• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bedarfsgemeinschaft, Untermieter etc. bitte Eure Einschätzung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ChrisKid

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Feb 2007
Beiträge
71
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

kurze Schilderung mit der Bitte um Eure Einschätzung.

Eine Frau wohnt mit Ihrem Bruder (Mitglied der Staaten der EU und mit Aufenthaltserlaubis nach dem Freizügigkeitsgesetz) in einer Wohnung.

Die Frau bezieht den Regelsatz zzgl. den vollen Satz für die Wohnung und Nebenkosten. (Reale Kosten für die Wohnung ca. 500,00)

Der Bruder soll jetzt "offiziell" in der Wohnung als Untermieter gemeldet werden. Der Vermieter würde einer Untervermietung für 120,00 zustimmen.

Der Bruder bezieht eine Rente im EU Ausland, von der er auch seine Kosten hier in Deutschland bestreitet.

Kann dieser Konstellation eine Bedarfsgemeinschaft unterstellt werden? Könnte durch die Untervermietung ein Einkommen angerechnet werden?
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#2
Kann dieser Konstellation eine Bedarfsgemeinschaft unterstellt werden?
Nein

Könnte durch die Untervermietung ein Einkommen angerechnet werden?
Ja


Bruder und Schwester sind m.E. nie eine BG (das schließt aber nicht unbedingt aus, das hier eine Unterstützung vermutet wird, Haushaltsgemeinschaft also denkbar.

Miete ist selbstverständlich Einkommen (bitte beachten: kein Erwerbseinkommen, also keine 100 EUR anrechenfrei) wenn ARGE die komplette Miete bezahlt.
 

ChrisKid

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Feb 2007
Beiträge
71
Gefällt mir
0
#3
Gehen wir mal von einer Warmmiete von 500,00 aus, dann wäre es also besser, wenn die Frau 380,00 an den Vermieter überweist und der Bruder dann den Rest von 120,00?
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#4
Gehen wir mal von einer Warmmiete von 500,00 aus, dann wäre es also besser, wenn die Frau 380,00 an den Vermieter überweist und der Bruder dann den Rest von 120,00?
Nein, denn wenn der Bruder ihr die 120 EUR überweist (aber bitte nachrüfbar, also am besten per Überweisung und mit ordentlichem Untermietvertrag), dann werden diese 120 doch zumindest um die EUR 30,- Versicherungspauschale gekürzt, ihr werden also netto "nur" EUR 90 abgezogen.
 

HEXENWEIB

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
#5
Hallo,

ist doch ganz einfach, der Bruder macht einen direkten Untermietermietvertrag mit dem Vermieter der Wohnung und zahlt auch direkt die Miete an den Vermieter, somit wird die Schwester außen vor gelassen. Somit kann sie ganz normal Ihre Bezüge weiter bekommen. Und außerdem stellt da keine BG dar, weil er ja offiziell Untermieter beim Vermieter ist.


---------------------------------------------------------------------
Die ist meine persönliche Meinung und stellt keine Rechtsgrundlage dar.



Grüße vom HEXENWEIB
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten