• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bekomme ich Sozialgeld?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Moin,

momentan bekomme ich ALG II. Im Frühjahr 2007 kann ich evetl. wieder mein Studium aufnehmen, das an einer Privatschule stattfindet und für das es kein BAFÖG gibt.
Meine Frau geht z.Zt. nicht arbeiten, wegen der Kinder.
Weiß jemand, ob es in diesem Fall möglich ist Sozialgeld zu bekommen?

Vielen Dank für Hinweise.

MfG
MaPe
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#2
Frage: Warum gibt es kein BAföG?
Es gibt meines Erachtens nur 2 Möglichkeiten. Entweder ist die Ausbildung an dieser Schule "dem Grunde nach" nicht BAföG-fähig - dann hast Du Anspruch auf ALG II (auch wenn die ARGE sich vermutlich sehr dagegen sträuben wird) oder die Ausbildung ist "dem Grunde nach" BAföG-fähig, dann guckst Du leider in die Röhre, denn dann kann der Grund dafür, dass nicht gezahlt wird, nur noch in Deiner Person liegen (zu alt, Ausländer, zu oft Studium gewechselt etc. etc.) Es tut mir leid, aber in dem Fall gibt's nichts, kein ALG II, kein Sozialgeld falls Du auf dem Studium bestehst.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
Koelschejong sagte :
Frage: Warum gibt es kein BAföG?
Weil es sich um eine Privatschule handelt, die keine Anerkennung als Hochschule hat.

Koelschejong sagte :
...nicht BAföG-fähig - dann hast Du Anspruch auf ALG II
ALG II gibt es doch nur, wenn man erwerbsfähig ist. Aber wenn ich in einem Vollzeitstudium bin, stehe ich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Deshalb meine Frage nach Sozialgeld.

MfG
MaPe
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#4
Du bist hier in einer Situation, wo es dann nichts gibt. Dem Grunde nach, hättest Anspruch auf BAFÖG. Da die aber nicht anerkannt ist, springt halt keiner ein. Ist leider so.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Martin Behrsing sagte :
Dem Grunde nach, hättest Anspruch auf BAFÖG.
Das verstehe ich nicht :kinn: wieso hätte ich dem Grunde nach Anspruch auf BAFÖG? Für diesen Studiengang gibt es kein BAFÖG. Auch dem Grunde nach nicht. Man bekommt nicht einmal eine ermäßigte Fahrkarte vom Verkehrsverbund, geschweige denn ein Semesterticket. Das Studium dort ist reine Privatsache.
Daher meine Frage, ob man unter diesen Umständen Sozialgeld bekommt, wenn man dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht.

MfG
MaPe
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#6
Vergiß bitte bei ALG II die Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt, hier gibt's nur die Erwerbsfähigkeit und die hat mit Zeit haben nichts zu tun.

Trotzdem, wie Martin Behrsing und ich schon schrieben, Du gehst leider leer aus. Das ALG II (oder Sozialgeld) ist vom Gesetzgeber nicht dafür vorgesehen, in all den Fällen, in denen eine Ausbildung, aus welchen Gründen auch immer, nicht förderfähig ist, sozusagen als Sicherheitsnetz zu dienen. Es ist zwar nicht nachvollziehbar, aber Fakt:
Du liegst "faul" in der Hängematte und läßt Dich geduldig fördern und von einer sinnlosen Maßnahme zur nächsten schicken und bekommst ALG II. Nimmst Du aber die Sache selbst in Angriff und beginnst eine aussichtsreiche Ausbildung, bekommst Du unter Umständen nichts.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
Koelschejong sagte :
Nimmst Du aber die Sache selbst in Angriff und beginnst eine aussichtsreiche Ausbildung, bekommst Du unter Umständen nichts.
Hätte ich mir eigentlich denken könne :party:

Trotzdem Danke für die Hinweise.

MfG
MaPe
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#8
Ich finde soeben etwas, das Du vielleicht noch mal nachlesen kannst (ich hab's bisher selbst nicht gelesen), es ist aber derzeit beim BSG die Frage anhängig, ob es bei der BAföG Berechnung nur auf die Art der Ausbildung ankommt oder ob auch persönliche Ausschlußgründe berücksichtigt werden können. (Also z.B. Ausbildungsstätte BAföG-fähig, aber kein BAföG weil Antragsteller Ausländer??)

Die Aktenzeichen:

BSG: B 7b AS 36/06 R


Vorinstanz: LSG München, L 7 AS 6/05 (evtl. veröffentlicht)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten