• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Befristeter Zuschlag

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

evahb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
242
Gefällt mir
0
#1
Hallo, bevor meine Bekannte verh. 1 Kind ALGII bekam,erhielt sie Arbeitslosenhilfe. Steht ihr dieser Zuschlag zu? :?:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Die Bezugsfrist für den Zuschlag beträgt zwei Jahre. Diese Frist beginnt mit dem Tag nach dem letzten rechtmäßigen Bezugstag von Alg1 und endet mit Ablauf des Tages zwei Jahre später, der dasselbe Tagesdatum trägt wie der letzte Tag des Bezuges von Alg1.

Wie lange hat sie denn vorher ALHI bezogen und dann kommt es auch auf die Höhe des letzten ALG an.
 

evahb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
242
Gefällt mir
0
#3
Re.

Meine Bekannte ist hier angemeldet und wird wohl selbst antworten.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Martin Behrsing sagte :
Die Bezugsfrist für den Zuschlag beträgt zwei Jahre. Diese Frist beginnt mit dem Tag nach dem letzten rechtmäßigen Bezugstag von Alg1 und endet mit Ablauf des Tages zwei Jahre später, der dasselbe Tagesdatum trägt wie der letzte Tag des Bezuges von Alg1.

Wie lange hat sie denn vorher ALHI bezogen und dann kommt es auch auf die Höhe des letzten ALG an.
@Martin
Beträgt die Bezugsfrist mindestens oder maximal 2 Jahre?
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#5
muensterland1 sagte :
Martin Behrsing sagte :
Die Bezugsfrist für den Zuschlag beträgt zwei Jahre. Diese Frist beginnt mit dem Tag nach dem letzten rechtmäßigen Bezugstag von Alg1 und endet mit Ablauf des Tages zwei Jahre später, der dasselbe Tagesdatum trägt wie der letzte Tag des Bezuges von Alg1.

Wie lange hat sie denn vorher ALHI bezogen und dann kommt es auch auf die Höhe des letzten ALG an.
@Martin
Beträgt die Bezugsfrist mindestens oder maximal 2 Jahre?
... mann/frau lese:

SGB II
§ 24 Befristeter Zuschlag nach Bezug
von Arbeitslosengeld
(1) 1Soweit der erwerbsfähige Hilfebedürftige Arbeitslo-sengeld II innerhalb von zwei Jahren nach dem Ende des Bezugs von Arbeitslosengeld bezieht, erhält er in diesem Zeitraum einen monatlichen Zuschlag. 2Nach Ablauf des ersten Jahres wird der Zuschlag um 50 vom Hundert vermindert.
 

evahb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
242
Gefällt mir
0
#6
Also meine Bekannte hat zuletzt vor ALGII ca. 400 Euro Ali erhalten,leider hat sie die Unterlagen nicht mehr,was ich auch nicht verstehe.Kann sie das der Bagis mit Kontoauszügen belegen und rückwirkend beantragen?Von Seiten der Bagis wurde sie nicht auf den befristeten Zuschlag hingewiesen.
Falls nachgezahlt wird,muss sie die GEZ-Gebühren rückwirkend bezahlen,da jetzt befreit?
Bei der Wohngeldstelle und dem Arbeitsamt müssten die damaligen Bewilligungsbescheide doch noch vorliegen,oder?
 

evahb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
242
Gefällt mir
0
#7
Re.

Hallo, hat keiner eine Antwort parat?
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#8
Hallo Eva,

bei 400 EUR wird das nichts. Da wahrscheinlich das jetzige ALG2 höher ist. Deshalb kein Zuschlag.

Die Regelung geht von dem Grundsachverhalt aus, dass die Leistungen nach dem SGB II geringer ausfallen als das Versicherungseinkommen. Die Differenz soll im Grundsatz zu zwei Dritteln im ersten Jahr ausgeglichen werden. Errechnet sich keine Differenz, weil das Alg nach dem SGB III gering war, kann auch kein Zuschlag nach § 24 gezahlt werden. Das ist gerechtfertigt, weil der Hilfebedürftige keine Leistungskürzung hinnehmen muss. In diesem Fall war er als Versicherter bereits während des Bezuges von Alg dem Grunde nach hilfebedürftig i.S.d. § 9.
 

evahb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
242
Gefällt mir
0
#9
Re. Martin

Danke Martin, Ehefrau hat ca.400 Euro Ali erhalten, Ehemann -Altersrente und für 1 Kind- Kindergeld, Wohngeld.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten