• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Begutachtung BFA 91 Km entfernt von Wohnort

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sonne26

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2007
Beiträge
293
Gefällt mir
85
#1
Hallo zusammen,

habe heute Post von der BFA erhalten, ich soll zur nächsten Begutachtung nach Bad Salzungen, dies ist von meinem Wohnort 91 Kilometer entfernt.

Aus gesundheitlichen Gründen kann ich diese weite Strecke weder mit Auto noch mit Bahn fahren.

Können die ernsthaft mich soweit zu einer Begutachtung schicken?
Ich finde dies eine Zumutung.

Kann ich auch aufgrund der Entfernung Einspruch erheben?

Weiß jemand eine Antwort?

Vielen Dank!

Grüßle sonne26
 

Unwichtig

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
0
#2
Hallo zusammen,

habe heute Post von der BFA erhalten, ich soll zur nächsten Begutachtung nach Bad Salzungen, dies ist von meinem Wohnort 91 Kilometer entfernt.

Aus gesundheitlichen Gründen kann ich diese weite Strecke weder mit Auto noch mit Bahn fahren.

Können die ernsthaft mich soweit zu einer Begutachtung schicken?
Ich finde dies eine Zumutung.

Kann ich auch aufgrund der Entfernung Einspruch erheben?

Weiß jemand eine Antwort?

Vielen Dank!

Grüßle sonne26

Besorge Dir doch ein Attest: Der Mann ist nicht wegefähig.

Dann wird der Berg sich wohl zum Propheten bemühen müssen.
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#4
Hallo

§ 65 SGB 1
(2) Behandlungen und Untersuchungen,
1. bei denen im Einzelfall ein Schaden für Leben oder Gesundheit nicht mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann,
2. die mit erheblichen Schmerzen verbunden sind oder
3. die einen erheblichen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit bedeuten, können abgelehnt werden.
somit müßte dein Arzt bescheinigen, dass so eine weite Strecke unzumutbar für dich wäre. Frage aber vorher direkt bei der BfA nach, ob es auch einen anderen Gutachter in der Nähe gibt, weil du es gesundheitlich nicht schaffst mit so einer Entfernung. Sollte das nicht reichen, musst du noch das ärztliche Attest beibringen.

So lange dieser Termin nicht wahrgenommen wird und auch kein anderer Begutachtungstermin, wird dein Verfahren natürlich ausgesetzt, bis die Mitwirkung nachgeholt wurde. Somit wäre schnelles Handeln nun wichtig, damit sich alles nicht zu sehr hinauszieht.

Ebenso wäre es auch möglich eine "Begleitperson" zugestanden zu bekommen, weil du alleine nicht wegefähig bist. Somit würde auch Kilometergeld gezahlt, wenn du mit PKW gefahren wirst und auch der Gutachter bestätigt, dass du anders nicht anreisen konntest.
Ich habe das immer bestätigt bekommen ( Bus & Bahn nicht möglich, PKW und Begleitung erforderlich ) und auch die Kilometerpauschale.

Damals bei der Reha hätte ich die Strecke von über 500km auch nicht geschafft, habe eine Umlegung nicht durchboxen können, aber immerhin wieder eine Begleitperson und die Kostenaufwendungen für diese.

MissM.
 

sonne26

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2007
Beiträge
293
Gefällt mir
85
#5
Hallo

somit müßte dein Arzt bescheinigen, dass so eine weite Strecke unzumutbar für dich wäre. Frage aber vorher direkt bei der BfA nach, ob es auch einen anderen Gutachter in der Nähe gibt, weil du es gesundheitlich nicht schaffst mit so einer Entfernung. Sollte das nicht reichen, musst du noch das ärztliche Attest beibringen.

So lange dieser Termin nicht wahrgenommen wird und auch kein anderer Begutachtungstermin, wird dein Verfahren natürlich ausgesetzt, bis die Mitwirkung nachgeholt wurde. Somit wäre schnelles Handeln nun wichtig, damit sich alles nicht zu sehr hinauszieht.

Ebenso wäre es auch möglich eine "Begleitperson" zugestanden zu bekommen, weil du alleine nicht wegefähig bist. Somit würde auch Kilometergeld gezahlt, wenn du mit PKW gefahren wirst und auch der Gutachter bestätigt, dass du anders nicht anreisen konntest.
Ich habe das immer bestätigt bekommen ( Bus & Bahn nicht möglich, PKW und Begleitung erforderlich ) und auch die Kilometerpauschale.

Damals bei der Reha hätte ich die Strecke von über 500km auch nicht geschafft, habe eine Umlegung nicht durchboxen können, aber immerhin wieder eine Begleitperson und die Kostenaufwendungen für diese.

MissM.
Lieben Dank an Alle, für die hilfreichen Informationen.
Konnte einiges in die Wege leiten.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten