Bei Teilzeitjob 15Std. KEIN Arbeitslosengeld mehr???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wachbubi

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Januar 2007
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo Leute,

weiss jemand wie das mit Nebenjobs als Arbeitsloser (ALG 1) aussieht?

Meine Frau hat sich arbeitslos gemeldet und dem Vermittler mittgeteilt, dass zur Not auch erstmal ein Teilzeitjob in Ordnung wäre. Daraufhin hatte er gesagt, dass man dann nur etwa die Hälfte vom Arbeitlosengeld bekommen würde.
Nun hat sie einen Job wo sie 5 Tage a 3 Std. arbeiten kann.

In der zwischenzeit sind zwei Stellenangebote vom Amt eingetroffen mit Teilzeitstellen. Natürlich weiter weg! Bei der jetzigen Stelle kann sie zu Fuß gehen. Außerdem kann sie bei der Firma vielleicht in Vollzeit wechseln.

Die Stellen haben wir mit dem Komentar zurückgeschickt, dass sie bereits einen Teilzeitjob hat und höchstens noch eine richtige Vollzeitstelle angeboten haben möchte.

Nun hat sie eine neue Sachbearbeiterin, welche nun sagt, dass sie aufgrund ihres Teilzeitjobs und der Absage der zwei Stellen gar kein Geld mehr bekommen würde!!! Entweder sie arbeitet (Egal ob Voll, Teil oder Geringfügig) oder nicht, was anderes kann sie nicht in ihr EDV System eingeben.

Spinnt die Statistikerin??? Wie sieht es denn nu aus?
 

lopo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
Hallo.

wachbubi schreibt :

Nun hat sie einen Job wo sie 5 Tage a 3 Std. arbeiten kann.
(1) Arbeitslos ist ein Arbeitnehmer, der

3) 1Die Ausübung einer Beschäftigung, selbständigen Tätigkeit oder Tätigkeit als mithelfender Familienangehöriger (Erwerbstätigkeit) schließt die Beschäftigungslosigkeit nicht aus, wenn die Arbeits- oder Tätigkeitszeit (Arbeitszeit) weniger als 15 Stunden wöchentlich umfasst;

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__119.html

Ab 15 Stunden wöchentlicher AZ ist die Frau nicht mehr arbeitslos. Deshalb bekommt sie auch kein ALG I mehr.
 
E

ExitUser

Gast
Dann kann sie aber "ergänzendes ALG2" bekommen, wenn ich richtig informiert bin.
Zumindest bis es in eine Vollzeitstelle umgewandelt wurde.

Nachteil, die ARGE kann weiter verlangen, eine "Vollzeitstelle" zu suchen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten