Behörden-Mitarbeiterin zockt Hartz-IV-Gelder ab (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
ARCHIV: PROZESS
Behörden-Mitarbeiterin zockt Hartz-IV-Gelder ab

STEPHANIE LAMPRECHT

Was für eine Chance für eine ungelernte Arbeitskraft: Susanne S. (43) bekam einen befristeten Job als "Fachassistentin" bei der Arge in Uhlenhorst. Ihre Aufgabe: Hartz-IV-Empfängern Geld auszuzahlen. Doch die Jobberin "nutzte" die Chance, um ihre privaten Schulden mit Steuergeldern zu bezahlen, steckte 18500 Euro in die eigene Tasche.

Weiterlesen ...

Mario Nette
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
""Das war der größte Fehler meines Lebens", sagte Susanne S. gestern kaum hörbar. Da beide Angeklagte geständig und unbestraft sind, kamen sie mit milden Strafen davon: 21 Monate für Susanne S. und acht Monate für ihren Helfer."

Diese Zauberformel hat sich aber schnell rumgesprochen! :icon_biggrin:
 

ARGE Forum

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juli 2009
Beiträge
145
Bewertungen
5
""Das war der größte Fehler meines Lebens", sagte Susanne S. gestern kaum hörbar. Da beide Angeklagte geständig und unbestraft sind, kamen sie mit milden Strafen davon: 21 Monate für Susanne S. und acht Monate für ihren Helfer."

Diese Zauberformel hat sich aber schnell rumgesprochen! :icon_biggrin:

ja und es kann ein zufall sein... aber Mönchengladbach war auch hier wieder ganz vor mit dabei:
Mönchengladbach: ARGE-Mitarbeiter wegen Untreue vor Gericht | RP ONLINE
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten