• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Beistand JC Neukölln - Di., 27. Jan., 10:30 Uhr

kratzer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Jan 2015
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo Leute,

mir hat mein Beistand absagen müssen, nun suche ich eine neue Begleitung als Zeuge für

Dienstag, 27. Januar, 10:30 Uhr im JC Neukölln, 6 OG.

Es geht um die Eingliederungsvereinbarung, die ich unterschreiben soll. Da ich allerdings nur meine Fassung unterschreiben werde (Vertragsfreiheit), benötige ich einen Zeugen für den Fall, dass es zu einer Nötigung kommt („Wenn Sie nicht unterschreiben, werden Sie sanktioniert“ ist Nötigung).

Selbstredend biete ich umgekehrt eine Begleitung / mich als Beistand an, besonders bei Problemfällen oder auch Hilfe beim Formulieren von (Antwort-)Schreiben, etc.

Vielen Dank im Voraus und Grüße,
kratzer

PS: Ich habe ein neues Konto hier und kann daher keine PMs senden.
 

Noris

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Jul 2014
Beiträge
37
Gefällt mir
14
#4
Das Gespräch verlief schlecht. Grund des gespräches war die EGV. Die Grundstimmung war imotional aufgewühlt, aber sachlich.
Die Sachbearbeiterin (SB) wollte keinen Dialog (Dikusion) über den Inhalt der EGV führen(, auch keine Aufklärung) und hat gleich einen VA daraus gemacht.
Auch das Wiederholen der Ängste und Sorgen, sowie Vorschläge des "Kunden" fürte nur zum Abbruch des Gespräches seitens der SB.
Ich hatte das gefühl das die SB geistig unterlegen was und angst hatte woraus sie sich aus Panik auf ihr einstudiertes Schema F versteift hat.
Die vorgeschichte des "Kunden" machet eine EGV nicht notwenig (in meinen Augen) und diese per VA ist unverhältismäßig.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#5
Schade...

War denn die EGV des JC schon vor diesem Termin an kratzer ausgehändigt worden?
Wenn nicht, ist da vermutlich 'strategisch unsererseits suboptimal' verfahren worden... Aber nun ist er da der VA.

Den VA kann kratzer nun hier in das EGV-Unterforum einstellen (alle persönlichen Hinweise schwärzen!), damit wir drüberschauen.
Meisten lässt sich nämlich immer noch etwas machen - zumal ja offenbar der VA schlecht auf die konkrete Situation von kratzer abgestimmt wurde.
Oder eine gute Beratung vor Ort aufsuchen. (Gut ist die Sozialberatung Friedrichshain-Kreuzberg, Termine erfragen über mail: sb-fhain[xx]gmx.de)
 
Oben Unten