Bekannter hat Eigentumswohnung - zahlt Amt, falls ich dort temporär einziehen würde?

Verena aus Frankfurt

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 März 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
Bin derzeit wohnungslos und meine Wohnungssuche gestaltet sich leider langwierig :-(

Bin derzeit bei einem Bekannten untergekommen für einige Tage, der eine Eigentumswohnung besitzt. Auf Dauer geht das natürlich nicht umsonst. Schlafe in seinem Gästezimmer, den Rest der Wohnung darf ich mitnutzen.

Imwieweit würde das Amt zahlen, wenn ich für einige Wochen dort bleiben würde, offiziell mit Untermiet- oder Mietvertrag?

Seine Wohnung befindet sich allerdings in RLP und nicht in Hessen, falls das wichtig ist.

Danke euch! :smile::smile:
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
4.990
Bewertungen
7.336
Wenn du in RLP einen Mietvertrag abschließt, wirst du dich auch dort anmelden müssen und somit wechselt die Zuständigkeit deines JC.

Rein theoretisch sind deine KdU natürlich auch dort zu zahlen, aber es ist fraglich inwieweit dein aktuelles JC und das ggf zukünftige da mitmachen und vor allem auch vor dem Hintergrund, dass du dann in ein paar Wochen wieder zurückwechseln willst.
 

Verena aus Frankfurt

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 März 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
Ja, wegen der wechselnden Länderzuständigkeit ziemlich problematisch.

Aber das Jobcenter spart ja Miete etc. wenn ich jetzt erst mal bei dem Bekannten wohne. Gibt es evtl. irgendwelche Möglichkeiten, dass sich das Jobcenter da bei der Miete oder den anfallenden Kosten die beim Bewohnen der Wohnung entstehen beteilgt?

Die Hauptadresse müsste sich ja nicht offiziell ändern, da es ja eh nur vielleicht 6 Woxhen sind.

Ich mag halt dem Eigentümer nur ungern auf der Tasche liegen, beteilige mich schon beim Essen und Trinken usw.

Danke :))

Welche Leistungen könnte man denn eigentlich grundsätzlich einfordern, wenn man gerade obdachlos ist und sich auf Wohnungssuche befindet? Hotelkosten meinte mal eine Beraterin der Caritas :))

Weil ewig werde ich nicht beim Bekannten obdach finden können, ist ja auch verständlich:-(
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
E

ExitUser

Gast
Welche Leistungen könnte man denn eigentlich grundsätzlich einfordern, wenn man gerade obdachlos ist und sich auf Wohnungssuche befindet? Hotelkosten meinte mal eine Beraterin der Caritas :))
Hallo! Du kannst dich beim Sozialamt melden und bekommst dann eine Schlafgelegenheit zugewiesen. Das kann ein Hotel sein, meist ein Mehrbettzimmer dann, aber es kann auch ein Heim oder eine Notschlafstätte sein. Das ist in jeder Kommune unterschiedlich geregelt.

Wenn du bei deinem Bekannten KdU anmeldest, müsstest du wohl einen kompletten Neuantrag beim dortigen Amt stellen, da sich die Zuständigkeit ändert. Die JC stellen meist sofort die Zahlung ein, wenn sie davon erfahren.
Die Meldeadresse spielt keine Rolle, sondern der gewöhnliche Aufenthalt.
 

Verena aus Frankfurt

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 März 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
Zahlt Jobcenter 2-monatige Zwischenmiete?

Habe ein Angebot vorliegen für eine Möglichkeit der Zwischenmiete.

Müsste das Jobzenter zahlen oder verlangt es einen offiziellen Miet- oder Untermietvertrag?

Danke euch :)
 
E

ExitUser

Gast
Zahlen muss das JC am Wohnort, wie bereits gesagt.
Nachweise für das Mietverhältnis musst du einreichen. Das muss kein Mietvertrag sein. Es gibt auch Formulare dazu.
 

Verena aus Frankfurt

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 März 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
Könnte ein möbliertes Appartment bekommen, aber..

Es ist leider arg teuer.

700 Euro + Strom bei 30qm.

440 Euro kalt + Nebenkosten ist eigentlich gemäß JC das Limit für unmöblierte Wohnungen.

Nun würden ja die Kosten für eine Erstausstattung wegfallen, da alles vorhanden ist und die Nebenkosten sind ja bereits inkludiert im Mietpreis. Ich könnte dann noch einen Teil vom Regelssatz, vielleicht 50 Euro, noch dazusteuern.

Was meint ihr, hat das Projekt eine Chance bewilligt zu werden? Bitte sagt JA! :bigsmile:
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.620
Bewertungen
2.612
AW: Könnte ein möbliertes Appartment bekommen, aber..

@ Verena aus Frankfurt,

hast du hier schonmal nachgeschaut, wo das Limit liegt und damit die Aussage des JC verifiziert?

So aus dem Stehgreif finde ich 700,00 EUR warm für 30 m² schon sehr heftig.

Was sagt der Wohnungsmarkt für deine Region allgemein? Gibt es in diesem Wohnungen, die JC-gemäß sind?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
4.990
Bewertungen
7.336
@Verena
Ich habe erneut deine Themen zusammengeführt. Bitte fang nicht für jeden Aspekt deiner Wohnungssuche ein neues Thema an. Das macht alles nur unnötig unübersichtlich.
 

Verena aus Frankfurt

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 März 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
Es sind doch völlig andere Fragen und Sachverhalte, weshalb frimelt ihr das immer zusammen? Das ist dann leider sehr unübersichtlich :-(

Der Titel passt doch überhaupt nicht mehr zu meiner aktuellen Frage und Situation und weshalb sollten verschiedene Aspekte vom Suchen einer Wohnung nicht entsprechend separiert werden?
 

Verena aus Frankfurt

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 März 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
So, ich wohne nun drei Wochen bei dem Bekannten und ich beteilige mich bei den Essenskosten etc. um seinen Aufwand & Kosten ein wenig zu kompensieren.

Aber ich nutze seine Wohnungen bis auf sein Schlafzimmer komplett mit und ich verbrauche viel Strom, nutze seine Waschmaschine, Geräte, Wasser und andere zusätzliche Kosten und er macht er täglich ein ziemliches Verlustgeschäft.

Er wünscht daher die Übernahme der Kosten durch das Jobcenter ab September und will mit mir einen Untermietvertrag abschließen mit Pauschalmiete.

Wie ist vorzugehen, was gibt es zu beachten?
Sollte man dem Jobcenter mitteilen, dass ich bereits seit drei Wochen dort wohne?

Danke euch!
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.620
Bewertungen
2.612
ich verbrauche viel Strom, nutze seine Waschmaschine, Geräte,
@ Verena aus Frankfurt,

den Strom und den Verschleiß an den Geräten wirst du aus dem Regelsatz zahlen müssen.

Wasser und andere zusätzliche Kosten und er macht er täglich ein ziemliches Verlustgeschäft.
:sorry:, ich will nicht überheblich klingen, aber so groß kann sein täglicher Verlust nicht sein, denn sonst würde er dich nicht bei sich wohnen lassen. Wenn zudem dieser Verlust aus deinem zu großem Verbrauch resultieren sollte, wie du selbst schreibst, dann solltest du versuchen diesen zu reduzieren.

Wie ist vorzugehen, was gibt es zu beachten?
Hast du in dieser Wohnung einen Raum komplett für dich allein?

Es muss im Untermietvertrag klar erkennbar sein, dass du einen Raum für dich allein bewohnst, neben einer konkreten Aufteilung, der auf diesen Raum anteilig anfallenden Kosten.

Zudem sollte im ALG 2-Antrag klar angegeben werden, dass es hierbei weder um eine BG noch eine HG sondern nur um eine WG handelt, es sich also nicht um ein gemeinsames Wirtschaften aus einem Topf handelt.

Sollte man dem Jobcenter mitteilen, dass ich bereits seit drei Wochen dort wohne?
Du hast dich nicht direkt nach Einzug bei dem neuen JC angemeldet und damit vorher beim alten JC abgemeldet? Wenn nein, dann bist du für das alte JC unerlaubt ortsabwesend. Dies könnte eine Sanktion des alten JC nach sich ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Verena aus Frankfurt

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 März 2016
Beiträge
23
Bewertungen
0
@ Verena aus Frankfurt,
ich will nicht überheblich klingen, aber so groß kann sein täglicher Verlust nicht sein, denn sonst würde er dich nicht bei sich wohnen lassen. Wenn zudem dieser Verlust aus deinem zu großem Verbrauch resultieren sollte, wie du selbst schreibst, dann solltest du versuchen diesen zu reduzieren..
Das klingt etwas konfus von dir, in der Tat. Und sehr weltfremd dazu!

Ich spare natürlich wo es geht, aber duschen, ab Herbst Heizung, Wäsche, Herd, Fön, TV, PC kostet sein Geld und weshalb sollte er darauf verzichten wollen? Jemanden dauerhaft aufzunehmen ist doch etwas anderes als mal ein WE! Gersde im Bezug auf Kosten, von den anderen Unannehmlichkeiten mal ganz zu schweigen.

Nur, weil er so nett war und mich kurz aufnahm (eigentlich waren nur ein paar Tage geplant), soll er mich jetzt ewig durchfüttern? Ich kenne den Mann kaum und ich zahle sicher nicht in Naturalien!

Trotzdem danke für deinen Einsatz!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.620
Bewertungen
2.612
Ich spare natürlich wo es geht, aber duschen, ab Herbst Heizung,
Der Verbrauch von Wasser ist bei 2 Personen sicherlich etwas höher, als bei einer.

Der Heizung ist es technisch egal, für wieviele Personen sie einen bestimmten Raum heizt, wenn sich jene Personen im selbem Raum aufhalten. Wenn du einen Extraraum hast, zählt der dortige Heizungsverbrauch zu deinen KDU, genauso wie dein Wasserverbrauch.

Wie wollt ihr jene Verbräuche abrechnen, denn einzelne Wasserzähler für euch beide getrennt dürfte es eher nicht geben? Wasser und Heizung kann man nach der genutzten Wohnfläche verrechnen. Dafür müssen auch beide Flächen im Untermietvertrag angegeben sein, damit der Verteilungsschlüssel ersichtlich ist.
Alternativ wäre auch eine Inklusivmiete möglich. Diese sollte aber ortsüblich sein.

Deinem Beherberger sollte aber auch klar sein, dass deine Mietzahlungen an ihn steuerrechtlich Einkommen darstellen und zu versteuern sind. Dies wird zwar nicht vom JC geprüft, aber dies solltet ihr beide im Hinterkopf behalten.

Wäsche, Herd, Fön, TV, PC kostet sein Geld und weshalb sollte er darauf verzichten wollen?
Diese Posten sind generell aus deiner Regelleistung zu bezahlen. Da gibt es vom JC nichts extra.

Welche Leistungen erhälst du derzeit vom JC oder bist du komplett ohne Einnahmen?

Da du ja den Ort gewechselt hast, hast du dich da beim alten JC ab- und beim neuen JC angemeldet? Wenn du beim neuen JC Leistungen beantragst, wird es wissen wollen, wovon du vorher gelebt hast. Da wird das mit dem alten JC sicherlich auf den Tisch kommen.

Auf Grund des Threadtitels, hast du vor für längere Zeit am neuen Ort zu bleiben oder nur für eine Übergangszeit? Soweit mir bekannt, kannst du nicht von 2 JC gleichzeitig Leistungen beziehen. Du müsstest dich dann schon entscheiden und dies auch sauber getrennt durchziehen.

Jemanden dauerhaft aufzunehmen ist doch etwas anderes als mal ein WE! Gersde im Bezug auf Kosten, von den anderen Unannehmlichkeiten mal ganz zu schweigen.

Nur, weil er so nett war und mich kurz aufnahm (eigentlich waren nur ein paar Tage geplant), soll er mich jetzt ewig durchfüttern? Ich kenne den Mann kaum und ich zahle sicher nicht in Naturalien!
:sorry:, aber meiner Meinung nach, klärt man so etwas vor einem Einzug bei fremden Personen, insbesondere wenn zu dem Zeitpunkt noch nicht klar ist, von welchen Geldern dies bezahlt werden soll.
 
Oben Unten