• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bedarfsgemeinschaft mit Behinderter in Pflegestufe III

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Herbert.Buttler

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
7 Dez 2005
Beiträge
1
Bewertungen
0
Liebe Forumbesucher, liebe Redaktion

ich bin 53 Jahre und z.Z. noch ALG I-Bezieher. Meine Frau ist seit vielen Jahren schwerbehindert mit einer seltenen Erbkrankheit, PS III und lebt mit mir in einer 75m² Wohnung.

Meine Frage an euch: Ab Ende nächsten Jahres komme ich in Hartz-IV. Darf ich mit meiner Frau in unserer gemeinsamen Wohnung wohnen bleiben? Derzeit schaue ich mich bereits nach Wohnraum um, finde jedoch keine verständigen Vermieter. Alles ist ziemlich teuer in Düsseldorf!

Meine Frau erhält Pflegegeld und eine Berufsunfähigkeitsrente. Ich weiß, dass ihre Rente und das Pflegegeld mir nicht angerechnet werden dürfen. Doch wie sieht es mit unserer Bedarfsgemeinschaft aus?

Der Arbeitsvermittler wird überdies Fragen stellen, über meine Bemühungen, etc. Aber mit 53 als Schriftsetzer der alten Garde ...

Bedeutet es für mich eine unangemessen Härte aus meiner Wohnung auszuziehen und wie kann ich mich sonst schützen, wenn ich doch meine Frau zu Hause pflegen möchte, ohne von der ARGE oder wem, mich rechtfertigen zu müssen.

Ich freue mich über jede Antwort und grüße euch alle ganz herzlich.

Herbert
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Herbert,

zum Wohnraum Schwerbehinderte siehe bitte hier:
http://www.elo-forum.org/forum/viewtopic.php?t=10&sid=4548c2134343970263eb40400e2914b6

Über die Arbeitsbemühungen in deinem Fall ist im § 10 SGB II was geregelt

§ 10 Zumutbarkeit
(1) Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
(...)
4. die Ausübung der Arbeit mit der Pflege eines Angehörigen nicht vereinbar wäre und die Pflege nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann,
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten