Bei jedem WBA sollen jetzt Kontoauszüge eingereicht werden

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
und das auch, wenn sich nichts geändert hat. Ich habe es gestern probiert. Ich meinte, es hätte sich nichts geändert - in der Zeit vor den Rechtsverschlechterungen ging das ja - und ich probierte es. Der Empfang meinte, sie nimmt den Antrag nicht an, wenn die entsprechenden Auszüge nicht miteingereicht werden.

Gut, dass ich sie trotzdem dabei hatte.

Dann nahm sie den WBA an. ich ließ mir die Abgabe bestätigen. Auch, wieviel Kontoauszüge ich abgegeben habe.

Man wie demütigend, diese Schei* kontoauszüge immer noch abgeben zu müssen. Überweisungsempfänger in den KÄ habe ich geschwärzt.
 

swamp89

Elo-User*in
Mitglied seit
19 März 2016
Beiträge
313
Bewertungen
69
Ich verstehe bei vielen Vorderungen seitens des Jobcenters den Sinn nicht, doch bei einem WBA verstehe ich es irgendwie schon. Die wollen halt sehen, ob du innerhalb der letzten Monate etwas ''bekommen'' hast. Daher macht es irgendwie schon Sinn wenn man denen Einblicke gewährt was Kontobewegungen angeht.

Bei meinem WBA habe ich erst keine vorgezeigt, erst nachdem diese gefordert wurden. Bin bei einer Optionskommune, falls das von Bedeutung sein sollte.
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.559
Bewertungen
3.242
Die wollen halt sehen, ob du innerhalb der letzten Monate etwas ''bekommen'' hast. Daher macht es irgendwie schon Sinn wenn man denen Einblicke gewährt was Kontobewegungen angeht.

So ist es, zumal es ja seit Jahren durch das BSG bestätigt wurde, dass die Forderung auf Vorlage der Auszüge Rechtskonform ist.
 

DVD2k

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Februar 2010
Beiträge
277
Bewertungen
251
Der Empfang meinte, sie nimmt den Antrag nicht an, wenn die entsprechenden Auszüge nicht miteingereicht werden.

Dann hätte ich sofort den Geschäftsführer des JC verlangt, und eine FAB eingereicht, denn Anträge sind anzunehmen, ob vollständig oder nicht!

Ich persönlich nutze bereits seit längerer Zeit nicht mehr das Formular, sondern habe mir meinen eigenen WBA formuliert und am Ende weise ich darauf hin, dass falls man auf die Vorlage der Kontoauszüge besteht, man mir einem Termin incl. Zusicherung der notwenigen Reisekosten bis spätestens zum .. (Abgabedatum + 2 Wochen) zuschicken soll, oder ich davon ausgehe, dass man auf die Einsichtnahme verzichtet.
Ich habe noch nie eine Einladung zum nachreichen der Kontoauszüge erhalten udn meine WBAs wurden auch immer fristgerecht bearbeitet.
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
1.169
Bewertungen
2.903
Der Empfang meinte, sie nimmt den Antrag nicht an

Hast du mal nachgefragt, warum sie der Meinung ist, dass §20 SGB X für sie nicht gilt?
Bei mir hat mans auch mal versucht. "Nö, nehme ich nicht an" - "Dann werfs ich beim Rausgehen in euren Briefkasten" - "Ok, ich nehms doch an".
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
Danke für eure Hinweise und Vorgehensweisen.

Man, das ist aber auch wirklich eine ruppige Frau, da am Empfang. Das Mau* gesto*** hatte ich ihr wenigstens für einen kurzen Moment, als ich eben doch Auszüge hervorgezogen hatte, damit hatte sie nicht gerechnet.

Das nächste Mal werde ich mit der Paragraphen-Waf*e kommen. Und dann sollen sie mir postalisch mitteilen, ob Auszüge noch gebraucht werden. Man, was habe ich diesen Haufen gefr**. War bestimmt eine übernommene von der Post dazumal. Als ich mal was bestätigt haben wollte, fragte sie mich, ob ich einen Empfangsbestätigungsbeleg oder sowas hätte.

Es nimmt kein Ende mit dem verar* und schikaniert werden :heul:
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.405
Bewertungen
9.798
Du hast es nicht verstanden, oder? Das Verlangen nach Kontoauszüge bei FZA ist seit Jahren vom BSG bestätigt. Was falsch war, ist, dass man deinen unvollständigen Antrag nicht abnehmen wollte. Muss man. Allerdings darfst du dann "später" mit einer Ablehnung rechnen, wenn du meinst, wegen Kontoauszügen rumspielen zu wollen.

Im Übrigen wird nicht die Dame der Eingangszone dir etwas schreiben, wenn Unterlagen fehlen, sondern jemand aus der Leistungsabteilung.

Übertreibs nicht mit Vera* und Schik*. Man wollte Kontoauszüge. Was absolut normales. Nicht mehr und nicht weniger.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
Du hast es nicht verstanden, oder? Das Verlangen nach Kontoauszüge bei FZA ist seit Jahren vom BSG bestätigt.


Und du liest hier nicht im forum, obwohl du seit Jahren schon hier bist!

vor den Rechtsverschlimmerungen wollte man die KÄ nicht, wenn ich den WBA am Empfang abgegeben habe. Viele Elos sind drauf reingefallen, wenn es hieß KÄ abgeben, obwohl keine Veränderungen, weil das bei jedem WBA drin steht. Wird auch hier im Forum öfter erwähnt.
Entspr. gab ich auch keine ab. Und es war OK !! Oh wunder. Nun scheinbar aber immer doch - oder es war Zufall bei der schik* Person am Empfang.

Man unterschreibt schon im Antrag, dass man jegliche Änderungen mitzuteilen hat. Wenn man dies nicht getan hat, gibt es offenbar keine Veränderungen, oder? Immerhin gibt es doch auch noch die Banken-Kontrollen, dass die Bankkonten abgefragt werden können?

Schon klar, dass die Empfangsleute nichts machen / sagen sondern nur Papiere annehmen können. Das weiß ich. Sollte man aber vielleicht ein Schild anbringen deswegen. Viele Leute wissen es anfangs nicht und erzählen Vertrautes wo der Empfang sowieso nichts machen kann. Das ist dann immer Zeitvergeudung, nervig und peinlich für den Elo.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.405
Bewertungen
9.798
Und du liest hier nicht im forum, obwohl du seit Jahren schon hier bist!

Komisch, genau das wollte ich eigentlich zu deiner Person schreiben.

Hunderte Threads im Forum behandeln Kontoauszüge. In den hunderten Threads steht seit Jahren, dass die auch bei FZAs verlangt werden dürfen. Wenn das dein JC bisher nicht gemacht hat, dann war das eben so. Sie können und dürfen es aber nunmal, also solltest du einfach mal den Ball flach halten mit deinem Schikane-Gedöns. Peinlich und nervig. Wie viele deiner komischen Beiträge hier.

Btw: Gesetze, Urteile und Kommentare lese ich vorrangig an der Arbeit. Nicht hier.
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.024
Jede,r SB hält Aussagen zu ALG II die Betroffene machen für komisch.

Und nein, es war nicht nur das JC, das ich aufsuche, dass vor den Rechtsverschlimmerungen keine KÄ sehen wollte trotz formal im WBA angekündigt, wenn keine Änderungen, da ich dies aus diesem Forum hier erfuhr. Und jetzt ist eben ein neuer Fall. Verstehst du? Rechtsverschlechterugen vorher - nachher? ich frage mich, ob das was mit den Rechtsverschlechterungen zu tun hat. Aus diesem Grund war es mir interessant, hier Rückmeldungen zu erhalten.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten