befristeter Vertrag - arbeitssuchend Meldung

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

saebelzahnmaus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Juli 2008
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo,

mein Vertrag läuft zum 30.09. aus und wird wahrscheinlich verlängert. Trotzdem muss ich mich ja sicherheitshalber bis spätestens 30.06. beim Arbeitsamt melden.
Soweit so gut.
Die AA ist umgezogen und die Öffnungszeiten sind überhaupt nicht Arbeitszeit kompatibel.
Ich habe gestern dann mal ein Fax losgeschickt, ob die Arbeitssuchendmeldung evtl. auch per Fax/Brief/Mail möglich ist.
Zurück kam ein x-Seiten Fax mit Formularen (ARbeitspaket 1) und einem Schreiben, dass die Meldung nur gültig sein, wenn ich
a) einen persönlichen festen Termin mache oder
b) das ausgefüllte Arbeispaket durchfaxe und einen festen Termin ausmache.

Ist das so korrekt? Ich soll denen jetzt schon x-Seiten persönliche Daten rüberschieben und dann frei nehmen damit ich einen Termin wahrnehmen kann?
Ist die arbeitssuchend-Meldung wirklich nur dann gültig??? :confused:
Wenn mein Vertrag verlängert werden sollte, dann müsste ich das gleiche Prozedere ja in einem halben Jahr wieder machen...
Das kanns ja wohl auch nicht sein, oder?
Die Öffnungszeiten sind bei uns Mo-Fr 7:30-12 Uhr, Donnerstags bis 18 Uhr.
Ich bin Vollzeit beschäftigt, alleinerziehend mit einem Grundschul-Kind ohne Auto und durch den Umzug des AA brauche ich mindestens 1 Std bis dort hin.
Noch habe ich ja Arbeit, kann mir wirklich jetzt schon ein Termin aufgezwungen werden? :eek:

Gruss Saebelzahnmaus
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Der Arbeitgeber ist verpflichtet Dich für einen derartigen Termin bezahlt freizustellen.Wenn Du einen Tag dazu benötigst,dann hast Du einen Tag frei zu bekommen.Du hast Dir das ja schließlich nicht ausgesucht.
Bei einer erneuten Befristung geht wohl oder übel das ganze Theater nochmal los.
 
E

ExitUser

Gast
Die Arbeitssuchendmeldung (spätestens bis 30.06., wie selbst geschrieben) kannst du zunächst zwecks Fristwahrung durchaus per Fax oder Telefon machen. Dazu brauchst du nicht erst anzufragen.

§ 38 SGB III (1) Personen, deren Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis endet, sind verpflichtet, sich spätestens drei Monate vor dessen Beendigung persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitsuchend zu melden. Liegen zwischen der Kenntnis des Beendigungszeitpunktes und der Beendigung des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses weniger als drei Monate, hat die Meldung innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes zu erfolgen. Zur Wahrung der Frist nach den Sätzen 1 und 2 reicht eine Anzeige unter Angabe der persönlichen Daten und des Beendigungszeitpunktes aus, wenn die persönliche Meldung nach terminlicher Vereinbarung nachgeholt wird. Die Pflicht zur Meldung besteht unabhängig davon, ob der Fortbestand des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses gerichtlich geltend gemacht oder vom Arbeitgeber in Aussicht gestellt wird. [...]

Von irgendwelchen vorab zu erledigenden "Arbeitspaketen" ist da nicht die Rede. Dein Arbeitgeber muß dir angemessene Freizeit zur Vorsprache beim Arbeitsamt geben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten