Behinderten werkstatt

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

angie1984

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo!

Ich bin psychisch kranke und voll erwerbsgemindert.Ich soll jetzt in eine Reha werkstatt um dort Rente einzuzahlen das ich dann die Zeit erfüllt habe um Rente zubekommen.
Das geld in der werkstatt würde hinten und vorne nicht langen.Ich würde ja grundsicherung bekommen das weiss ich.
Ich wohne mit meinem Freund zusammen.wie mache ich das er nicht angerechnet wird brauch ja was zum Leben muss ja auch medikamente und so zahlen?
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
13
Hallo Angie !
Ein paar Fragen muß ich Dir aber doch stellen.
1. Wieso sollst Du in die Werkstätten?
Nur wegen der Renteneinzahlung? Dann müsstest du ja ein entsprechendes Gehalt bekomen.
Wenn Du so wenig bekommst, das Du noch Grusi bekommst, dann kann ja nicht viel Rentenbeitrag anfallen.

2. Bekommt Dein Freund AlgII oder ws ähnliches?
Oder verdient er?
Seid Ihr eine eheähnliche Gemeinschaft?

Wie lange seid Ihr zusammen?

Das sind wichtige Fragen.
Ich werde mal über Werkstätten nachgucken. Die Fragestellung ist mir bisher auch noch nicht untergekommen.
 

angie1984

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ich soll in die werkstatt das ich wieder einen Tagsablauf habe.Ich soll halt bisschen aus der wohnung raus und was tun aber gleichzeitig auch in die Rente einzahlen da ich bisher die Zeit nicht erfüllt habe von 5 Jahren die man braucht für die erwerbsminderungsrente.ich würde dort 195euro im monat bekommen zusätzlich fahrtgeld wo ich aber noch drauf legen müsste leider.

mein Freund arbeitet ganz normal.

viele sagen es wird als eheähnlisch gezählt aber ich habe ja schon gehört das man das nicht unbedingt sein muss weil jeder sein konto hat und so weiter.

wir sind seit 3,5 jahren zusammen wohnen aber erst seit 1.1.05 zusammen.
 

Frank2

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Februar 2006
Beiträge
41
Bewertungen
0
kalle meinte:
Hallo Angie !
Ein paar Fragen muß ich Dir aber doch stellen.
1. Wieso sollst Du in die Werkstätten?
Nur wegen der Renteneinzahlung? Dann müsstest du ja ein entsprechendes Gehalt bekomen.
Wenn Du so wenig bekommst, das Du noch Grusi bekommst, dann kann ja nicht viel Rentenbeitrag anfallen.

In Behindertenwerkstätten bekommt man zwar nur ein Taschengeld als Lohn, dafür wird dort aber ein hoher Rentenbeitrag eingezahlt.

Trotzdem finde ich die "Beschäftigungstherapie" dort unter aller Würde, aber das ist eine andere Geschichte.

mfg
Frank
 

angie1984

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Klar wird dort halt ein hoher rentenbeitrag wie ein normalverdiener eingezahlt.Aber in der Zeit wo man dort arbeitet muss auch alles andere zahlen können zum Leben.

Ich hab mir ja alle werkstätten angeschaut die für mich zuständig wären.Das war sehr erschreckend für mich.es waren 2 dabei die einigermassen waren die ich gehen würde wenn es nix anderes mehr gibt.

ich hab die beschäftigungstherapie gesehen es ist manchmal ziemlich scheisse.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten