Begutachtung bei Arbeitsunfähigkeit (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Super Hintergrundinfo für diejenigen von uns, denen das demnächst bevorsteht. :daumen:

Wo kriegst Du das bloß immer alles her? :)

LG
Luna
 
E

ExitUser

Gast
Luna meinte:
Super Hintergrundinfo für diejenigen von uns, denen das demnächst bevorsteht. :daumen:

Wo kriegst Du das bloß immer alles her? :)

LG
Luna
Manches durch intensives suchen im Netz und manches auf Anfragen bei diversen Behörden. Kann lästig sein wie eine Schei....fliege und die Leute so lange nerven, bis sie mit den gewünschten Infos raus kommen :twisted: :twisted: :twisted: Das lernt man, wenn man 9 Jahre gegen die LVA klagt und zur Belohnung gewinnt :lol: :lol: :lol:
 
E

ExitUser

Gast
bschlimme meinte:
Kann lästig sein wie eine Schei....fliege und die Leute so lange nerven, bis sie mit den gewünschten Infos raus kommen :twisted: :twisted: :twisted: Das lernt man, wenn man 9 Jahre gegen die LVA klagt und zur Belohnung gewinnt
Klasse! :daumen: + Danke, dass Du uns teilhaben lässt.

LG
Luna
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
bschlimme meinte:
Luna meinte:
Super Hintergrundinfo für diejenigen von uns, denen das demnächst bevorsteht. :daumen:

Wo kriegst Du das bloß immer alles her? :)

LG
Luna
Manches durch intensives suchen im Netz und manches auf Anfragen bei diversen Behörden. Kann lästig sein wie eine Schei....fliege und die Leute so lange nerven, bis sie mit den gewünschten Infos raus kommen :twisted: :twisted: :twisted: Das lernt man, wenn man 9 Jahre gegen die LVA klagt und zur Belohnung gewinnt :lol: :lol: :lol:

toll, dass du deine Erfahrungen weitergibst. Leider tun das nicht alle.

Nur soviel, muss wg. Diskrepanzen mit Vermittler, der mich trotz AU
mit "Einladungen" bombardiert, in Kürze zum Amtsarzt.
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
wenn es heißt : Vorstellung beim Medizinischen Dienst - läuten bei mir sofort die Alarmglocken.

Die behaupten unabhängig zu sein, dabei gehören sie organisatorisch zu den Krankenkassen. Denn von dort kommen die Aufträge und das Geld.
Die Krankenkasse werden als Auftraggeber zwangsläufig ein Interesse daran haben, in erster Linie Kosten zu sparen.

Vor diesem Hintergrund ist es wenig glaubhaft, wenn d. medizinische Dienst behauptet "er sei unabhängig".
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.495
Bewertungen
13
Du mußt wahrscheinlich zum Medizinischen Dienst des Arbeitsamtes. Die sind für solche Abklärungen zuständig. Das ist etwas ganz anderes als der MDK.
 

Scrat

Neu hier...
Mitglied seit
29 April 2006
Beiträge
5
Bewertungen
0
Die Med. Dienste

Muß mal was "abladen" ;)
Bei uns ist es noch schlimmer. Unser Landkreis ist eine "Optionskommune". Zuständig für AlG2 also das Landratsamt (ehemaliges SoZAmt d. LRA). Dieses unterhält ein eigenes Gesundheitsamt, das wiederum solche Prüfungen – quasi für sich selbst – durchführt.

Ich beziehe seit Jan 05 AlG2 und bin aber seit Mrz 05 nach einer schweren Krebsoperation 100% EU. Ich hatte nach dem 1. Halbjahr dem LRA ein Attest meines Arztes vorgelegt, wonach ein Umzug (vorbeugend gegen Zwangsumzug – meine Miete liegt etwas über "dem Satz") aufgrund meines gesundheitlichen Zustands (war auch gerade während einer Chemo) nicht zumutbar sei. Trotzdem musste ich mich bei deren eigenen MD daraufhin untersuchen lassen (der auch nichts anderes – und das sogar auf längere Zeit – konstatierte).

Der Auftrag an den MD wg. der Untersuchung beinhaltete aber nicht ausschließlich – oder hauptsächlich – den Gesundheitszustand wg. eines möglichen Umzugs, sondern der Schwerpunkt lag auf Prüfung der Arbeitsfähigkeit. Und das obwohl ich meine Krankheit und die Umstände meines GdB durch Atteste/Berichte der örtlichen Uni-Klinik und der Reha-Klinik (nach der AHB) dargelegt hatte.

Dasselbe passierte nach einem weiteren halben Jahr und so wie es aussieht, werde ich diese Prozedur alle weiteren Halbjahre durchstehen müssen. Vielleicht meinen die beim LRA, daß die Organe alle wieder nachwachsen, die man mir aus dem Bauch herausgeschnitten hat und ich dann wieder voll arbeiten könnte.

Soviel zu den Med. Diensten bzw. wie sie "benutzt" werden...

Grüße,
Scrat.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Willkommen im Club! Diesen Blödsinn brauchte ich glücklicherweise nur 2x über mich ergehen zu lassen, denn der Arzt beim Amt machte dem ein Ende in dem er ein Gutachten schrieb das an Deutlichkeit nicht zu wünschen übrig ließ und auch telefonisch der SB einige nette Worte sagte!

Nicht unterkriegen lassen :daumen:
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
Arania meinte:
Willkommen im Club! Diesen Blödsinn brauchte ich glücklicherweise nur 2x über mich ergehen zu lassen, denn der Arzt beim Amt machte dem ein Ende in dem er ein Gutachten schrieb das an Deutlichkeit nicht zu wünschen übrig ließ und auch telefonisch der SB einige nette Worte sagte!

Nicht unterkriegen lassen :daumen:
bei welchem arzt 2x vorstellig - ärzt. dienst d. agentur oder gesundheitsamt ?

lt. meinem vermittler sollte ich zum ärztl. Dienst und wurde deshalb auf meine - kennt ihr ja alle zur genüge - mitwirkungspflicht, aber nett geschrieben, hingewiesen. dieser bin ich selbstverständich nachgekommen.

zu meiner überraschung erhalte ich heute einladung, allerdings nicht zum ärztl. dienst der agentur, sondern zum gesundheitsamt.

als alg2-empfänger bin ich d. meinung - lasse mich gern belehren - dass d. ärztl. dienst d. agentur für mich zuständig ist.

unerklärlich ist mir, wieso muss ich den fragebogen des ärztl. dienstes d. agentur ausfüllen, wenn ich beim gesundheitsamt vorstellig werden soll und warum muss die Ärztin/Arzt Gesundheitsamt von der schweigepflicht entbunden werden - die hat mich doch noch gar nicht gesehen ......

noch unerklärlicher ist mir, das ich eine schweigepflichtsentbindung für das sozialgericht unterzeichnen soll - irrtum oder scherz?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ich war beim Gesundheitsamt und ich denke das ist nur von Vorteil für Dich, ich weiß jetzt auch nicht wo der Unterschied ist, bei uns wurden alle Sozialhilfeempfänger oder Arbeitslose immer zur Begutachtung zum Gesundheitsamt geschickt, ich wusste gar nicht das das Arbeitsamt einen eigenen ärztlichen Dienst unterhält
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
Arania meinte:
Ich war beim Gesundheitsamt und ich denke das ist nur von Vorteil für Dich, ich weiß jetzt auch nicht wo der Unterschied ist, bei uns wurden alle Sozialhilfeempfänger oder Arbeitslose immer zur Begutachtung zum Gesundheitsamt geschickt, ich wusste gar nicht das das Arbeitsamt einen eigenen ärztlichen Dienst unterhält
ja, schon sehr lange

bin immer davon ausgegangen, dass zur überprüfung meiner erwerbsfähigkeit als al2-empfänger der amtsarzt des ärztl. dienstes d. agentur gegen arbeit zuständig ist, weil meine arge keine optionskommune ist

persönlich wäre ich lieber beim ärztl. dienst d. agentur gegen arbeit vorstellig geworden, weil sich dort schon eine vielzahl von ärztl. unterlagen befinden - das ständige anfertigen neuer kopien kostet nur zusätzlich geld, das wir alg2-empfänger nun wirklich nicht haben
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.495
Bewertungen
13
Ich vermute einmal, das der ärztliche Dienst in Deiner Arge/AgA ausgebucht ist und die nun auf das Gesundheitsamt zurückgreifen. Ich bin auch von einem externen Arzt untersucht worden. Meine Frau von der AfA.

Versucht doch mal, schriftlich, um Untersuchung durch Arge zu ersuchen, da dort die Unterlagen vorliegen.
Vielleicht hilfts ja.
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
jajaja, als schwerbehinderter hat mans nicht leicht

um schriftliche untersuchung durch arge habe ich bereits mit einem schreiben gleich zu beginn d. jahres gebeten - und um eine begründung für evtl. ablehnung gebeten - bis vor wenigen tagen hat man sich mucksmäuschenstill verhalten -

suche nach einer formulierung, wie ich den klarmachen könnte, dass ich nur zum ärztl. dienst d. agentur f. arbeit gehen möchte

werden behinderte in der arge nicht gesondert betreut - oder ist das mit dem ALG2-entfallen ?
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.495
Bewertungen
13
Auch das hat mittlerweile System:
Schwerbehinderte AlgII-Empfänger werden derzeit nicht bei den AfA-Agenturen betreut sondern die Mitarbeiter (SB) der Arge müssen neben ihren "normalen" Fällen auch noch die Schwerbehinderten betreuen. Und die haben meistens null bis garkeine Ahnung über die Fördermöglichkeiten für Schwerbehinderte.
Ich habe für einen Bekannten als Arbeitgeber bei der örtlichen Arge angerufen, um einen Schwerbehinderten einstellen zu können. Erst einmal mußte ich 3 Wochen trotz mehrfacher Nachfrage auf einen Rückruf warten und die Auskünfte, die ich dort bekam, waren unter aller S.. !
Gut das ich wußte, was wir wollten.

Schwerbehinderte zu vermitteln gehört zu den schwierigeren Aufgaben und das könnte ja die ganze Statistik versauen. :twisted:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ausnahmen bestätigen die Regel, bei uns gibt es bei der ARGE extra Beauftragte für Schwerbehinderte, sie mussten sich nach der Neuordnung zwar erst "finden" aber nun gibt es wieder eine sogenannte Schwerbehinderten/Reha-Abteilung
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
von nix ne ahnung, aber davon jede menge - das gilt aber nicht nur, was die fördermittel für behinderte betrifft, dumm stellen oder immerzu behaupten, es ist kein geld da, obwohl im vergangenen jahr die hälfte d. fördermittel nicht abgerufen wurden, ist der tägliche sprachgebrauch

vielleicht sollte ich mal in den Ratgeber für behinderte menschen reinschnuppern, habe immer gedacht, komme ohne durch .......

also kein anrecht mehr, auf "besondere" Betreuung zu bestehen?
 

Asterix-24

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Mai 2006
Beiträge
43
Bewertungen
0
Hier bei uns gibt es auch die sogenannte Schwerbehinderten/Reha-Abteilung

ab 50% kommt mann automatisch in diese abteilung
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
Asterix-24 meinte:
Hier bei uns gibt es auch die sogenannte Schwerbehinderten/Reha-Abteilung

ab 50% kommt mann automatisch in diese abteilung

eine schwerbehinderten/reha-abteilung in der ARGE oder Optionskommune ?

vielleicht sollte ich mal den antrag stellen, auch dort zugeordnet zu werden; durch den gleichstellungsantrag habe ich 50 - oder ist das irrelevant
 

Asterix-24

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Mai 2006
Beiträge
43
Bewertungen
0
Müllemann meinte:
Asterix-24 meinte:
Hier bei uns gibt es auch die sogenannte Schwerbehinderten/Reha-Abteilung

ab 50% kommt mann automatisch in diese abteilung

eine schwerbehinderten/reha-abteilung in der ARGE oder Optionskommune ?

vielleicht sollte ich mal den antrag stellen, auch dort zugeordnet zu werden; durch den gleichstellungsantrag habe ich 50 - oder ist das irrelevant
eine schwerbehinderten/reha-abteilung in der ARGE
 
E

ExitUser

Gast
bschlimme meinte:
Kann lästig sein wie eine Schei....fliege und die Leute so lange nerven, bis sie mit den gewünschten Infos raus kommen :twisted: :twisted: :twisted:

Ich machs genauso... nur ich fühl mich absolut nicht wohl dabei.

Warum muß man erst nerven, damit etwas klappt??? Das werd ich nie verstehen!

Gruß aus Ludwigsburg
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wie ich schon sagte bei uns gibt es diese Abteilung auch, normalerweise kommt man ab 50% automatisch da hinein
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
habt ihr glück - ich werde den jetzt mal auf die eisen steigen

kann mir jemand beim formulieren hilfestellung geben
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2005
Beiträge
1.495
Bewertungen
13
In Lübeck und Grevesmühlen gibts das nur noch bei der AfA für AlgI Empfänger.
Bei den Argen / AlgII Empfängern nicht.
 

eisbaer

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Mai 2006
Beiträge
275
Bewertungen
10
Müllemann meinte:
vielleicht sollte ich mal den antrag stellen, auch dort zugeordnet zu werden; durch den gleichstellungsantrag habe ich 50 - oder ist das irrelevant
Die gleichstellung gilt nur bei drohender Kündigung oder Einstellung, wenn dort stände Schwerbehinderte werden bevorzugt.
In der ARGE selbst ist das m.W. nicht von Belang und die 30 % sehen die als Peanuts an. Ich habe schon so ein Gespräch, allerdings im Arbeitsamt hinter mir.
Der Hinweis auf die 30 % hat die junge Dame nur zum Lachen und zu blöden Schwerzen veranlaßt. Trotzdem verhalte ich mich erstmal ruhig. Stress machen, nutzt erstmal nicht viel, solamnge keine greifbaren Konflikte auftreten
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten