• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bedarfsgemeinschaft

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Gisa

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Okt 2005
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

mein ALG I läuft zum 30.11.05 aus und ich muss einen Hartz4 Antrag stellen.
Da ich davon ausgehe, das man mich in eine eheähnliche Gemeinschaft rechnen wollen wird, schildere ich mal meine Situation.
Ich bin 53 alt, lebe seit Januar mit einem Mann in dessen Wohnung. Bin nur polizeilich gemeldet und nicht im Mietvertrag aufgenommen.Anfangs war es so, das wir uns übers Internet kennenlernten und eigentlich eine LG gründen wollten. Das hat nicht funktioniert und wir haben es aufgegeben von Liebe zu reden, denn das ist nicht der Fall.
Er ist seit Mai im Insolvenzverfahren und ich arbeitslos. Wir haben getrennte Konten, jeder macht sein Ding für sich. Da ich Diabetikerin bin, muss ich mich anders ernähren. Klar mache ich den Haushalt und die Wäsche, da er schwerbehindert (EU-Rentner auf Dauer) ist und ich keine Miete zahle, nur Telefon und Strom. Wir schlafen auch in einem Bett, da die Wohnung zu klein ist (48qm) zum aufteilen in eine WG.
Es gibt keine gemeinsamen Unternehmungen. Beide sind wir sagen wir mal beziehungunfähig(Vorgeschichte, gescheiterte Ehen) und haben nicht die Absicht uns noch mal fest an jemanden zu binden. Er hat eine Freundin, die hier ein und ausgeht.
Ich würde sagen wir sind gute Freunde und verstehen uns super.
Einen Wohnberechtiggungsschein habe ich auch beantragt und erhalten.
Falls die Arge uns zusammen veranlagen will, was ja schon nicht geht, weil er insolvent ist. Er muss 6 Jahre Schulden abzahlen und kann nicht noch für mich aufkommen. Ist ein Unding.Alles was er für mich zahlen müsste, würde ja dem Insolvenzverfahren entzogen. Oder? 4 Kinder hat er, wovon 2 noch Unterhalt bekommen müssten und ihn nicht bekommen, weil sein Geld nicht mal dafür reicht.Er hat genau soviel Rente, das er nicht pfändbar ist. Bei der Arge werden sie Sätze ja anders gerechnet und da hätte er genug um mich noch mit zu versorgen.
Prinzipiell würde ich gerne hier wohnen bleiben, da ich ausser ihm kaum Kontakte hier habe, da ich depressiv bin und mich auch sehr zurück ziehe. Allein lebend würde sich das sicher verschlimmern.
Was muss ich nun beachten bei Abgabe des Hartz4 Formulars???Da wir kein Untermieterverhältnis haben, müsste die Arge mir nur die 345.-€ + ev. Mehrbedarf Diabetes + Übergangsgeld von ALG I in II zahlen, aber ich bezweifle, das sie das tun werden.
Sollte ich ausziehen müssen, dann brauche ich die Kaution und Möbel und Einrichtungsgegenstände, da ich keine habe.Ich bin hier mal nur mit persönlichen Dingen eingezogen, da ich vor meinem Ex geflohen bin.
Wäre nett, wenn mir jemand paar gute Ratschläge geben könnte.

LG Gisa
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Klar mache ich den Haushalt und die Wäsche, da er schwerbehindert (EU-Rentner auf Dauer) ist und ich keine Miete zahle, nur Telefon und Strom. Wir schlafen auch in einem Bett, da die Wohnung zu klein ist (48qm) zum aufteilen in eine WG.
Hallo Giesa,

wennDu den Haushalt machst, wäre dies schon ein Grund für die gegenseitige Unterstützung (oder wirst Du dafür bezahlt?). Anonsten kann ich dir nur raten genausten zu schauen was eheähnlich ist. I.d.R. sollte dies auch schon 2 getrennte Zimmer voraussetzen (Klarer abgetrennter Bereich). Nicht jedes Gericht entscheidet so, wie das LSG Saarbrücken. Kritisch ist es, wenn kein Untermietvertrag vorliegt. Weitere Infos hier und dann noch mal nachfragen.
http://www.elo-forum.org/forum/viewtopic.php?p=14784
http://www.erwerbslosenforum.de/bg.htm
 

Gisa

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Okt 2005
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#3
Hallo Martin,

dafür das ich den Haushalt und die Wäsche mache, zahle ich keine Miete, denn der Vermieter nimmt mich nicht in den Mietvertrag auf.
Ein Untermietvertrag ist auch nicht machbar, da ich kein eigenes Zimmer habe.
Bleibt mir wahrscheinlich nur das Ausziehen. Den Wohnberechtigungsschein habe ich aus diesem Grund für den Fall der Fälle beantragt.
Das ist für uns keine gute Lösung, denn wir hatten uns arrangiert. Die Arge kommt das teurer, denn jetzt hätte ich keine Kosten der Unterkunft.
Weisst Du, ob die Kaution übernehmen und ev. Hilfe zur Einrichtung???
Danke.
LG Gisa
 
E

ExitUser

Gast
#4
Weisst Du, ob die Kaution übernehmen und ev. Hilfe zur Einrichtung???
... jepp, wenn du noch nie eine eigene Wohnung hattest (Hausstand) dann kannst du Erstausstattung beantragen und die Kautionen werden auch übernommen. Beantrage daher alles was dazu gehört.

(WC - wirds freuen, wenn BG´s zerfallen um Kosten zu machen)

:daumen: ... auf gehts zur Antragstellung !
 

Gisa

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Okt 2005
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#5
Hallo Janchen,

mit 53 Jahren hatte ich schon mehr als eine eigene Wohnung. Bin im Jahre 2002 von einem gewalttägigen Partner nur mit persönlichen Sachen geflohen, das ist hier auf dem Sozialamt einschlägig bekannt.
Meint Ihr nicht, das der Hinweis auf das Insolvenzverfahren hilft und wenn der Insolvenzverwalter das bestätigt???
Ich bin zur Zeit in psychologischer Behandlung und nehme Medikamente und warte auf einen Therapieplatz. Meine Arbeitslosigkeit ist u.a.einer der Auslöser für meine Krankheit. Allein in einer Wohnung werde ich mich bestimmt noch mehr abgrenzen und einigeln.Ich gehe jetzt schon nur vor die Tür, wenn ich unbedingt muss.Unternehmungen und Aktivitäten gibt es überhaupt nicht mehr bei mir.
LG Gisa
 
E

ExitUser

Gast
#6
... du kannst denoch ALG II beantragen und wenn du ausziehst, hast du sogar Anspruch darauf. Wenn dir Dinge fehlen, welche zum wohnen gebraucht werden, sind diese zu beantragen. Ein Umzug ist auf jeden Fall erforderlich, wenn die Beziehung als beendet betrachtet ist und dir weiteren Aufenthalt in der Wohnung nicht zumutbar ist. (auf nen flotten Dreier wirst ja nicht stehen mit deren neue Freundin) Suche dir eine neue Bleibe und beantrage ALG II incl. aller Kosten.

;)
 

Gisa

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Okt 2005
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#7
Hallo Janchen,

danke für die Antwort. Ich beantrage am 1.11. Hartz4 und werde dann ja sehen, was die mit mir veranstalten werden.
So oder so, ich berichte weiter.

LG Gisa
 

Gisa

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Okt 2005
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#8
Hallo zusammen,:?

ich musste 6 Wochen auf eine Entscheidung der Arge warten. Habe vorher noch eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht, weil meine SB telefonisch nicht erreichbar war bzw. bei jedem Anruf ein Freizeichen kam, der Anruf angenommen wurde, danach war besetzt. Jeder Anruf war also kostenpflichtig und ich forderte per DAB die Arge auf diese Abzocke einzustellen.
So bekam ich einen Gesprächsttermin und habe mit dem Teamleiter 90 min. diskutiert und er gab irgendwann genervt :laber: auf und billigte mir Hartz4 ohne KDU etc. zu.(mehr wollte ich nicht ).Heute kam der Bescheid.Seit 1.12. habe ich Anspruch darauf. wann die Kohle kommt, weiss ich nicht. Ich war am 23.12. dort zum Gespräch.Wurde dort mit allen möglichen Telefonnummern eingedeckt und habe die DAB zurück genommen.
Heute erreichte mich noch folgendes Schreiben:(bin 60%GdB)
zunächst einmal möchte ich mich kurz bei Ihnen vorstellen. Ich arbeite hier in der Arbeitsgemeinschaft! Team—DiMa, als Beraterin für Menschen, die aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen oder Problemen jed­weder Art Schwierigkeiten bei der Integration ins Arbeitsleben haben.
Wir klären in unserem Team auch, ob bei besonders gesundheitlich beeinträchtigten Menschen eine Eingliede­rung in den allgemeinen Arbeitsmarkt überhaupt noch möglich ist oder ob alternative Leistungsformen zur Si­cherung des Lebensunterhalts in Frage kommen.

Aufgrund Ihrer gesundheitlichen Einschränkungen ist es zunächst nicht notwendig, dass Sie persönlich hier vorsprechen. Ich benötige jedoch nach Möglichkeit umfangreiche, aktuelle medizinische Unterlagen, um mir gemeinsam mit unserem Ärztlichen Dienst ein Bild von Ihrer Situation machen kann. Weiterhin benötige ich die Information, ob Sie bereits einen Antrag auf eine Erwerbsminderungsrente gestellt haben und über ein Ergebnis verfügen.Ich bitte um Zusendung an folgende Anschrift: Arbeitsgemeinschaft Köln, Frau Ellers, Team 704, Athener Ring 4, 50765 Köln.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Dürfen die meine Krankenakten und ärtzl. Befunde verlangen?Wie krank ich bin, geht die doch im Einzelnen nichts an oder?Ich rücke nichts heraus von dem, was ich besitze, sollen Sie es bei den Ärzten versuchen. Ich entbinde keinen meiner Ärzte von der Schweigepflicht. :motz:
Es wird immer schöner oder???

Liebe Grüsse Gisa
 
E

ExitUser

Gast
#10
Hallo Gisa,

zu dem Termin mußt du leider hin. Aber med. Unterlagen kannst du der SB verweigern. Die können dich zum med. Dienst schicken, dann mußt du auch die Schweigepflichtsentbindung unterschreiben, aber nur dort.

Nimm deinen Schwerbehindertenausweis mit, aber keinen Bescheid
denn den brauchst du niemanden zeigen

mach dich mal schlau dazu

http://www.elo-forum.org/forum/ftopic1279.html

Wenn du einen EU Antrag gestellt hast, mußt du es auch angeben. Falls du noch Fragen hast, lass hören ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten