Beide Hartz 4,zusammenziehn?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Alyssa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
27
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich habe denk ich eine kompliziertere Frage und hab bisher leider nichts konkretes im Internet dazu gefunden und hoffe nun das sich hier jemand damit auskennt.

Es geht darum das ich (26) gerne mit meiner Freundin (22) zusammenziehn würde. Meine Freundin hat es vom Gericht gestattet bekommen schon unter 25 ausziehn zu dürfen wegen familärer Probleme. Sie bekommt nun auch Hartz 4 und hat eine eigene Wohnung. Sie hat die Auflage ein Jahr in dieser Wohnung wohnen zu müssen.

Ich selbst bin erst im Januar von München nach Berlin gezogen, der Umzug wurde wegen psychischer Probleme befürwortet, und soweit ich weiss muss auch ich ein Jahr lang in meiner Wohnung wohnen.

Wir sind nun aber seit ein paar Monaten ein Paar und würden gerne in eine neue 3 Zimmer Wohnung ziehen.
Gibt es eine Möglichkeit das wir vorher umziehen dürfen?
Das Amt würde sich ja vermutlich Geld sparen wenn sie nur eine Wohnung statt zwei zahlen müssten?
Oder gibt es generell Schwierigkeiten weil meine Freundin noch nicht 25 ist?
Kann der Umzug vielleicht eher genehmigt werden wenn wir keine Umzugskostenerstattung wollen?

Ich hoffe es hat jemanden einen Tipp *bittebitte*

Liebe Grüße,
Alyssa
 

Karma

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 April 2008
Beiträge
623
Bewertungen
63
Hallo zusammen,

ich habe denk ich eine kompliziertere Frage und hab bisher leider nichts konkretes im Internet dazu gefunden und hoffe nun das sich hier jemand damit auskennt.

Es geht darum das ich (26) gerne mit meiner Freundin (22) zusammenziehn würde. Meine Freundin hat es vom Gericht gestattet bekommen schon unter 25 ausziehn zu dürfen wegen familärer Probleme. Sie bekommt nun auch Hartz 4 und hat eine eigene Wohnung. Sie hat die Auflage ein Jahr in dieser Wohnung wohnen zu müssen.

Ich selbst bin erst im Januar von München nach Berlin gezogen, der Umzug wurde wegen psychischer Probleme befürwortet, und soweit ich weiss muss auch ich ein Jahr lang in meiner Wohnung wohnen.

Wir sind nun aber seit ein paar Monaten ein Paar und würden gerne in eine neue 3 Zimmer Wohnung ziehen.
Gibt es eine Möglichkeit das wir vorher umziehen dürfen?
Das Amt würde sich ja vermutlich Geld sparen wenn sie nur eine Wohnung statt zwei zahlen müssten?
Oder gibt es generell Schwierigkeiten weil meine Freundin noch nicht 25 ist?
Kann der Umzug vielleicht eher genehmigt werden wenn wir keine Umzugskostenerstattung wollen?

Ich hoffe es hat jemanden einen Tipp *bittebitte*

Liebe Grüße,
Alyssa

Hallo Alyssa,
Macht euch doch keinen Stress mit der Arge. Sie werden euch einen Umzug garantiert nicht genehmigen, da ihr Auflagen habt, mindestens ein Jahr in euren jetzigen Wohnungen zu bleiben.Lernt euch in den nächsten Monaten doch erst mal richtig kennen.Genießt die Zeit, auch mit zwei Wohnungen kann man täglich zusammensein.Für die Arge gibt es keine Gründe, einen Umzug zu genehmigen, somit wird auch der Umzug,Renovierung, Kaution etc. nicht übernommen.
Ob eine 3-Zimmer sehr viel preiswerter als zwei kl. Wohnungen sind, ist auch fraglich.Außerdem wird der Regelsatz bei einer Bg. um 10 % je Person gekürzt.
Nach dem Jahr könnt ihr bei der Arge ja mal nachfragen:icon_smile:
Gruß Karma

Dies ist keine Rechtsberatung, sondern meine eigene Meinung.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Also beim Zusammenziehen gibt es natürlich noch ein Jahr Probe bzw. korrekt: Nach einem Jahr Zusammenleben vermutet die ARGE eine Bedarfsgemeinschaft (die man widerlegen kann (was bei der Betonung "Freundin" und "zusammen leben" äußerst schwierig ist)). Dennoch würde auch ich empfehlen, auch im Hinblick auf die Zukunft erst einmal die beiden Wohnungen beizubehalten. Es ist wesentlich unkomplizierter (und man hat mehr Geld im Endeffekt).

Mario Nette
 

Alyssa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
27
Bewertungen
0
Hallo und danke schonmal für die Antworten!

Also meine Freundin und ich kennen uns schon seit 2 Jahren,wir waren vorher beste Freundinnen bevor wir zusammen waren, wir sind inzwischen auch verlobt und wollen eben wirklich zusammen ziehn da es mit zwei Wohnungen ziemlich unpraktisch ist.
Das jedem dann 10% gekürzt wird dacht ich mir schon.

Wollt eben wissen ob das Amt die Miete für eine neue 3 Zimmer Wohnung übernimmt statt der zwei extra Wohnungen.

Weiss jemand wie hoch die Miete sein darf für zwei Personen?
Und die Kaution wird dann wohl nicht übernommen`?

Liebe Grüßé Alyssa
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Dies kann Dir alles nur Eure ARGE beantworten, denn man muss die besonderen Abmachungen berücksichtigen
 

Ralsom

Elo-User*in
Mitglied seit
6 September 2006
Beiträge
420
Bewertungen
12
@alyssa: eure Jahresfrist hat euch aber doch nicht die Arge aufgedrückt, sondern es steht in euren Mietverträgen?? Da steht aber auch drin, dass ihr trotzdem vorher aus wichtigem Grund kündigen dürft?? Wenn ja, dann geht doch mal zu der Arge - in deren Zuständigbereich ihr ziehen wollt oder recherchiert im Internet - um zu fragen, wie hoch denn die Angemessenheitsgrenzen sind. Wenn ihr beide schon in eigenen Wohnungen gelebt habt, müsst ihr euch eigentlich um die U-25 Regel keine Gedanken mehr machen.
Bei zwei Mädels müsst ihr euch auch um Einstandsgemeinschaft keinen Kopf machen. Die Doppelmoral in unserer Gesellschaft (und Arge) wird euch nicht dazu machen - die kennen halt nur Mann und Frau als Einstandsgemeinschaft. Übrigens wird dann nicht bei beiden gekürzt, sondern eine(r) würde den vollen Satz kriegen - der/die zweite den gekürzten :icon_eek:.
Checkt doch einfach mal den Wohnungsmarkt und sucht euch eine angemessene Wohnung. Guckt in euren Mietverttägen die Kündigungsgründe noch mal an und stellt dann, wenn ihr was passendes gefunden habt, einen Antrag bei der Arge und hier wieder einen Beitrag ein. Aber checkt vor allem eure Mietverträge, wegen der Kündigungsfrist und dem einen Jahr.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten