Bei ALG I Abends eine Weiterbildung machen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Giamo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
31
Bewertungen
2
Hallo

Ich werde ab Januar ´13 Arbeitslos (beziehe dann 12 Monate ALG I) und mache im Moment Berufsbegleitend eine Weiterbildung die Abends von 18.30 bis 22:00 Uhr geht, kann ich das auch wärend dessen ich Arbeitslos bin weiter machen? Ich weiß nicht genau ob ich das bis Januar schaffe, weil ich auch noch ein Praktikum (4 Wochen)machen muß um die Aus/Weiterbildung erfolgreich abschließen zu können.

Wie reagiert das Arbeitsamt darauf wenn ich denen das sage? Oder soll ich mir für das Praktikum Urlaub nehmen bei der AFA?
Hab keine lust auf eine Sperre oder Streß mit dem Mobjenter da. :icon_twisted:
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
Vorher würde ich mir gut überlegen, ob ich die Weiterbildung angeben möchte (sofern ich es nicht unbedingt angeben muss).

Denn:

Zum einen erfüllst du durchaus alle Voraussetzungen für den Alg1-Bezug, siehe § 138 SGB III.

Zum anderen hat es schon Ämter gegeben, die bei der genannten Weiterbildung den Alg1-Anspruch versagten, mit der Begründung, man stünde der Arbeitsvermittlung bei 15 Wochenstunden und mehr nicht zur Verfügung.

Zur Vorbereitung hierauf schaue dir noch § 139 SGB III, Abs. (2) an.

Es gibt für die AfA die Grundregel, dass man neben dem Alg1-Bezug nahezu alles machen kann, solange es nicht 15 Wochenstunden erreicht oder übersteigt.
 

Seebarsch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 April 2006
Beiträge
887
Bewertungen
178
Hallo Giamo,
die berufsbegleitende Weiterbildung steht der Vermittelbarkeit nicht im Wege, da sie ja offensichtlich abends stattfindet und du durch deine jetzige Tätigkeit beweist, dass du arbeiten kannst und willst.
Hinsichtlich des Praktikums sieht das allerdings anders aus.
Da diese ja in der Regel tagsüber ausgeübt wird dürfte dann Verfügbarkeit für den Arbeitsmarkt nicht vorliegen, so dass dann kein Alg gezahlt wird.
Nicht angeben ist der schlechteste Weg, da hiernach ganz genau im Antrag gefragt wird!
:icon_eek:
 

Giamo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
31
Bewertungen
2
Danke erstmal für die Antworten.
Also bedeutet das das die AFA das mit dem Praktikum so oder so rausbekommt.? Was ist wenn ich Urlaub beantrage bei denen und mache das dann?

Habe es ja probiert ob die AFA mir das finanziert über einen Bildungsgutschein damit ich die Arbeitslosigkeit abwenden kann aber es ist ja leider kein Geld dafür da, wurde mir gesagt :icon_sad:
Deswegen hab ich das jetzt in eigenregie gemacht und auch finanziert.
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
Nicht angeben ist der schlechteste Weg, da hiernach ganz genau im Antrag gefragt wird!
:icon_eek:
Ja, stimmt, habe gerade geschaut: Seite 2 des Alg1-Antrages unter Punkt 2h.

Weiterhin wird dort verwiesen auf ein "Zusatzblatt für Schüler/innen...", welches man jedoch nur persönlich bei der AfA ausgehändigt bekommt; es wäre interessant zu sehen, was genau dort abgefragt wird.
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
Ich weiß nicht genau ob ich das bis Januar schaffe, weil ich auch noch ein Praktikum (4 Wochen)machen muß um die Aus/Weiterbildung erfolgreich abschließen zu können.
Also, Giamo, wenn du die Weiterbildung schon bald beenden kannst, dann mache es doch so:

Abendschule weiter bis Ende des Jahres,
zeitgleich bis Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Parallel rechtzeitig Arbeitssuchend- (sofort, wegen der 3-Monatsfrist) und Arbeitslos-Meldung per 01.01.2013

Bei Arbeitslos-Meldung den Beginn des Leistungsbezuges verzögern bis nach Praktikumsende.

Diese Zeit wird dir als Anrechnungszeit bei der DRV angerechnet.
Quelle: Deutsche Rentenversicherung - Verbindliche Entscheidungen - Anrechnungszeiten bei verzögertem Leistungsbeginn - § 58 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 SGB VI

EDIT: Der hier genannte § 118 Abs. 2 SGB III wurde mittlerweile verschoben, er lautet jetzt § 137 SGB III.
Zitat: "(2) Bis zur Entscheidung über den Anspruch kann die antragstellende Person bestimmen, dass der Anspruch nicht oder zu einem späteren Zeitpunkt entstehen soll."

Anschließend:
Praktikum machen, Abschlussprüfung bestehen, Alg1 aufleben lassen, neuen Job suchen, viel Geld verdienen, reich und glücklich werden... :icon_klatsch:
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
@Giamo:

mache im Moment Berufsbegleitend eine Weiterbildung die Abends von 18.30 bis 22:00 Uhr geht
Das hatten wir schon richtig verstanden, dass die Weiterbildung Mo-Fr geht???

Denn falls es nur z.B. drei Abende wären, dann hättest du gar kein AfA-Problem, denn dann kämest du auf 3 x 3,5 Stunden und bliebest damit selbst unter Einbeziehung von Hausaufgaben < 15 Wochenstunden!
 

Giamo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
31
Bewertungen
2
Danke Holger01

Jetzt weiß ich wo ich dran bin und was ich machen muß :icon_daumen: :icon_smile:
 

Giamo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
31
Bewertungen
2
Naja, was Du in den 21 Tagen Ortsabwesenheit machst, ist egal. Das ginge also. Da bleibt aber noch eine Woche von den 4 Wochen übrig.
Das wollte ich ja mal wissen, weil für das Praktikum bekomme ich ja keinen cent.
Ich stelle mir auch gerade die frage welche MACHT die AFA überhaupt hat um irgendwelche sachen herraus zubekommen?
Ob ich jetzt 4 Wochen zuhause sitze und däumchen drehe oder ob ich ein Praktikum ohne Bezahlung mache ist doch eigentlich egal, meiner Meinung nach.
 
Oben Unten