• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Beistandserfahrung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Rosenstolz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#1
Meine Erfahrung als und mit einen Beistand.
Hallo Leute, ich möchte mal heute schreiben das ein Beistand für mich persönlich nur lästig ist.
Warumm ?
Ich war als Beistand für einen Elo angeheuert.
Im gespräch mit der SB, habe ich den Elo geraten die EGV nicht zu unterschreiben und zur Prüfung mit nach hause zu nehmen. Was macht das Ar***loch ....er unterschreibt.
Ich war natürlich richtig sauer. ZU WAS HAT DER EINEN BEISTAND GEBRAUCHT.
Dauernd wird im Forum geraten einen Beistand mit zunehmen. Diesen Rat habe ich auch mal befolgt.
Es war nur peinlich für den Beistand. Ich habe, wie immer, der SB im scharfen Ton meine Meinung gesagt.Das war für den Kerl zu viel. Ich glaube der war schockiert.??!!
Dazu kommt noch das die SB auch noch einen Zeugen gerufen hat. Och war das blöd.
Ich gehe jedenfalls seit langen nur noch alleine hin.
Da fühl ich mich wohl,da kann ich agieren,da kann ich den SB notfalls eins in die Fresse hauen ohne das ich einen Unschuldigen mit reinziehe.
Also nie nie wieder einen Beistand
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#4
Hallo Rosenstolz,

darf ich dich daran mal erinnern, daß du als Beistand beim Amt immer zuerst ein schönes Gesicht im Büro der SB zu machen hast und daß das, was du gesagt hast (hier: der SB die Meinung gesagt), so gewertet wird, als hätte das dein Schützling gesagt (siehe dazu §13SGB10) und daß das für ihn oder sie entsprechende Folgen haben kann? Hat dein Schützling hier wenigstens widersprochen und gesagt, daß dieses deine Meinung ist und er oder sie sich von deinen Ansichten distanziert?

Habt ihr euch vorher wenigstens abgesprochen was du als Beistand darfst oder nicht?
Ich habe das bei meinen bisherigen Begleitern immer getan und zwar in der Form, daß die mit dem für mich zuständigen SB zwar von A bis Z über alles reden dürfen, was nichts mit meiner zu regelnden Angelegenheit zu tun hat (also Weltreligionen, Politiker verfluchen, Autos, das schöne Wetter, die Klimalüge etc.pp.) ergo nichts, was für mich negative Folgen hat.
Da meine bisherige Begleitung nun den selben SB wie ich hat und wir ihn somit beide sehr "gerne" haben, muß ich mir nun jemand neues suchen, der mich zum nächsten Termin begleitet.

Falls nein, dann hast du deinen Schützling durch dein Verhalten schön in die Schei** geritten u. Umständen.
Was dein Schützling, den du begleitet hast bzw. begleitest, letztendlich macht oder nicht (hier Unterzeichnung einer EGV) entscheidet immer noch er oder sie selber. Du kannst und darfst hier lediglich nur beraten und eher sowas wie "Hast du alles erzählt" oder "Überleg dir das bitte nochmal. Du darfst laut Rechtslage diese und jene Unterlage einige Tage mit nach Hause nehmen".
Denk darüber bitte mal nach.

meint ladydi12
 

Rosenstolz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#5
ladydi,
lese bitte mein Posting genau durch.
Der scharfe Ton war von mir bei einen termin mit der Arge und MEIN Beistand war schockiert. ich war der Schützling.

Selbst als Beistand bin ich ungeignet denn ein schönes Gesicht oder gar Schleimen kann ich nicht . (wie Du meinst)
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.499
Gefällt mir
2.152
#6
Meine Erfahrung als und mit einen Beistand.
Hallo Leute, ich möchte mal heute schreiben das ein Beistand für mich persönlich nur lästig ist.
Warumm ?
Ich war als Beistand für einen Elo angeheuert.
Im gespräch mit der SB, habe ich den Elo geraten die EGV nicht zu unterschreiben und zur Prüfung mit nach hause zu nehmen. Was macht das Ar***loch ....er unterschreibt.
Ich war natürlich richtig sauer. ZU WAS HAT DER EINEN BEISTAND GEBRAUCHT.
Dauernd wird im Forum geraten einen Beistand mit zunehmen. Diesen Rat habe ich auch mal befolgt.
Es war nur peinlich für den Beistand. Ich habe, wie immer, der SB im scharfen Ton meine Meinung gesagt.Das war für den Kerl zu viel. Ich glaube der war schockiert.??!!
Dazu kommt noch das die SB auch noch einen Zeugen gerufen hat. Och war das blöd.
Ich gehe jedenfalls seit langen nur noch alleine hin.
Da fühl ich mich wohl,da kann ich agieren,da kann ich den SB notfalls eins in die Fresse hauen ohne das ich einen Unschuldigen mit reinziehe.
Also nie nie wieder einen Beistand
Tjo... - das Ganze macht auf mich den Eindruck, als gäbe es ein Kommunikationshemmnis...


:icon_wink:

 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#8
Hallo rosenstolz,

dann nehme ich hiermit einen Teil meiner Aussagen zurück und zwar nur den Teil mit dem "der SB die Meinung sagen".

meint ladydi12

ladydi,
lese bitte mein Posting genau durch.
Der scharfe Ton war von mir bei einen termin mit der Arge und MEIN Beistand war schockiert. ich war der Schützling.

Selbst als Beistand bin ich ungeignet denn ein schönes Gesicht oder gar Schleimen kann ich nicht . (wie Du meinst)
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#9
Hi rosenstolz...

.. Du kannst nicht gegen die menschliche Struktur ankämpfen. Die einen sind so erzogen, die anderen halt anders. Es muss ja auch nicht jeder auf Deiner "Wellenlänge" sein.

Wir können immer nur so weit helfen, wie unsere Hilfe zugelassen wird. Leg's halt in dem Ordner "Erfahrungen" ab und hilf weiter.

MfG
 

Rosenstolz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#10
Hi rosenstolz...

.. Du kannst nicht gegen die menschliche Struktur ankämpfen. Die einen sind so erzogen, die anderen halt anders. Es muss ja auch nicht jeder auf Deiner "Wellenlänge" sein.

Wir können immer nur so weit helfen, wie unsere Hilfe zugelassen wird. Leg's halt in dem Ordner "Erfahrungen" ab und hilf weiter.

MfG
Alvis ,
Du hast schon recht.. Für mich persönlich ist es richtig peinlich eine fremde Person, oder noch schlimmer,einen Freund in meinen Elend
mit reinzuziehen.
Nein ich bleibe lieber alleine und bin recht gut damit gefahren.
Ich rate von einen Beistand ab.
 
E

ExitUser

Gast
#13
Hallo Rosenstolz,

mache Dich doch zunächst noch mal mit der Funktion von Beiständen vertraut, bevor Du einen Beistand bemühst oder gar als Beistand fungierst.
 
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#15
Also ich nehme immer meine freundin mit, die ist Zeugin und ich rede, das ist für mich der bessere Weg. Jemand den ich nicht kenne würde ich nie mitnehmen. Man muß sich quasi blind verstehen. So hat man in diesen Treffen beim Durchfallmanager oder SB auf jeden Fall einen Vorteil.
Meine für mich wichtige Frage ist jetzt: Darf ich zum Amtsarzt einen Beistand mitnehmen?
 

Rosenstolz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#17
Hallo Rosenstolz,

mache Dich doch zunächst noch mal mit der Funktion von Beiständen vertraut, bevor Du einen Beistand bemühst oder gar als Beistand fungierst.
Ha ha Hi Hi, jetzt aber ........ ein super Gescheiter . ich fass das nicht.
Mann das habe ich alles hinter mir.

Ich weiß nicht .Ihr postet einfach drauf los,blos das ihr was zum schreiben habt ? ohne Überlegung ?
Mann, mann,mann.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#18
Man könnte eher meinen das Du das tust, ein Beistand sollte schon wissen was er tun darf und was nicht
 

Rosenstolz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#20
Man könnte eher meinen das Du das tust, ein Beistand sollte schon wissen was er tun darf und was nicht
Schon wieder schellte.
Pass uff,
ich war Beistand ,meinen rat die Egv nach Hause zu nehmen
hat der ***** ignoriert und unterschrieben ..kruzifix ...lest halt mein
Posting am Anfang

Grummel grummel
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#21
Zitat von Arania

Man könnte eher meinen das Du das tust, ein Beistand sollte schon wissen was er tun darf und was nicht
Man könnte eher meinen das , ein SB schon wissen sollte was er tun darf und was nicht.:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
#22
Ihr postet einfach drauf los,blos das ihr was zum schreiben habt ? ohne Überlegung ?
Ganz so nicht, ich lese auch schon mal.

Da fühl ich mich wohl,da kann ich agieren,da kann ich den SB notfalls eins in die Fresse hauen ohne das ich einen Unschuldigen mit reinziehe.
Daher auch mein Empfehlung sich über die Funktion von Beiständen kundig zu machen oder einfach so agieren, wie Du es hier tust. :cool:

Ich würde Dich sicherlich, aufgrund solcher Einstellungen, nicht als Beistand wählen.
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.499
Gefällt mir
2.152
#23
Schon wieder schellte.
Pass uff,
ich war Beistand ,meinen rat die Egv nach Hause zu nehmen
hat der ***** ignoriert und unterschrieben ..kruzifix ...lest halt mein
Posting am Anfang

Grummel grummel
Offenbar sind in diesem Falle vorher nicht alle Fragen umfassend geklärt worden, sonst wäre so 'ne Situation wahrscheinlich nicht eingetreten.

Darauf bezog sich mein Posting mit dem Kommunikationshemmnis - ich wollte nicht schreiben Kommunikationsproblem...

Reden hilft... - meistens jedenfalls - und wenns denn anders läuft als besprochen, dann isses halt so. In dem von Dir beschriebenen Fall hat doch jemand anders die EGV unterschrieben. Dann muß der halt die Suppe auslöffeln, die er sich eingebrockt hat... da muß man sich nich' drüber ärgern. Man kann das tun, aber es hilft nicht wirklich weiter...

Just my two cents


:icon_wink:

 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#24
Beistand ist wichtig. Es gibt Situationen da kann man sich das
ersparen, vor allem wenn man weiss was man tut, und wenn das
Gespräch aus dem Ruder läuft, nämlich abbrechen.

Nicht jeder ist geeignet, bei jedem Gespräch. Also sollte man schon
aussuchen, wenn man da mit hat. In einfachen Dingen ist das nicht
so wichtig. Will man die Arge heftig angehen, muss man einen
Beistand haben der das mitmacht. Mit mir und auch anderen hier
könntest du da locker mit Beistand auftreten und keiner fällt dir in den "Rücken".

Ist man gewillt, ruhig und sachlich das machen, geht es auch mit weniger sachkundigen/sachstarken Beistand.

Ich vermutet stark, das du für deine Sache, einfach den falschen Beistand hattest.

Für die Sache wo du Beistand warst, hast du auf "Gegenwehr" gehofft und die kam nicht. Da hättest du ruhig bleiben sollen. Raten nicht zu unterschreiben, ja aber, den Entschluss des Betroffenen ist dessen Sache. Das ist zu respektieren, ich würde, den aber auch nicht nochmal begleiten, weil sinnlos, wozu.

Manche Begleitanfragen, wenn gar nicht nötig, lehne ich auch
Begründet gleich ab.

Ansonsten ist dein Frust zu verstehen, aber Beistandgeschehen
muss man lernen, das was man dabei absprechen muss, muss man
ja auch erstmal wissen.


Volker
 

Rosenstolz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#25
Ich würde Dich sicherlich, aufgrund solcher Einstellungen, nicht als Beistand wählen.
Joho canigou,
ich hätte gerne damals einen Beistand wie mich gehabt.

Solch einen Beistand wie.b. Ladydi12
daß du als Beistand beim Amt immer zuerst ein schönes Gesicht im Büro der SB zu machen hast
darauf würde ich Durchfall kriegen.
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#26
Offenbar sind in diesem Falle vorher nicht alle Fragen umfassend geklärt worden, sonst wäre so 'ne Situation wahrscheinlich nicht eingetreten.
Ich stimme dir zu, wenn zwei unerfahrene das machen, wirds
schwierig, weil die nicht wissen was sie absprechen sollen.

Manchmal ist auch das Problem jemanden überhaupt zu finden.

Bei Rosenstolz lag der Fehler, das er eher erfahren ist, und das nicht
bedacht hatte. Nunja, wer macht keine Fehler im Umgang, mit der
Arge. Wir sollten unsere Fehler uns selbst wenigsten entschuldigen,
aber merken. Zu sagen das ist alles Mist, ist nicht der richtige Weg.

@Rosenstolz,
"Durchfall kriegen"... Warum nicht... Wie ging der Refrain noch:

Wir schei.... den Wirt auf die Theke.... :icon_twisted:

volker
 

Rosenstolz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#27
Beistand ist wichtig. Es gibt Situationen da kann man sich das
ersparen, vor allem wenn man weiss was man tut, und wenn das
Gespräch aus dem Ruder läuft, nämlich abbrechen.

Nicht jeder ist geeignet, bei jedem Gespräch. Also sollte man schon
aussuchen, wenn man da mit hat. In einfachen Dingen ist das nicht
so wichtig. Will man die Arge heftig angehen, muss man einen
Beistand haben der das mitmacht. Mit mir und auch anderen hier
könntest du da locker mit Beistand auftreten und keiner fällt dir in den "Rücken".

Ist man gewillt, ruhig und sachlich das machen, geht es auch mit weniger sachkundigen/sachstarken Beistand.

Ich vermutet stark, das du für deine Sache, einfach den falschen Beistand hattest.

Für die Sache wo du Beistand warst, hast du auf "Gegenwehr" gehofft und die kam nicht. Da hättest du ruhig bleiben sollen. Raten nicht zu unterschreiben, ja aber, den Entschluss des Betroffenen ist dessen Sache. Das ist zu respektieren, ich würde, den aber auch nicht nochmal begleiten, weil sinnlos, wozu.

Manche Begleitanfragen, wenn gar nicht nötig, lehne ich auch
Begründet gleich ab.

Ansonsten ist dein Frust zu verstehen, aber Beistandgeschehen
muss man lernen, das was man dabei absprechen muss, muss man
ja auch erstmal wissen.


Volker
Volker,
ich bin Erwachsen, ich muß nix lernen,
es ist erschreckend wie blöd die Elos sind, unterschreiben ohne zu fragen.Da sitzt mann daneben und rät..aber nix ..das ist doch zum kotzen.
Ich habe noch so einen Bekannten 52 Jahre , der idiot unterschreibt
alles. Er meint er hätte dann ruhe.. Ich fass das nicht.
Bin ich alleine der kämpft ? NEIN !! aber nur wenige .Traurig
 

Rosenstolz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#28
Ich stimme dir zu, wenn zwei unerfahrene das machen, wirds
schwierig, weil die nicht wissen was sie absprechen sollen.

Manchmal ist auch das Problem jemanden überhaupt zu finden.

Bei Rosenstolz lag der Fehler, das er eher erfahren ist, und das nicht
bedacht hatte. Nunja, wer macht keine Fehler im Umgang, mit der
Arge. Wir sollten unsere Fehler uns selbst wenigsten entschuldigen,
aber merken. Zu sagen das ist alles Mist, ist nicht der richtige Weg.

@Rosenstolz,
"Durchfall kriegen"... Warum nicht... Wie ging der Refrain noch:

Wir schei.... den Wirt auf die Theke.... :icon_twisted:

volker
Räusper hust hust..
wir haben uns einen Tag vorher in einer Kneipe verabredet. Haben
alles besprochen....Strategie usw.

Scheinbar wisst ihr alles besser.. Nun gut ich wollte nur meine Meinung zum Beistand kund tun
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#30
Volker,
ich bin Erwachsen, ich muß nix lernen,

Bin ich alleine der kämpft ? NEIN !! aber nur wenige .Traurig
Doch, alle lernen dazu, auch ich, auch du, lebenslang. Wir haben alle mehr oder weniger Lehrgeld gezahlt, und dazugelernt.

Du bist nicht alleine, hier finden sich auch viele zusammen die genau das tun.

Volker
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#32
Rosenstolz, ich halte dich für nen Fake

aber bitteschön poste du nur schön quer beet hier weiter ...
und wenn du hier so schön großmäullig fertich gepostet hast, gehst am besten gleich morgen in deine ARGE und haust dort so richtig auf nen Putz, damit du dich dort mit dem Sicherheitsdienst usw. kloppen kannst... ganz allein, weill du der ALLER-ALLER-Schärfste bisst, was?

Aber ich, ich helfe dir hinterher garantiert nicht aus der Patsche!
Tschüüüs.

Meine Erfahrung als und mit einen Beistand.
Hallo Leute, ich möchte mal heute schreiben das ein Beistand für mich persönlich nur lästig ist.
Warumm ?
Ich war als Beistand für einen Elo angeheuert.
Im gespräch mit der SB, habe ich den Elo geraten die EGV nicht zu unterschreiben und zur Prüfung mit nach hause zu nehmen. Was macht das Ar***loch ....er unterschreibt.
Ich war natürlich richtig sauer. ZU WAS HAT DER EINEN BEISTAND GEBRAUCHT.
Dauernd wird im Forum geraten einen Beistand mit zunehmen. Diesen Rat habe ich auch mal befolgt.
Es war nur peinlich für den Beistand. Ich habe, wie immer, der SB im scharfen Ton meine Meinung gesagt.Das war für den Kerl zu viel. Ich glaube der war schockiert.??!!
Dazu kommt noch das die SB auch noch einen Zeugen gerufen hat. Och war das blöd.
Ich gehe jedenfalls seit langen nur noch alleine hin.
Da fühl ich mich wohl,da kann ich agieren,da kann ich den SB notfalls eins in die Fresse hauen ohne das ich einen Unschuldigen mit reinziehe.
Also nie nie wieder einen Beistand
 

hergau

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Gefällt mir
152
#33
Als Beistand übernimmst Du ja nicht automatisch die Vertretung des "Deliquenten".
Ein Beistand ist immer sinnvoll, auch wenn er nichts sagt und einfach nur dabei ist.
Der Beistand kann als Ratgeber nützlich sein, aber was der Betroffene im Endeffekt tut, entscheidet er ganz alleine.
Er muß ja auch die Konsequenzen ziehen.
Ich sehe mich als Beistand immer als Ratgeber.
Wenn ich im Vorgespräch merke,das der Betroffene von Tuten und Blasen keine Ahnung hat, dann übernehme ich auch mal die Gesprächsführung. Natürlich nur, wenn derjenige damit einverstanden ist und es vorher abgesprochen wurde.

Ich selbst habe meinen Beistand einfach nur dabei, das Wort führe ich selber.
 

silver

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Dez 2008
Beiträge
298
Gefällt mir
2
#34
Als Beistand übernimmst Du ja nicht automatisch die Vertretung des "Deliquenten".
Ein Beistand ist immer sinnvoll, auch wenn er nichts sagt und einfach nur dabei ist.
Der Beistand kann als Ratgeber nützlich sein, aber was der Betroffene im Endeffekt tut, entscheidet er ganz alleine.
Er muß ja auch die Konsequenzen ziehen.
Ich sehe mich als Beistand immer als Ratgeber.
Wenn ich im Vorgespräch merke,das der Betroffene von Tuten und Blasen keine Ahnung hat, dann übernehme ich auch mal die Gesprächsführung. Natürlich nur, wenn derjenige damit einverstanden ist und es vorher abgesprochen wurde.

Ich selbst habe meinen Beistand einfach nur dabei, das Wort führe ich selber.
Genau so. :icon_daumen:
 

jimmy

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Dez 2009
Beiträge
3.166
Gefällt mir
625
#36
Meine Erfahrung als und mit einen Beistand.
Hallo Leute, ich möchte mal heute schreiben das ein Beistand für mich persönlich nur lästig ist.
Warumm ?
Ich war als Beistand für einen Elo angeheuert.
Im gespräch mit der SB, habe ich den Elo geraten die EGV nicht zu unterschreiben und zur Prüfung mit nach hause zu nehmen. Was macht das Ar***loch ....er unterschreibt.

Ich war natürlich richtig sauer. ZU WAS HAT DER EINEN BEISTAND GEBRAUCHT.
Dauernd wird im Forum geraten einen Beistand mit zunehmen. Diesen Rat habe ich auch mal befolgt.
Es war nur peinlich für den Beistand. Ich habe, wie immer, der SB im scharfen Ton meine Meinung gesagt.Das war für den Kerl zu viel. Ich glaube der war schockiert.??!!
Dazu kommt noch das die SB auch noch einen Zeugen gerufen hat. Och war das blöd.
Ich gehe jedenfalls seit langen nur noch alleine hin.
Da fühl ich mich wohl,da kann ich agieren,da kann ich den SB notfalls eins in die Fresse hauen ohne das ich einen Unschuldigen mit reinziehe.
Also nie nie wieder einen Beistand
Nur weil der Leistungsempfänger nicht das tut, was du von Ihm möchtest, ist er doch kein *********!
Das du sauer warst, finde ich in diesem Zusammenhang SEHR GUT!
Es stand und steht dir nicht zu, deine 5 Minuten zu kriegen, nur weil jemand nicht das tut, was dir in DEINEN Kram passt!

:icon_lol:
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#39
Wenn ich einen Beistand mitnehme, dann damit er Protokoll führt - habe leider noch niemanden gefunden, der besser als ich Bescheid weiß und das besser rüber bringen könnte.

Ich nehme aber nur Beistände mit, wenn ich nicht zu meinem Leistungs SB muß: Bei dem ists glücklicherweise nicht nötig.

Wenn ich als Beistand mitgehe, dann sinds Personen, die keine Ahnung haben.

Bin auch als Bevollmächtigte unterwegs. Dann aber meist mit Beistand.

Die überlassen mir die Gesprächsführung...

Zum Eingangspost: Mich würds auch die Pest ärgern, wenn der Betroffene entgegen aller Absprachen einknicken würde... wozu hat man alles vorher besprochen und wozu bin ich dann mitgegangen?

Wäre für mich das letzte Mal gewesen!
 

Rosenstolz

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Gefällt mir
45
#40
Hallo,
habe meinen Posting heute wieder mal gelesen.

Bitte entschuldigt meine Rechtsschreibfehler, aber mit
den Schreiben habe ich es nicht so.

Trotzdem,ich bleibe dabei, ich gehe ohne Beistand dahin.
Jedesmal nehme ich mir vor ruhig und höflich zu bleiben,
(meine Freunde/inen meinen,ich bin ein lieber Kerl).
Aber ich kann nicht...jedesmal Zoff.bei solcher Blödheit
seitens der Arge kann ich nur in Dreieck springen.

Ich fürchte mich oft selber vor mir.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten