• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Befristeter AV endet

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

maechtlinger

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jan 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo zusammen...

... ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag bei der Stadt, welcher am 30.11.09 endet. Soweit so gut.

Ich habe gelesen, dass ich mich 3 Monate vor diesem Endtermin bei der Agentur für Arbeit wieder arbeitslos melden muss. Ist das richtig, obgleich ich vorher jahrelang beim JobCenter "Kunde" war?

Ich war vor dieser Arbeit mit meiner Frau jeweils Hartz IV-Empfänger.

WAS passiert nun mit meiner Frau? Muss sie sich dann auch 3 Monate vorher wieder beim JobCenter arbeitslos melden?

Das ist alles sehr verwirrend, finde ich.

Vielleicht hat da jemand Erfahrung hier und kann mir mit verständlichen Worten mitteilen, wie ich mich (wir uns) zu verhalten haben.

Vielen Dank im Voraus.

Grüße aus dem Sauerland
:icon_smile: Frank
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.299
Hallo zusammen...

... ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag bei der Stadt, welcher am 30.11.09 endet. Soweit so gut.

Ich habe gelesen, dass ich mich 3 Monate vor diesem Endtermin bei der Agentur für Arbeit wieder arbeitslos melden muss. Ist das richtig, obgleich ich vorher jahrelang beim JobCenter "Kunde" war?

Ja. Das ist richtig, sofern du Kenntnis über das absehbare Ende deiner Beschäftigung hattest. Da es ein befristeter Vertrag war ist dies gegeben. Mehr dazu kannst du auch hier nachlesen.

Du meldest dich auch nicht arbeitslos sondern "arbeitsuchend". Arbeitslos meldest du dich erst nach deinem letzten Arbeitstag dort.

Ich war vor dieser Arbeit mit meiner Frau jeweils Hartz IV-Empfänger.

WAS passiert nun mit meiner Frau? Muss sie sich dann auch 3 Monate vorher wieder beim JobCenter arbeitslos melden?

Wenn Sie weiß, dass sie in 3 Monaten arbeitslos sein wird wäre es sinnvoll wenn auch Sie sich im Vorfeld arbeitsuchend meldet.

Das ist alles sehr verwirrend, finde ich.

Vielleicht hat da jemand Erfahrung hier und kann mir mit verständlichen Worten mitteilen, wie ich mich (wir uns) zu verhalten haben.

Vielen Dank im Voraus.

Grüße aus dem Sauerland
:icon_smile: Frank
Gruss

Paolo
 

maechtlinger

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jan 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Danke, für die prompte Antwort, Paolo. :icon_daumen:

Die Frage ist nur - muss ich nach nur einem Jahr zur Argentur für Arbeit oder gleich zurück zum JobCenter...

Das ist mir nicht klar - war das nicht so, das man erst nach 2 Jahren fester Arbeit zur Argentur für Arbeit gehen muss?

Vielen Dank - und Grüße
:icon_smile: Frank
 

highlight

Neu hier...
Mitglied seit
10 Mrz 2009
Beiträge
61
Bewertungen
0
also, nach einem Jahr hast du Anspruch auf ALG1 ( also Agentur , 6 Monate lang) musst aber ein Jahr sozialversicherungspflichtig gearbeitet haben, also Arbeitslosenversicherung gezahlt haben.

Gruß high
 

highlight

Neu hier...
Mitglied seit
10 Mrz 2009
Beiträge
61
Bewertungen
0
Ich geh mal davon aus, dass du soviel verdient hast, dass du den Bedarf von dir und deiner Frau gedeckt hast ?

Oder hat deine Frau eine Arbeit ?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.299
also, nach einem Jahr hast du Anspruch auf ALG1 ( also Agentur , 6 Monate lang) musst aber ein Jahr sozialversicherungspflichtig gearbeitet haben, also Arbeitslosenversicherung gezahlt haben.

Gruß high
Hi,

das ist soweit richtig. Wenn du also in den vergangenen 2 Jahren mind. 1 Jahr sozialversicherungspflicht beschäftigt warst hast du auch Anspruch auf ALG-I. Die Frage wird nur, ob das ALG-I ausreichend sein wird.

Im Verlauf der sog. Anwartschaftszeit wird ja dein Lohn/Gehalt als Referenz genommen um das ALG-I zu berechnen. Hast du also wenig verdient hast du ggf. zusätzlichen Anspruch auf ALG-II.

Das wird man dir aber sicherlich vor Ort sagen. Wichtig ist nur, dass wenn du ein Jahr gearbeitet hast, du bei der Bundesagentur für Arbeit vorstellig werden solltest.

Gruss

Paolo
 

maechtlinger

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Jan 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Ich geh mal davon aus, dass du soviel verdient hast, dass du den Bedarf von dir und deiner Frau gedeckt hast ?

Oder hat deine Frau eine Arbeit ?
Das stimmt, highlight.

Mein Gehalt war so hoch (eigentlich sehr niedrig *fg), dass meine Frau keinen Anspruch mehr hatte auf ALG II. Sie hat im Moment einen Mini-Job, verdient ca. 120 € im Monat. Dieser Job fällt aber wohl in Kürze weg.

@ Paolo - Ja, ich denke auch, dass das ALG I nicht ausreicht, und ich hoffe auf die Info von der Agentur, nach dem Motto - ja, ihre Frau müsste zum JobCenter gehen. Denke schon, dass dies der Weg sein wird.

Das Komische ist, dass ich evtl. eine Verlängerung meine befristeten AV bekomme, das wiederum wird wohl erst kurz vor Ende entschieden werden. Da es die Stadt ist, hängt das von verschiedenen Gremien ab (bis hin zum Bürgermeister...)

Aber vorsorglich muss ich mich nun mal bei der Agentur melden. Ist das alles ein Käse...:icon_eek:

Doch als jahrelanger Hartz IV'ler weiß ich ja in etwa, was da auf mich zukommt.

Ich danke Euch an dieser Stelle wirklich herzlich, für Eure Tipps.

Viele Grüße aus dem Sauerland
:icon_smile: Frank
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten