Bei der falschen Schule meinen Bildungsgutschein eingereicht!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mattusch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2012
Beiträge
180
Bewertungen
9
Hallo,
ich wollte einen Englisch-Kurs über Bildungsgutschein besuchen.
Mein jetziger Arbeitsvermittler war sehr cool und hat mir den Bildungsgutschein ausgestellt. :icon_hug: Bin ihm dankbar!
Heute war der erste Tag bei der Sprachschule und muss sagen, dass ich sie sehr schlecht finde. Als ich letzte Woche mit der Mitarbeiterin der Schule sprach, bei der ich den Bildunggutschein eingereicht habe, versprach sie mir vieles, aber ich habe heute gemerkt, dass die Schule nur schrott ist!
Ich möchte nun hier nicht alles in Details erklären. Der Grund, weshalb ich nun dieses Thread geöffnet habe, ist um die Experten zu fragen, ob irgendwie die Möglichkeit besteht, mir den Bildungsgutschein zurückzuholen und ihn bei einer anderen Schule einzureichen.
Es wird nun sonst sehr blöd sein, denn ich werde zur Schule gehen müssen obwohl ich mit der Leistung gar nicht zufrieden bin. Es muss doch irgendwie eine Möglichkeit geben. Schließlich kosten dem Jobcenter diese Kurse viel Geld.
Was sagen die Experten?
Danke im Voraus
Grüße
Mattusch
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.429
Du hast doch einen Vertrag mit der Schule. Gibt es da eine Art "Probezeit" oder so? War bei mir mal so, innerhalb der ersten 14 Tage konnte man raus, wenn es einem doch nicht passte. (Sonst hätte ich das nicht gemacht, sollte man immer zu vereinbaren versuchen!)

Sprich mit deinem Berater, der kann vielleicht zur Not "Kulanz" bei der Schule "erbitten", die wollen ja in Zukunft auch noch Leute "geschickt" bekommen. Viel Erfolg!

IMMER Probestunden/-tage vereinbaren! (Für die Zukunft!)
 

mattusch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2012
Beiträge
180
Bewertungen
9
Danke für die Antwort.
Ich habe mir gerade den Vertrag durchgelesen.
Ich habe den Punkt "Rücktrittsrecht" gefunden.
Verstehe ich gerade richtig, dass mit "Vertragspartner" mich und nicht das Jobcenter gemeint ist?
Das heißt, ich kann selber die Kündigung bei der Schule einreichen?
Egal, ob ich den Kurs angefangen habe, oder? :icon_razz:
Aber ich soll dem Jobcenter Bescheid geben und nach einem zweiten Bildungsgutschein bitten.
Siehe bitte die upgeloaded Datei.
Danke
 

Anhänge

  • Rücktrittsrecht.jpg
    Rücktrittsrecht.jpg
    48,8 KB · Aufrufe: 73
E

ExitUser

Gast
Du hast eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben? Dort sollte der Schadenersatz bei Abbruch der Weiterbildung geregelt sein.

Einen zweiten Gutschein - ob man Dir noch einen so ohne weiteres schenken wird ... :icon_kinn: Sprich den zuständigen Sachbearbeiter an.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.512
Ja, sicher bist du der Vertragspartner. Und die Bezahlung hast du mitgebracht in Form des Gutscheines.

Ob du eine zweiten Gutschein bekommst, keine Ahnung. Das wird auch davon abhängen, wie du deinen Abbruch beim Sachbearbeiter "verkaufst".
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.429
(Nur persönliche Erfahrungen, KEINE Rechtsberatung, hol dir die nur bei Stellen bzw. Personen, die Rechtsberatung leisten dürfen!:)

Sofort schriftlich kündigen, Einschreiben mit Rückschein. Gründe brauchst du nicht anzugeben, auch auf Nachfragen nicht. Keine Anstalten machen, die haben dich doch schon einmal "gelinkt".

Und den Berater umgehend informieren.

Bin mir ziemlich sicher, dass du einen neuen Bildungsgutschein von deinem Berater erhältst. Der scheint doch in Ordnung zu sein, hast du geschrieben. Das klappt schon, viel Erfolg!

Solch ein Passus ist ja nicht zuletzt auf Grund des Finanzierers (Arbeitsagentur) mit drin.

Mach schnell nen Termin mit deinem Berater. Und dann versuche, kurzfristig Probe-/Schnupperstunden VOR dem Unterschreiben des Vertrages in einer anderen Schule zu erhalten. Hält den administrativen Aufwand in Grenzen auf allen Seiten.

Pass zukünftig eben auf, sei misstrauischer: Die Vertriebsheinis von solchen Organisationen lügen dir bei Interessentengesprächen das Blaue vom Himmel runter. Könnte ich Bücher darüber schreiben über deren Blendertricks!
 

mattusch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2012
Beiträge
180
Bewertungen
9
Danke Leute.
Ich schreibe gerade meinem Sachbearbeiter eine Email.
Ich frage mich aber ob ich den Rücktrittsrecht falsch verstanden habe.
Dort steht, dass ich

das REcht ohne Angabe von Gründen bis zum Beginn der Maßnahme vom Vertrag kostenfrei zurückzutreten, sofern nciht mehr als 14 Tage seit Vertragsabschluß vergangen sind."

Nun, der Vertrag wurde am 03. Januar von mir unterschrieben und die Maßnahme hat heute begonnen. Also wo sind nun die 14 Tage Rücktrittsrecht? Wenn das Rücktrittsrecht nur bis zum Beginn der Maßnahme gilt, was also heute ist (07.Januar), aber ich habe die Maßnahmen heute also doch angefangen, heißt, es, dass ich Kein Recht auf die Rücktritt habe??!

Mein jetziger Arbeitsvermittler ist nett und wird sicher verstehen, aber was ist mit der Schule und dem Rücktrittsrecht?
Mensch!
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

ich meine, du könntest heute noch zurücktreten...e-mail oder fax nachweislich heute vor 0.00 Uhr zustellen...

denn heute endete die Frist...durch Beginn der Maßpnahme...der heutige Tag ist noch nicht vorbei..

bin mir aber nicht 100pro sicher..

such mal bei Frau guugel unter Fristenberechnung...

z.B. hier:
§ 187 BGB Fristbeginn - dejure.org
 

mattusch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2012
Beiträge
180
Bewertungen
9
Anna.B, nun hast du mich verunsichert.
Ich habe meinem Arbeitsvermittler eine Email geschickt, aber sicher wird er mir nicht heute antowrten.

Wenn das stimmt, was du sagst, soll ich also heute noch die Kündigugn schicken, aber ich wollte keine Kündigung schicken ohne mit meinem Arbeitsvermittler gesprochen zu haben.

Der von dir gepostete Link spricht üben den Beginn und nicht das Ende einer Frist.
ABer in meinem FAll geht es eigentlich um Ende der Frist und wahrscheinlich war dies schon heute.

Verdammt, ich weiß nicht, ob ich die Kündigung jetzt oder lieber später schicken soll, nachem sich mein Arbeitsvermittler bei mir gemeldet hat :icon_motz:
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

das war nur der BGB § dafür...

es geht um Fristenberechnung...und da gibt es den Beginn einer Frist und das Ende einer Frist..und das ist bei Fristenberechnungen genau gesetzlich festgelegt..finde aber die Rechtsgrundlage nicht...

ich such grad noch...

https://www.kleingewerbe.info/vertragsrecht/ruecktritt.html

da geht es um Fristenberechnung und Rücktritt vom Vertrag...was ja bei dir der Fall sein dürfte...
du hast noch nicht einmal die Frist für den Rücktritt einhalten können...das geht ja eigentlich gar nicht..

such mal selber unter dem Begriff: Fristenberechung oder Rücktritt von einem Vertrag...
vielleicht findest du schneller etwas...

und das hab ich eben noch gefunden...

Widerrufsrecht Vertragsrecht

da geht es um einen Vertrag bei einer Sprachenschule....
 

mattusch

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2012
Beiträge
180
Bewertungen
9
Hallo,

das war nur der BGB § dafür...

es geht um Fristenberechnung...und da gibt es den Beginn einer Frist und das Ende einer Frist..und das ist bei Fristenberechnungen genau gesetzlich festgelegt..finde aber die Rechtsgrundlage nicht...

ich such grad noch...

da geht es um Fristenberechnung und Rücktritt vom Vertrag...was ja bei dir der Fall sein dürfte...
du hast noch nicht einmal die Frist für den Rücktritt einhalten können...das geht ja eigentlich gar nicht..

such mal selber unter dem Begriff: Fristenberechung oder Rücktritt von einem Vertrag...
vielleicht findest du schneller etwas...

Anna.B,
es ist noch nicht 0 Uhr und warte auf dien Ergebnis. Du hast Recht, ich habe nicht mal die Frist für den Rücktritt einhalten können, denn der Vertrag am 03 unterschrieben wurde und heute hat der Kurs angefangen. Heißt das, dass ich sogar damit dann argumentieren kann, dass der Vertrag nicht in Ordnugn ist, falls sie mir mit der Kündigung Probleme machen?
Ich würde gerne schon jetzt die Kündigung schicken, aber ich weiß nicht, ob ich mich bei meinem Arbeitsvermittler unbeliebt mach, wenn ich nicht auf seine Antwort warte. Andererseits könnte morgen doch schon zu spät sein.
Vielleicht soll ich morgen nicht mal zur Schule gehen.
Verdammt, was würdest du an meiner Stelle machen.
Danke für deine Mühe.
Übrigens leider kann ich deinen Link nicht aufrufen, da er verschlüsselt wurde.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

ich weiß nicht, ob man sich nicht auf Glatteis begibt...

aber ggf. könnte man schreiben,...

vorsorglich möchte ich von dem am...vereinbarten Vertrag zurücktreten....

der Fristablauf für diesen Rücktritt wäre am (14 Tagefrist)...

da ich ihnen einen Bildungsschein des JC...Stadt eingereicht habe, muß ich zuvor auch noch mit meinem SB beim JC sprechen....

dieses Rücktrittsschreiben sende ich ihnen lediglich fristwahrend. Eine endgültige Mitteilung erhalten Sie dann von mir schriftlich..

das dürfte m.E. nicht verkehrt sein...

weil du ja vorsorglich nur wegen der Frist schon mal auf den Rücktritt vom Vertrag hinweist...und die 14 Tage sind ja noch nciht vorbei...

schau hier noch einmal:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rücktritt_(Zivilrecht)

viel Erfolg bei deinen Überlegungen...

wenn du die Schule absolut nicht besuchen willst...dann teile den Rücktritt vom Vertrag mit...
wenn du nur jetzt in den 1. Tagen total enttäuscht bist...dann lohnt sich vielleicht doch noch das 1. Quartal abzuwarten um dann ordentlich kündigen zu können?

Viel Erfol

ich geh nun ins Bett...
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.429
Sowas regelt man am besten zuerst über den "Kulanz"-Ansatz. Da sollte der Berater helfen können, sanfter Druck und gut ist.

Ansonsten bin ich in der Vergangenheit aus solchen Nummern rausgekommen, idem ich den Vertrag wegen Täuschung angefochten habe. Schwer zu beweisen. Verstehe nicht, warum du da nun genau raus willst, was dir versprochen, aber dann nicht gehalten wurde, und wie lange die Nummer genau dauert, aber meines Erachstens hat die Maßnahme heute Morgen begonnen und du hast schon teilgenommen. Diese Frist wäre wohl weg.

Kann alles nur ein Rechtsanwalt verbindlich beratend klären, aber ich würde das über "Kulanz" hinbekommen. Wer hat schon als gute Geschäftsperson Interesse an unzufriedenden Kunden oder Multiplikatoren?

IMMER Probestunden vereinbaren, Verträge so spät wie möglich unterschreiben nach Probestunden, so halte ich es inzwischen. Vermeidet Ärger.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten