Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesucht (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
Bisher war trotz der Berliner Joboffensive, in die ich im Januar 2012 zwangsweise integriert wurde, nicht unbedingt eine Begleitung notwendig. Ich konnte es sogar vertreten, die im Februar abgeschlossene Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben, da sie als einzige Pflicht fünf bis zehn Bewerbungsaktiviäten enthielt. Diese konnte ich auch gut erfüllen, so daß die monatlichen Meldetermine bis jetzt relativ friedlich abliefen.

Seit meinem Termin heute morgen ist jedoch alles anders. Gelinde gesagt könnte man von einem Kriegszustand sprechen. :eek:

Es ist heute völlig deutlich geworden, daß meine Sachbearbeiterin künftig alles tun wird, um mir das Leben schwer zu machen. Details würde ich noch in einem anderen Thread darlegen, da ich für das weitere Vorgehen (außerhalb der Meldetermine) unbedingt Euren Rat benötige. An dieser Stelle geht es mir darum, für künftige Gespräche mit dieser Dame immer einen Zeugen zu haben. Des weiteren werde ich (vielleicht auch mit Hilfe des Beistands? :icon_smile:) auch Gedächtnisprotokolle anfertigen, die ich ggf. für eine Beschwerde nutzen kann.

Nun aber zu dem Inhalt der Einladung: Ich habe heute eine neue EGV bekommen, die ich in dieser Form definitiv niemals unterschreiben werde. Um mich erst einmal zu beraten und zu informieren, habe ich mir Bedenkzeit erbeten, die ich bis zu meinem Termin am Donnerstag (drei Tage sind eigentlich zu wenig, oder?) bekommen habe. Dann will sie mit mir über die EGV sprechen.

Vielleicht arbeite ich bis Donnerstag der Form halber einen Gegenvorschlag aus, den ich ihr unterbreite, aber eigentlich ist es schon heute klar geworden, daß es auf einem Verwaltungsakt hinausläuft.

Es wäre toll, wenn jemand Zeit hätte, der schon einmal in einer ähnlichen Situation war. Fahrtkosten kann ich gern erstatten und würde als Dankeschön auch gern Kuchen oder ähnliches mitbringen. :icon_smile:
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Ach so, ich hatte noch die Uhrzeit vergessen: Mein Termin ist um 11.45 Uhr.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Hi Bianca, ich könnte mitkommen, wenn du magst. Kenn mich ein wenig rechtlich aus. :icon_smile:
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Hi Bianca, ich könnte mitkommen, wenn du magst. Kenn mich ein wenig rechtlich aus. :icon_smile:
Das ist ja toll! *freu* :icon_smile: :icon_knutsch: Ich hoffe, Du hast es nicht allzu weit zum JobCenter Tempelhof-Schöneberg? Wollen wir uns vorher treffen? Wenn Du nicht weit weg wohnst, lade ich Dich gern auch vorher zu mir ein. :icon_smile:

Da ich nach diesen fürchterlichen Termin heute sogar an mehreren Fronten (Sanktionsandrohung, inakzeptable EGV etc.) kämpfen muß, wollte ich Details hier auf jeden Fall noch in dem passenden Unterforum posten. Ich würde Dir dann den Link schicken, damit Du schon einmal weißt, was mich mittelfristig so erwarten würde, wenn es nach dieser unangenehmen Dame geht. :icon_dampf:

Ich habe gerade mal meine heute erhaltene EGV eingescannt, muß sie noch schnell anonymisieren und mache dann einen neuen Thread auf.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Also ich würde sagen, wir treffen uns um 8 in der Nähe des JC, besprechen dort alles und wenn noch jemand mitkommen mag, wäre glaub ich in dem Fall besser, du hast zwei Beistände dabei.

Die EGV ist ja echt mal heftig.
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Also ich würde sagen, wir treffen uns um 8 in der Nähe des JC, besprechen dort alles
Okay. Magst Du zu mir kommen? Ich könnte uns Frühstück machen. Aber meinst Du nicht, acht Uhr ist ein bißchen früh? :icon_kinn: Immerhin ist mein Termin erst um 11.45 Uhr. Wenn Du aber meinst, das wäre notwendig, ist mir das recht.

und wenn noch jemand mitkommen mag, wäre glaub ich in dem Fall besser, du hast zwei Beistände dabei. Die EGV ist ja echt mal heftig.
Ich denke auch, der Begriff "Kriegserklärung" ist ganz treffend, oder? :icon_wink: Wenn noch jemand anderes mitkommen mag, freue ich mich natürlich.

Ich merke nämlich hier schon beim Schreiben, daß mich allein schon Dein Angebot psychisch wieder ein bißchen aufgebaut hat. :icon_hug: Allein das hat schon gut getan, obwohl die konkrete Hilfe ja erst eigentlich für Donnerstag eingeplant ist. :icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Yoah, 9 Uhr würde reichen. Dann haben wir 2 Stunden Zeit und ich glaube, wir könnten die 3 Stationen auch zu Fuß laufen.

Mag noch jemand mitkommen?

Du musst mir dann auch noch was bezüglich deiner Selbständigkeit erklären und so.
 

n-tier

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Juni 2006
Beiträge
206
Bewertungen
38
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Bethany ist ja auf sicher da.
11.30 vor dem JC kann ich schaffen.
Bin aber nicht vorbereitet (wie auch) sondern einfach da und mach's Protokoll oder so. Fahrkosten brauch ich nicht. Bis denne...
 
E

ExitUser

Gast
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Bethany ist ja auf sicher da.
11.30 vor dem JC kann ich schaffen.
Bin aber nicht vorbereitet (wie auch) sondern einfach da und mach's Protokoll oder so. Fahrkosten brauch ich nicht. Bis denne...
'Das wäre toll, wenn du Protokoll schreiben könntest. Dann kann ich den Rest mit Bianca machen.
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Yoah, 9 Uhr würde reichen. Dann haben wir 2 Stunden Zeit und ich glaube, wir könnten die 3 Stationen auch zu Fuß laufen. Mag noch jemand mitkommen? Du musst mir dann auch noch was bezüglich deiner Selbständigkeit erklären und so.
Das klingt super. :icon_klatsch: Allerdings werde ich heute abend oder bis spätestens morgen mittag noch eine Entscheidung (welche auch den Termin am Donnerstag betrifft) fällen müssen, welche alles noch einmal um 180°C drehen könnte.

Dazu werde ich Dich und die anderen hier auf jeden Fall vorher noch einmal um Rat fragen. Bitte halte Dir aber auf jeden Fall den Termin am Donnerstag frei, okay? Ich schreibe gleich noch, worum es geht, aber wollte zumindest schon mal gleich auf Deine Antwort reagieren.
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Bethany ist ja auf sicher da. 11.30 vor dem JC kann ich schaffen. Bin aber nicht vorbereitet (wie auch) sondern einfach da und mach's Protokoll oder so. Fahrkosten brauch ich nicht.
Wow, klasse! Danke für Dein Angebot. :icon_smile:

Okay, Ihr beiden (und auch alle anderen): Nun zu den ominösen Andeutungen eben. Mir schwirrt schon ein bißchen der Kopf nach dem Streß mit dieser Frau, aber ich versuche mal kurz, den Hintergrund zusammenzufassen:

Seit Wochen kämpfe ich mit einem Problem mit meinem linken Knie, was schon seit vielen Jahren besteht. Bisher kam ich ganz gut zurecht, wenn ich bestimmte Belastungen vermieden habe. Mein Arzt meinte, solange ich damit zurecht komme, müßte kein Eingriff gemacht werden. Ende Juni hat diese Strategie leider nicht mehr gereicht, das Problem hat sich verschlimmert (es scheint in irgendeiner Form chronisch geworden zu sein), und ich habe einen Termin für den 17. August (lange Wartezeit!) bekommen.

Mit Humpeln etc. komme ich soweit zurecht und wollte auch eine Krankschreibung vermeiden, um meine Selbstständigkeit (zum Teil von zuhause am Computer) nicht zu gefärden.

Nach dem, was heute gelaufen ist, sehe ich aber eigentlich nicht ein, mich für ihre Terrormethoden zu quälen. Da ich bereits schon lange in Behandlung bin, wäre es kein Problem, mir morgen für die nächste Zeit eine Krankschreibung geben zu lassen. Das würde vielleicht auch im Hinblick auf diese Zeitarbeitsbörse Sinn machen, die am Mittwoch ansteht.

Eigentlich mag ich diese Strategie nicht, mich durch Krankschreibungen aus der Affäre zu ziehen und würde nur im Notfall darauf zurückgreifen. Außerdem wäre für meine Sachbearbeiterin durch den zeitlichen Zusammenhang mit unserem Gespräch der Fall klar. :icon_rolleyes:

Was ist also eine kluge Vorgehensweise? Bitte schreibt mir, was Ihr tun würdet. :icon_kinn: Danke.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Frag das mal im anderen Thread. Es ist ein Risiko.

Die hat doch was von Fantasiebescheinigungen geschrieben.

Da wird eine einfach AU nicht akzeptiert werden.

Frag bitte im anderen Thread. Ich weiß es wirklich nicht, halte aber den Termin frei.
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Frag das mal im anderen Thread
Okay, mach ich gleich. Ich hoffe, daß ich bis morgen mittag Antworten bekomme, damit ich n-tier und Dich nicht hinhalten muß.

Es ist ein Risiko. Die hat doch was von Fantasiebescheinigungen geschrieben. Da wird eine einfache AU nicht akzeptiert werden.
Du meinst diese "Geh- und Reiseunfähigkeitsbescheinigungen" so wie sie dort genannt werden. Ich habe gerade nachgelesen, daß so etwas in anderen Fällen tatsächlich angefordert wurde. Daran sollte es bei mir wahrscheinlich nicht scheitern, weil der Arzt meinte, Schonung sei sehr wichtig, und lange Wege könnten mein Knieproblem verschlimmern.

Ich weiß es wirklich nicht, halte aber den Termin frei.
Danke. Ich sage Dir und n-tier spätestens bis morgen mittag Bescheid.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Na ja, wenn du zur Maßnahme musst, sitzt du die ganze Zeit. Und der Weg dahin auch viel Laufen, Treppen steigen etc.

Wenn ne KNie OP ansteht, bestätigen lassen. Sollte die Fantasiebescheinigungen ersetzen.
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Na ja, wenn du zur Maßnahme musst, sitzt du die ganze Zeit. Und der Weg dahin auch viel Laufen, Treppen steigen etc.
Ja, das wäre auf jeden Fall schädlich.

Wenn ne KNie OP ansteht, bestätigen lassen. Sollte die Fantasiebescheinigungen ersetzen.
Werde ich machen, kann sich aber noch ein paar Wochen hinziehen, bis ich Genaueres weiß.
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Okay, wie versprochen hier nun die Info wegen Begleitung am Donnerstag: Nach vielem Hin- und Herüberlegen und Abwägen wüßte ich nicht, was das Gespräch übermorgen bringen sollte. Wie schon in den anderen Threads geschrieben, wird es nach dem jetzigen Stand voraussichtlich in wenigen Minuten beendet sein: Sie fragt mich, ob ich bereit bin, die EGV heute zu unteschreiben, ich sage "nein" oder "noch nicht", und dann bekomme ich entweder wie gestern angekündigt einen neuen Termin für Montag oder gleich den Verwaltungsakt. :icon_tonne:

Für dieses vorhersehbare Spielchen scheint mir Bethanys und n-tiers Zeit nun doch zu schade zu sein, vor allem, weil sich Bethany noch fast drei Stunden vorher Zeit nehmen würde. Einen erkennbaren Vorteil, der die Schmerzen im Knie und eine mögliche Verschlimmerung rechtfertigen würden, kann ich auch nicht erkennen. Ihr?

Somit würde ich wie schon mit meinem Arzt besprochen nachher eine AU ausstellen lassen und per Fax an das JobCenter weiterleiten. Einen Termin für das notwendige MRT habe ich leider erst am 29. August bekommen. Vorher wird sich außer eine Menge also vermutlich nicht sowieso nicht viel abspielen.

Dessen ungeachtet möchte ich Euch für Donnerstag nicht ausladen. Wenn Ihr oder einer von Euch trotzdem zum Frühstück vorbeikommen möchte, sagt mir Bescheid. :icon_smile:

Wenn ne KNie OP ansteht, bestätigen lassen.
Okay, aber ob es eine OP geben muß, wird aber erst der MRT-Befund Ende August zeigen.

Sollte die Fantasiebescheinigungen ersetzen.
Wie Paolo Pinkel in dem anderen Thread https://www.elo-forum.org/alg-ii/96271-kriegszustand-sb-heute-vormittag-donnerstag-neuer-termin-vorliegende-au.html#post1196942 schrieb, scheint es sowieso kein generelles Recht für derartige Fantasiebescheinigungen zu geben.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Ist okay, dass du nicht hingehen willst. Aber bereite dich schon mal drauf vor, dass die AU deiner SB Tusse nicht reicht. Kannst aber immerhin noch den Termin beim MRT mitteilen.
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Aber bereite dich schon mal drauf vor, dass die AU deiner SB Tusse nicht reicht.
Möglich. Aber dann muß auch sie sich auf zusätzliche Arbeit vorbereiten (Begründung, warum dieses Attest benötigt wird, -> ich denke, spätestens gegenüber dem Teamleiter muß sie das rechtfertigen, Bestätigung der Kostenübernahme für das Attest etc.)

Kannst aber immerhin noch den Termin beim MRT mitteilen.
Du meinst, das würde ihre Verbohrtheit ein wenig lockern? Zumindest gestern ist alles an ihr abgeprallt. :icon_cry: Aber vielleicht mache ich das. Ich muß mir noch überlegen, wie ich meine Antwort formuliere.
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
AW: Begleitung für einem Termin am Donnerstag, 9. August im JobCenter Tempelhof gesuc

Erstaunlicherweise kamen außer einem relativ sinnfreien Vermitlungsvorschlag bisher keine weiteren Schikanen von meiner SB. :icon_kinn: Meine AU mußte bis kommenden Mittwoch verlängert werden, so daß ich mich nach dem jetzigen Stand gemäß der Vorgabe in letzten Einladung zum Meldetermin am Donnerstag, 30. August im Empfangsbereich meines JobCenters melden und mir das quittieren lassen würde. Damit hätte ich m. E. erst einmal meine Pflicht erfüllt und würde abwarten, was dann wiederum von meiner SB kommt. :icon_pause:

Ich denke, auf eine neue Einladung zum Meldetermin muß ich nicht lange warten, da ich durch diese komische Joboffensive sowieso alle paar Wochen vorgeladen werde. :icon_kotz: Klar würde Euch dann dafür sofort um Beistand bitten, vermutlich für die erste Septemberwoche.

Nun stelle ich mir aber allen Ernstes die Frage, wie das Gespräch nach dem, was bisher vorgefallen ist, ablaufen kann. Nach der Geschichte mit dem angedrohten Leistungsentzug https://www.elo-forum.org/existenzgruendung-selbststaendigkeit/97397-mitteilung-leistungseinstellung-sept-2012-wg-angebl-hohem-einkommen.html und dem Verlauf des letzten Gesprächs habe ich sowieso Angst, daß alles, was ich sage - so wie vor Gericht - gegen mich verwendet werden kann.

Kurzum: Ein Minimum an Vertrauen, was ich bisher vielleicht noch hatte, ist - wahrscheinlich wie bei den meisten hier -, nach all dem auch noch dahin. Meine Frage ist nun: Was ist bei so einem Meldetermin eigentlich genau meine Pflicht außer zu Erscheinen und zumindest nichts generell abzulehnen (-> z. B. Bedenkzeit erbitten)? :icon_question: Darf ich zum Bespiel sagen, daß ich eine Maßnahme nicht für sinnvoll erachte? Falls nein, bliebe also nur zu lügen oder zu sagen, daß ich mich auf die Frage nicht äußern möchte. So würde es wahrscheinlich bei fast allen Themen laufen, aber das kann ja nicht im Sinne des Erfinders sein. :icon_kratz:

Wie haltet Ihr das?
 
Oben Unten