Bei einem 450 Euro Job entfällt Alg 1 oder ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Max 1990

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
29
Bewertungen
5
Moinsen also ich wollte mal fragen wenn man Alg 1 bezieht und dann einen Mini Job an nimmt entfällt das Alg 1 oder ?
Und bei einem Mini Job kann man noch Wohngeld beantragen oder?
 

Max 1990

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
29
Bewertungen
5
Also ich meine es gibt schon abgespeckte KV die Kosten so 33 bis 35 Euro Monatlich und ich meine die Maximale Arbeitszeit eines 450 Euro Jobs betragen 50 Stunden im Monat oder 52 Stunden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
Es geht hier um die wöchentliche Arbeitszeit. 52 Stunden im Monat / 4 1/3 = 12 Stunden die Woche wäre wohl ok.
Dann musst Du natürlich noch Deinen Verdienst und de´n Freibetrag vergleichen. Du kannst ohne Günstigerregelung 165 € im Monat dazuverdienen.
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.633
Bewertungen
2.135
Ich habe die Frage des TEs so verstanden, ob er Wohngeld beantragen kann, wenn er kein ALG 1 erhält. Oder habe ich das falsch verstanden?

LG

Mona Lisa
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Die wöchentliche Arbeitszeit muß unter 15 Stunden bleiben
Das ist das einzige was zählt Sobald Du auch nur exakt 15 Wochenstunden arbeitest (muss monatlich von der AG bescheinigt werden) entfällt Dein ALG-Anspruch
Alles was Du über 165 Euro verdienst wird zu 100% auf das ALG angerechnet (ohne Günstigerregelung)
Wohngeld wird Dir nur genehmigt wenn Du damit leben kannst wenn Dir das zum Leben reicht Du brauchst also ein gewisses Einkommen Und dass das durch einen Minijob gewährleistet ist ist relativ unwahrscheinlich
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.633
Bewertungen
2.135
Mit Deinem Wohngeldrechner kann ich nichts anfangen. Willst Du von 450 Euro - KV + 112 Euro leben? Und was meinst Du mit Berufsgruppe? Seit wann ist die maßgeblich beim Wohngeld?

LG

Mona Lisa
 

Max 1990

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
29
Bewertungen
5
ja das ist richtig ich hatte mich gestern verguckt und das falsch raus gesucht, ich habe hinter her gesehen das man so zwischen 180 und 200 Euro zahlen muss wenn man sich selber Krankenversichern möchte ;) ziemlich teuer

kann man hier auch ne Privat Nachricht schreiben dann erklär ich dir das warum ich mir darüber gedanken gemacht habe
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.130
Bewertungen
21.796
Moinsen also ich wollte mal fragen wenn man Alg 1 bezieht und dann einen Mini Job an nimmt entfällt das Alg 1 oder ?
Und bei einem Mini Job kann man noch Wohngeld beantragen oder?

Nein, ALG 1 entfällt nicht.
Es wird an den Verdienst angepasst.
165 sind der Freibetrag.
Wohngeld ist hier dann keine Frage.
Du hast ja 165 eu Einkommen mehr.
Krankenkasse bleibt.

Wichtig : unter 15 Wochenstunden bleiben, sonst gilt man nicht mehr als arbeitssuchend.

Z. B. :
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.130
Bewertungen
21.796
Hier wurden mehrere Dinge einfach miteinander vermischt, die nichts miteinander zu tun haben.

Schon bei dieser Fragestellung:

Moinsen also ich wollte mal fragen wenn man Alg 1 bezieht und dann einen Mini Job an nimmt entfällt das Alg 1 oder ?
Und bei einem Mini Job kann man noch Wohngeld beantragen oder?

hätte man deutlich machen sollen, ob Max 1990 etwas falsch versteht oder vorhat, NUR noch vom Minijob und Wohngeld zu leben - da hier 2 unterschiedliche Dinge gefragt sind, die nichts "miteinander" zu tun haben, da man mit einem Minijob eben NICHT aus ALG 1 "raus fällt".

Da hieß es z.B. "bei Minijob stelle sich die Frage nach KV auch" (nein, nicht, wenn man unter 15 Stunden arbeitet und ALG 1 weiter bekommt)

Weiter kam, er muss Verdienst und Freibetrag vergleichen... ???
Man kann ohne "Günstigerregelung" 165 € im Monat dazuverdienen... ???
(Bitte was ist im ALG I eine "Günstigerregelung" genau für den TE verständlich gemacht?)

Dann, dass Minijob "sinnlos" ist, weil ja "alles" angerechnet wird ...
was eben auch nicht stimmt - und ALG I ist ja keine "Sozialleistung", bei der jegliche eigene Anstrengung "nicht lohnt", sondern eine Versicherungsleistung.

und über all das gut 20 Postings?? Da fehlt es nun wirklich an Klarheit und Zusammenhang!

:oops: also bitte ...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten