Bei ZAF freiwillig beworben - Termin verpasst weil Mail nie erhalten - Was nun? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dana87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Juli 2018
Beiträge
37
Bewertungen
1
Kurzum: Habe mich törichterweise freiwillig bei einer ZAF beworben ohne zu wissen dass es eine ist (bitte erschlagt mich nicht). Bin momentan in einer Maßnahme habe natürlich regelmäßig Bericht über meine Bewerbungen erstattet. Die Bewerbung fand per E-Mail statt.
Nun sah auf einmal eine mail von gmx bzgl. einer Terminerinnerung (gmx Kalender -anscheinend hat die ZAF mich in einen Verteiler gsteckt). Anscheinend hatte ich für heute einen Termin (ne halbe stunde nach der Erinnerungsmail) bei besagter Firma gehabt aber erst jetzt gelesen. Eine Mail von der Firma habe ich tatsächlich nie erhalten. Entweder sie landete im Spamordner (was schonmal der Fall war) oder erreichte mich nicht.

Was jetzt? Die Bewerbung ging von mir aus und war KEIN VV. Das JC weiß´allerdings von meinen Bewerbungsbemühungen. Schwärzen einen die ZAF Firmen an, auch wenn die Bewerbung nicht im Zusammenspiel mit einer VV stattdfand? Ich meine die wissen ja nichtmal dass ich bei dem JC bin oder haben keine Kundennummer oder dergleichen.

Optionen?

Sollte ich die Firma evtl. morgen anrufen und mich entschuldigen bzw. einen neuen Termin vereinbaren?

Kann ichs ignorieren und im Falle des Falles dafür plädieren dass die Mail nie ankam? Das Problem ist ja die GMX Mail, da die von GMX selbst automatisiert versendet wurde und eben nicht einfach mal so im Spamordner landen kann.

Ich habe einen sehr guten Draht zu den Maßnameleiterinnen und habe jenen viel zu verdanken. Sollte ich auf die Leiterin zugehn und sagen was Sache ist oder sollte ich keine schlafenden Hunde wecken? Es sei gesagt dass ich eigtl. bei einer anderen SB bin die nicht zur Maßnahme gehört (evtl. leiten die es ihr weiter?)?
 

Arno42

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
281
Bewertungen
64
Wenn du keinen Vermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrung vom Amt erhalten hast brauchst du dir keine Sorgen zu machen!
 

Dana87

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Juli 2018
Beiträge
37
Bewertungen
1
Wenn du keinen Vermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrung vom Amt erhalten hast brauchst du dir keine Sorgen zu machen!
Ganz sicher? Ich meine das JC kann ja bei den Firmen anrufen. Wie gesagt, das JC hat ja meine Liste mit Eigenbemühungen und da ist die ZAF Bewerbung eingetragen.
 

Arno42

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
281
Bewertungen
64
Wie das jetzt läuft weil du das dem Amt schon gemeldet hast weiß ich nicht genau.

In erster Linie müssen die dir aber erst einmal den Empfang der Einladung beweisen und das ist bei E-Mails soweit ich weiß nicht einfach.
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
1.824
Bewertungen
965
Du darfst nur sanktioniert werden, wenn dir die Rechtsfolgen bekannt sind. z.B. wenn sie in deiner EGV stehen oder bei Vermittlungsvorschlägen in der RFB.
 
Oben Unten