• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Beihilfe zu teurer Bekleidung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Clint

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
803
Bewertungen
26
Hallo,

ich hab da ein Problem. Ich hab nichts ganzes mehr zum anziehen.
Soweit so schlecht. Nun benötige ich aber Größe 8XL also nix mit Grabbeltisch oder Kleiderkammer. Gibts da eine Möglichkeit von der Arge
Zuschüsse zu bekommen?

Gruß

Clint
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Wohl eher nicht, da hilft wohl nur nach guter Gebrauchtkleidung zu schauen
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.086
Bewertungen
832
Oder vielleicht ein Bekannter/ eine Bekannte der/die gut nähen kann?
 

Borgi

Neu hier...
Mitglied seit
9 April 2007
Beiträge
1.262
Bewertungen
2
Hier in Deutschland arbeiten SchneiderInnen doch für einen Hungerlohn. Könnte man da nicht einmal anfragen?
Materialkosten sofort bezahlen und der Rest auf Raten?
Wenn bei mir ne Jeans kaputt geht (habe ein Teppichmesser in der Hose versenkt oder mir einen Wolf gelaufen) kostet die Reparatur gerade mal 5 Euro.
Kleidung, wenn man den anständige Qualität (keine Markenware) haben will, gehört bereits zum Luxus. Mir fehlen beispielsweise Sweat-Shirts, Schuhe und Sommerjacken. Hosen, T-Shirts, Unterwäsche und Socken sind reichlich vorhanden, da vor kurzer Zeit angeschafft.
 

blattkaktus

Neu hier...
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
274
Bewertungen
31
Hallo Clint,
guck doch bei Ibäh nach Stoff in Meterware und frag jemanden, der eine Nähmaschine hat.
sg
 

münchnerkindl

Neu hier...
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.732
Bewertungen
108
In den USA scheinen Übergrössen verbreiteter zu sein, schau mal ob Du was online in den Staaten bestellen kannst...
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Und was soll das mit Versandkosten und Zoll kosten?:cool:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Versuche es mal mit dem § 23 - Abweichende Erbringung von Leistungen:

(1) Kann im Einzelfall ein von den Regelleistungen umfasster und nach den Umständen unabweisbarer Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts weder durch das Vermögen nach § 12 Abs. 2 Nr. 4 noch auf andere Weise gedeckt werden, erbringt die Agentur für Arbeit bei entsprechendem Nachweis den Bedarf als Sachleistung oder als Geldleistung und gewährt dem Hilfebedürftigen ein entsprechendes Darlehen. Bei Sachleistungen wird das Darlehen in Höhe des für die Agentur für Arbeit entstandenen Anschaffungswertes gewährt. Das Darlehen wird durch monatliche Aufrechnung in Höhe von bis zu 10 vom Hundert der an den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen und die mit ihm in Bedarfsgemeinschaft lebenden Angehörigen jeweils zu zahlenden Regelleistung getilgt. Weitergehende Leistungen sind ausgeschlossen.
Link: Abweichende Erbringung von Leistungen - SGB II

Also einfach einen formlosen Antrag nach § 23 SGB II stellen, in dem Du auch Dein Problem schilderst.

Ob's gewährt wird, kann ich Dir nicht sagen, aber versuchen kann man es immer.
 
E

ExitUser

Gast
E

ExitUser

Gast
Also, ein T-Shirt für 15 Euro kann ich mir nicht leisten.
Bei ca. 3 Euro ist Schluss.
Ich kenne das Sondergrößenproblem bei Hosen, wegen der über-über-Länge.
80-120 Euro war vor sechs Jahren das Billigste in der Größe, seitdem habe ich immer die gleiche Hose an. Was das heute kostet, will ich gar nicht wissen, kanns mir eh nicht leisten.
Mein Ältester hat Konfektionsgröße 62, äußerst schwierig, was zu finden.
Selbst nähen: ich könnte das. Habe ich früher auch, sogar Jeans für die Kiddies und mich. Aber der Stoff kostet Unsummen, gerade für haltbare Sachen wie Jeans, Jacken usw. Nicht zu vergessen das Zubehör: Nähgarn, Knöpfe, Reißverschlüsse. Das ist wesentlich teurer als fertig kaufen. Maßgefertigt war schon immer was für Reiche.

@ Borgi: Und mal so nebenbei: eine Näherin mit Billigstlohn abzuspeisen, ist ja wohl das Letzte. Nähen ist kein Zuckerschlecken.

Viele Grüße,
angel
 
E

ExitUser

Gast
Zeltverkauf bei Discountern, einmal im Jahr.
Gebrauchtwarenläden.
Oder, am häufigsten, bei meiner Kleidung zumindest: gar nicht.

Viele Grüße,
angel
 

Lienau

Neu hier...
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
96
Bewertungen
0
Bei T-Shirts kann ich die Übergrößen-Abteilung für Herren von Charme+Anmut (C&A) empfehlen. Weit genug geschnitten und die Qualität ist o.k. Und manchmal gibt es Aktionen "kauf 2 zahl 15€", gut - so richtig günstig ist das auch nicht.

Selbernähen lohnt sich meiner Erfahrung nur bei Sommerklamotten. Die Winterstoffe sind definitiv zu teuer.

@ Angel: hast du mal bei "bonprix" gesucht? Mein Mann (2m Lang) findet da immer Jeans, kosten dann allerdings auch 30€.
 
E

ExitUser

Gast
Bei T-Shirts kann ich die Übergrößen-Abteilung für Herren von Charme+Anmut (C&A) empfehlen. Weit genug geschnitten und die Qualität ist o.k. Und manchmal gibt es Aktionen "kauf 2 zahl 15€", gut - so richtig günstig ist das auch nicht.
C&A ist eine Tageskarte, 11,80 Euro, weit weg.
Hat sich erledigt.

Selbernähen lohnt sich meiner Erfahrung nur bei Sommerklamotten. Die Winterstoffe sind definitiv zu teuer.
Alle sind zu teuer.

@ Angel: hast du mal bei "bonprix" gesucht? Mein Mann (2m Lang) findet da immer Jeans, kosten dann allerdings auch 30€.
Keine Chance. Die Überlängenhosen sind mir immer noch 6-8cm zu kurz.
Wie gesagt: Über-über-Länge.
Ich werde mich nun mästen bis zur dicken Madam, vielleicht stimmt dann das Verhältnis Breite-Größe wieder. Aber ich glaube eher nicht, mehr als Überlänge gibts auf dem billigeren Markt halt nicht.

Zum eigentlichen Thema: ich habe beim Widerspruch gegen die ungesetzliche Anrechnung des Kindergeldes meiner Tochter (nicht BG-Mitglied) unter Anderem darauf plädiert, daß die 13jährige Konfektionsgröße 42 und Schuhgröße 42 hat. Wie sollte man das mit 208 Euro ohne Kindergeld für alles finanzieren? Warum hat sie nur "Anspruch" auf 60% des Regelsatzes?
Mit welcher Begründung? Sie ißt mehr, sie hat Schulbedarf, sie hat größere Klamotten als ich, und sie braucht öfter neue.
Widerspruch abgelehnt.
Am Montag habe ich einen Anwaltstermin für die Klage.
Ich werde weiter berichten.

Viele Grüße,
angel
 
E

ExitUser

Gast
Zum eigentlichen Thema: ich habe beim Widerspruch gegen die ungesetzliche Anrechnung des Kindergeldes meiner Tochter (nicht BG-Mitglied) unter Anderem darauf plädiert, daß die 13jährige Konfektionsgröße 42 und Schuhgröße 42 hat. Wie sollte man das mit 208 Euro ohne Kindergeld für alles finanzieren? Warum hat sie nur "Anspruch" auf 60% des Regelsatzes?
Mit welcher Begründung? Sie ißt mehr, sie hat Schulbedarf, sie hat größere Klamotten als ich, und sie braucht öfter neue.
Widerspruch abgelehnt.
Am Montag habe ich einen Anwaltstermin für die Klage.
Ich werde weiter berichten.

Viele Grüße,
angel
Ich drücke die Daumen. :icon_daumen:

Emily
 

Clint

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
803
Bewertungen
26
Hier in Deutschland arbeiten SchneiderInnen doch für einen Hungerlohn. Könnte man da nicht einmal anfragen?
Materialkosten sofort bezahlen und der Rest auf Raten?
Hät ich nen schlechtes Gewissen bei und würd ihr glatt meinen versauf
Fuffi schernken.
Irgendwo gibts auch moralische Grenzen.
Ich hab als Jugendlicher mit Auto Zeitung ausgetragen und das "ärmste Schwein" hats beste Trinkgeld gegeben. Von den Besitzenden kam nix. Diese Leute ausbeuten? Würg Kotz Kotz Kotz!
 

Borgi

Neu hier...
Mitglied seit
9 April 2007
Beiträge
1.262
Bewertungen
2
@angel6364 und Clint
Das SchneiderInen für einen Hungerlohn arbeiten ist eine Tatsache, die ich auch nicht für Gut befinde. Wenn ich etwas zu nähen habe, dann gehe ich immer zur Schneiderin ins Geschäft, frage wie teuer mich das kommt und ich feilsche kein bisschen wegen dem Preis.
Ich musste mal Aufnäher auf meine Ärmel machen lassen (um Firmenlogos abzudecken); dafür mussten die Ärmel von innen aufgetrennt werden, die Aufnäher aufgebracht und die Ärmel wieder zugenäht werden. Kostete mich 10 Euro. Die Aufnäher habe ich übrigens selber mitgebracht, waren also nicht im Preis enthalten.
Clint: Wenn du keine vernünftigen Ratschläge haben willst, dann schreib das auch vorher. Ich habe dich nicht aufgefordert unmoralisch zu sein, sondern nur eine Möglichkeit aufgezeigt. Ich selber kaufe bei C&A ein und die letzten Hosen (4 ) haben mich das Stück 29,50 Euro (anstatt 35,-€) gekostet, weil es eine "Mehrkauf-Ersparnis" gab. Mit Socken, Unterhosen und einem Gürtel kam ich auf satte 197 Euro, die ich extra dafür angespart habe. Wie bereits geschrieben: Kleidung muss Qualität haben, damit sie länger hält.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.189
Bewertungen
344
Noch ein Ansatz

Es wird ein Regelsatz gewährt. Von Regeln darf gewöhnlich mit guter Begründung abgewichen werden.

Hier zeigt sich das der Ansatz Bekleidung im Regelsatz ganz und gar nicht ausreicht. Das sollte reichen, den tatsächlichen Bedarf zu berücksichtigen. Insbesondere da ich hier keine Möglichkeit sehe, aus nicht ausgeschöpften Regelsatzteilen eine ausreichende Quersubventionierung vorzunehmen.
 

Clint

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
803
Bewertungen
26
Lieber Borgi,
wollte keinen Flame lostreten! Die Aische bei uns in der Gegend ist verdammt teuer obwohl h.w. ihr Chef sich 90+% einsackt. Ich steh auf Russenhemden,
die haben nur 3 Knöpfe, das hat den Vorteil, daß nichts ausreißt wenn man sich hinsetzt. Angebot für ein Hemd 2001 110.- Ümpf.
Aber die Frage war, kann ich die ARGE irgendwie nageln! Und ich brauch §§
meine SB is eh nen ***** mit Ohren und wenn ich auf deren Einsicht angewiesen wäre, würde eher der Pelz wieder wachsen auf den mein
pitecantropus erectus Opa, aus welchem Gruind auch immer, vor 300 000
Jahren verzichtet hat.

Gruß


Clint
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten