Befristeter Arbeitsvertrag bis 15.2.09 seit 9.2.09 krankgeschrieben

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ChristianO

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2005
Beiträge
39
Bewertungen
0
wegen Wirbelsäule. Sollte mich am 16.2.09 spätestens bei der Arbeitsagentur melden, daraufhin wurde mir gesagt, dass ich keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld habe, da ich noch arbeitsunfähig geschrieben bin, solle nun Krankengeld beantragen. Dass habe ich gemacht, wobei dass Krankengeld höher ist als dass ALG I. Nun meine Frage.
Verlängert das beziehen von Krankengeld meinen Anspruch auf ALG I.
Habe in den letzen 2 Jahren 15 monate soialversicherungspflichtig gearbeitet, leider Befristung von VW nicht verlängert bekommen aufgrund von Krise.
Vielen Dank für eure Antworten.
 
E

ExitUser

Gast
Du kannst maximal 78 Wochen krank geschrieben sein, dann wirst Du von der Krankenkasse ausgesteuert. (Sollte dies irgendwann der Fall sein - und Du weiterhin krank sein, dann VORSICHT - kann durchaus möglich sein, daß Dir dann die sogenannte "Nahtlosigkeitsregelung" nicht anerkannt wird.)

ALG I bekommst Du nur, wenn Du vermittelbar bist. Vermittelbar bist Du für die Bundesagentur für Arbeit NUR dann, wenn Du nicht mehr krankgeschrieben bist.

Verlängert das beziehen von Krankengeld meinen Anspruch auf ALG I ?
Deine Frage verstehe ich nun nicht ganz. Wenn Du nicht mehr krank geschrieben bist, musst Du sofort den Antrag auf ALG I abgeben. ALG I bekommst Du genauso lange wie wenn Du kein Krankengeld bekommen würdest. Kommt ja auch aufs Alter drauf an.


LG
 

ChristianO

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2005
Beiträge
39
Bewertungen
0
Habe 15 Monate durchgearbeitet und somit glaube ich Anspruch auf 6 Monate ALG I, wenn ich jetzt 4 Wochen krankgeschrieben bin und noch länger, verlängert sich dann mein Arbeitslosengeldanspruch auf 8 Monate.
Danke für Antwort.
 

Nachtschattengewächs

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juli 2007
Beiträge
81
Bewertungen
1
Dein Anspruch auf ALG verlängert sich wohl nicht, er bleibt aber dank Krankengeld unangetastet.

Solltest Du also längere Zeit krankgeschrieben sein, ist das wahrlich kein Beinbruch....
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten