis Juli in Elternzeit, hat aber in ihrer Firma gekündigt da die Firma ihren Standort 200 Km verlegt hat.
Nun war Sie heute im Jobcenter und hat nach ALG gefragt.Die unglaubliche Antwort ....Kein ALG solange die Kleine nicht im Kindergarten ist, denn wenn Sie ihr Kind erziehen sind Sie nicht für den Arbeitsmarkt verfügbar.Also kein ALG. :icon_klatsch:

Mein Gehalt reicht aber nicht für ein Kita Platz.

FRAGE: hat eine Mutter die in einer Eheänlichen Gemeinschaft lebt, keinerlei anspruch auf irgendwas.........?

Keine ahnung wie man da über die rRunden kommen soll:icon_neutral:
 
H

hanni

Gast
Ihr (beide, nicht nur sie, du wirst auch mitberechnet) habt evtl Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II.

Für ALG I gilt nunmal die Verfügbarkeit.
Solange diese nicht gegeben ist, hat sie keinen Anspruch.
 
S

silka

Gast
Meine Freundin (33j) ist noch bis Juli in Elternzeit, hat aber in ihrer Firma gekündigt da die Firma ihren Standort 200 Km verlegt hat.
Das verstehe, wer will.
Warum kündigt sie jetzt? Warum läßt sie sich nicht ab August von der Firma kündigen?

Nun war Sie heute im Jobcenter und hat nach ALG gefragt.Die unglaubliche Antwort ....Kein ALG solange die Kleine nicht im Kindergarten ist, denn wenn Sie ihr Kind erziehen sind Sie nicht für den Arbeitsmarkt verfügbar. Also kein ALG.
Ganz toll. Man hört eine Antwort von irgendeinem Deppen und tapert wieder nach Hause.
Wenn man Hartz 4 benötigt (ALG ist was anderes), dann beantragt man das schriftlich. Vor allen Dingen glaubt man keinen einfach so all den Quatsch. Das versteht man nämlich dann auch falsch.
Deine Freundin hat offenbar jede Menge falsch gemacht und falsch verstanden.Leider.
Also nochmal auf LOS und schriftlich einen Hauptantrag Alg2 stellen.
Den Antrag gibts im Netz.
Hat deine Freundin denn keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld? Wie lange hat sie denn in der Firma gearbeitet bzw. wie lange war sie beschäftigt?
Mein Gehalt reicht aber nicht für ein Kita Platz.
Wie bitte?
Ein Kita-Platz bei euch kostet mehr als dein Monatsgehalt?
Darf ich fragen, was du verdienst und wo ihr wohnt??
Natürlich hat eine Mutter und auch du und auch das Kind Anspruch auf Unterstützung, wenns nicht reicht.
Das ist dann ergänzendes Alg2 zum Einkommen der Familie dazu.
 

Babbelfisch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juli 2010
Beiträge
602
Bewertungen
189
Ohne Zahlen kann man schlecht etwas sagen. Aber: Wenn Euer Einkommen eine bestimmte Grenze nicht überschreitet, könnt Ihr die Übernahme der KiTa-Beiträge respektive einen Zuschuß dazu beim JA beantragen. Dies läuft über das SGB VIII, nicht II.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
(ALG ist was anderes)

Und genau danach hat sie gefragt. Und wie wir "alten Hasen" wissen, nehmen es JCs mit der Auskunftspflicht zum Wohle der "Kunden" nicht genau, um es mal vorsichtig zu formulieren......also nicht anranzen, wenn einer eine Frage stellt, sondern helfen, wir sind alle nicht mit nem Diplom in SGBII Dingen geboren.....
Wie bitte?

Ein Kita-Platz bei euch kostet mehr als dein Monatsgehalt?

Ich denke, hier gehts eher darum, dass das Gehalt nicht für Lebensunterhalt UND Kita-Platz reicht....

@TE

Such Dir im I-Net nen ALGII Rechner raus ( z.B. Hartz IV 4 Rechner Arbeitslosengeld II Rechner 2013 )

und rechne das mal durch....evtl auch Wohngeld mal durchrechnen (findest Du auch im Netz)....

und dann entsprechende Anträge stellen......
 

Tollkirsche

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
207
Bewertungen
98
Ganz toll. Man hört eine Antwort von irgendeinem Deppen und tapert wieder nach Hause.
Wenn man Hartz 4 benötigt (ALG ist was anderes), dann beantragt man das schriftlich. Vor allen Dingen glaubt man keinen einfach so all den Quatsch. Das versteht man nämlich dann auch falsch.
Deine Freundin hat offenbar jede Menge falsch gemacht und falsch verstanden.Leider.
Wie bitte?

Was ist das für ein Ton? Ist Dein Ego so klein, dass Du Dich über andere erheben musst?
Hier schreiben Leute, die freundlichen Rat erwarten und zumeist niedergedrückt sind. Deine Kommentare sind da fehl am Platze.
Beschränke Dich doch einfach auf klärendes Nachfragen.

Hallo Hafenmeister, gib ein wenig mehr Input und lass Dich von überheblichen Kommentaren nicht abhalten, hier weiter Rat zu suchen.
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Hallo,

wenn sich Deine Frau bei der Arbeitsagentur gemeldet hat (Voraussetzung: sie ist in Elternzeit während eines sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisses und hätte daher Anspruch auf ALG1), dann ist die Auskunft korrekt.
Um arbeitslos zu sein und ALG1 zu bekommen, muss Deine Frau verfügbar sein. Dazu muss die Kinderbetreuung gesichert sein. Das ist sie nicht, daher kein Anspruch auf ALG1.

Wenn ihr so wenig verdient, könntet Ihr aber einen Antrag auf ALG2 stellen. Dazu muss keine Verfügbarkeit gesichert sein, Deine Frau kann sogar für 3 Jahre die Kinderbetreuung übernehmen und wäre von der Stellensuche befreit.
Ob Ihr darauf Anspruch habt, weiß ich nicht. Dazu müsstet Ihr Eure Einkommensverhältnisse offenlegen.

mfg
 
S

silka

Gast
Was ist das für ein Ton? Ist Dein Ego so klein, dass Du Dich über andere erheben musst?
Hier schreiben Leute, die freundlichen Rat erwarten und zumeist niedergedrückt sind. Deine Kommentare sind da fehl am Platze.
Beschränke Dich doch einfach auf klärendes Nachfragen.
Hallo Hafenmeister, gib ein wenig mehr Input und lass Dich von überheblichen Kommentaren nicht abhalten, hier weiter Rat zu suchen.
Frage ich nach, ranzt mich ein User an, ich soll das Hinterfragen sein lassen und warum mich Einzelheiten überhaupt etwas angehen. Ob ich ein U-Boot wäre und jemanden ausspionieren wolle.
Frag ich nicht nach, ranzt du mich an.

Hier hat einer was gehört, hat es weitererzählt und der fragt hier unter völliger Unordnung was an.
Wer zum Jobcenter geht und nach ALG fragt, kriegt halt nur blöde Antworten.
Wer zur AfA, also zum *Arbeitsamt* geht, kriegt vielleicht die Auskunft, daß Elternzeit und ALG einander ausschließen.

Was nun wirklich gesagt wurde und wo und wozu---vielleicht lesen wir es ja noch.
Der Fragesteller klang übrigens nicht niedergedrückt.
 

jette

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juli 2008
Beiträge
212
Bewertungen
27
Viele verwechseln aber Jobcenter und AfA vom Namen her. Daher sollten wir abwarten, ob die Partnerin vom TE wirklich im Jobcenter war oder doch eher bei der AfA.

Wenn sie nur bei der AfA war, dann sollte bald der Weg ins Jobcenter gehen um Alg2 zu beantragen, wenn das Einkommen tatsächlich nicht für den Lebensunterhalt reicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten