bedarfsgemeinschaft gekündigt,darf vater des gemeins.kindes übernachten?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sally66

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo,habe mich von meinem Freund, Vater meines Kindes, getrennt und ihn aus der Bedarfsgem.abgemeldet! zur Zeit bekommt er noch kein Geld von der ARGE,da er noch keinen festen Wohnsitz hat!!Deshalb schläft er mal bei einem Kumpel oder in Hostals(Hotels).Wenn er nun seinen Sohn besuchen kommt darf er dann hier übernachten??!!!
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.652
Bewertungen
20.291
Kurz: selbstverständlich :biggrin:

Gottseidank darf man noch so oft und so viele "Übernachtungsgäste" haben wie man möchte.
 

sally66

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Kann die ARGE da nichts sagen!!z.b.wieseo zieht er aus und schläft dann wieder dort??!!
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
Kann die ARGE da nichts sagen!!z.b.wieseo zieht er aus und schläft dann wieder dort??!!

Entscheidend ist, ob Ihr für einander finanziell einstehen wollt. Bist Du bereit ihn zu unterhalten? Will er Dich unterhalten (finanziell gemeint!)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.867
Bewertungen
17.698
Kann die ARGE da nichts sagen!!z.b.wieseo zieht er aus und schläft dann wieder dort??!!


Wichtig ist die Meldeadresse, wenn dein Bekannter sich abgemeldet
hat aus der gemeinsamen Wohnung, stellt sich nicht diese Frage, Besuch kannst du haben auch mal zur Nacht:icon_smile:



Gruß:icon_pause:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
richtig :icon_daumen:

durch die abmeldung ist der kindsvater eine eigene bg.
bleibt er in der ehemaligen wohnung angemeldet, bleibt er auch in der bg der mutter.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.652
Bewertungen
20.291
Kann die ARGE da nichts sagen!!z.b.wieseo zieht er aus und schläft dann wieder dort??!!


Ich gehe mal davon aus, dass du dein Privatleben NICHT im JC breit trittst? :eek: Dann können auch keine derartigen Fragen kommen. Und NOCH steht keiner neben deinem Bett ...
 

sally66

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Des Kindes wegen hatte ich ihm bis jetzt erlaubt, zu uns in die Wohnung zu kommen,(er ist dort natürlich auch abgemeldet!!!),aber er versuchte mich gestern zu erpressen,das er offiziell noch Wohnrecht hätte und ich ihn auch wohnen lassen und den schlüssel geben müsse .(info hätte er von seinem anwalt). Er wusste aber nicht ,das er von mir,von der wohnung abgemeldet wurde(einige tage bevor man ihn wieder angemeldet hatte)
 

Rosarot

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Juni 2012
Beiträge
643
Bewertungen
278
Des Kindes wegen hatte ich ihm bis jetzt erlaubt, zu uns in die Wohnung zu kommen,(er ist dort natürlich auch abgemeldet!!!),aber er versuchte mich gestern zu erpressen,das er offiziell noch Wohnrecht hätte und ich ihn auch wohnen lassen und den schlüssel geben müsse .(info hätte er von seinem anwalt). Er wusste aber nicht ,das er von mir,von der wohnung abgemeldet wurde(einige tage bevor man ihn wieder angemeldet hatte)
Wie? Du hast ihn von der Wohnung abgemeldet? Beim Einwohnermeldeamt? Oder beim JC? Und wer ist "man", der ihn wieder angemeldet hat?
Wer ist denn im Mietvertrag der Mieter der Wohnung? Du allein? Oder dein Ex-Freund und du zusammen?
Man bräuchte ein paar mehr Details...
 

sally66

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Mein Ex-Freund,auch arbeitsuchend, konnte unser Kind bis jetzt auch in meiner Wohnung besuchen,dem Kind zu liebe und Wetter abhängig!! Sonst auf dem Spielplatz!!
Hatte ihn auch pers.aus der Wohnung abgemeldet.Mit seiner Abmeldung vom Amt!!(Ist alles eine lange Geschichte!!!hatte sich kurz im Ausland aufgehalten!!)Jetzt sagt er,das er genau so Recht hätte in der Wohnung zu leben wie ich!!Sein Anwalt hat ihm das mitgeteilt!! Da er ja den Auszug aus der Wohnung nicht unterschrieben hat!! Ich bin aber nur Mitglied in dieser Genossenschaft,laut info der selbigen!!!!
Weil er mir aber jetzt immer mit allem möglichen droht und mich erpresst,möchte ich nicht mehr ,das er in die Wohnung kommt!!Ab nächste Woche hat er wohl eine eigene Wohnung!!!! Darf er trotzdem rein!!??
Und darf ich noch Sachen von ihm in der Wohnung,im Keller haben,Kleidung,Koffer u.s.w.?? Weil es ja keine Bg. mehr ist!!Ich habe neuen Bewilligungsbescheid für mich und meinen Sohn!!
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.652
Bewertungen
20.291
WER steht im Mietvertrag - und WO ist das, was der Anwalt angeblich gesagt hat, schriftlich?

Wenn er im Ausland war und auch evtl. "von Amts wegen" abgemeldet wurde, hatte das sicher Gründe ...
 

Jenna S

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
317
Bewertungen
52
Es geht NIEMANDEN(!!!!!) etwas an, wer bei mir übernachtet oder nicht!! :icon_neutral:

Und erst recht nicht das Jobcenter!!!

NOCH sind wir eine Demokratie und keine Entmündigten!!!:icon_neutral:

Jetzt sieht man mal, wohin die heutige Generation erzogen wird.Zu Duckmäusern und Speichelleckern, die meinen, man müsste bei jedem einzelnen Schritt..jede einzelne persönliche Entscheidung, erstmal das Jobcenter fragen... -->HALLO???

-AUFWACHEN!!!!
 

sally66

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
im Mietvertrag standen wir beide,ich bin Mitglied in der Genossenschaft(gezahlte Wohnungsanteile, seit mehr als 20 Jahren),
Das was sein Anwalt gesagt hatte ist,existiert wahrscheinlich nur in seinen Vorstellungen,wie so vieles was er erzählt!!Nein,könnte sein das er,wenn es stimmt,diese Aussagen alle am Montag schriftl.bekommt,da er seine ganzen Papiere Montag regeln muss!Mit jemandem vom Sozialdienst!!
Wenn in unserer Beziehung etwas schief lief,drohte er mir immer,das Kind mitzunehmen,falls es zu einer Trennung kommen würde!!
Wir waren nicht verheiratet!!Und haben bis vor einigen Monaten noch im Ausland gelebt,wo wir uns auch vor 5 Jahren kennengelernt haben!!Mein Ex hat hat Familie dort!!Er ist italiener und hatte einen Deutschkurs angefangen,aber mit ganz wenig Erfolg!
Da er,nachdem ich ihn ja aus der Bg.abgemeldet habe, keinen Wohnsitz hatte,ist er wieder,für kurze Zeit ins Ausland,in die Wohnung seiner Familie gegangen!!
Und jetzt,wieder zurück,sagt er halt er hätte Anspruch auf die Wohnung,mind.bis nächste Woche!! Mal ist er total nett,dann wechselt er total, beschimpft und bedroht mich mit seinem Anwalt und sonstigen Dingen!!Dann wird er zwei Minuten wieder nett!!
Er macht mich total fertig damit!!Vor allem vor dem Kind,heult er dann jedesmal, wahrscheinlich damit ich wieder zu ihm zurück zu gehe!!
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.652
Bewertungen
20.291
Sally - die Probleme bei Euch liegen viel tiefer.
Ich bin jemand, der sich sehr - auch im Internet - für die Rechte von Kindern UND VÄTERN einsetzt. Daher bin ich keine Freundin von eingeschränktem Umgang und sonstigem Firlefanz.

Jedoch muss man hier noch andere Wege finden, damit es nicht zu einer Katastrophe kommt, die das KIND belasten ... und letztlich den Umgang mit dem Vater.
Ich würde Euch dringend raten, möglichst gemeinsam Hilfe zu suchen in Form einer Mediation oder bei einer Familienberatung, damit Ruhe in die Sache kommt.
IHR seid erwachsen - Euer Kind braucht beide Elternteile. Mach ihm das in aller Freundschaft klar. Gerade Italiener lieben ihre Kinder oft übermäßig - er könnte das völlig übersteigert sehen.
Wenn er ein liebevoller Vater ist, solltet Ihr einen gemeinsamen Weg finden!
 

Jenna S

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
317
Bewertungen
52
im Mietvertrag standen wir beide,ich bin Mitglied in der Genossenschaft(gezahlte Wohnungsanteile, seit mehr als 20 Jahren),
Das was sein Anwalt gesagt hatte ist,existiert wahrscheinlich nur in seinen Vorstellungen,wie so vieles was er erzählt!!Nein,könnte sein das er,wenn es stimmt,diese Aussagen alle am Montag schriftl.bekommt,da er seine ganzen Papiere Montag regeln muss!Mit jemandem vom Sozialdienst!!
Wenn in unserer Beziehung etwas schief lief,drohte er mir immer,das Kind mitzunehmen,falls es zu einer Trennung kommen würde!!
Wir waren nicht verheiratet!!Und haben bis vor einigen Monaten noch im Ausland gelebt,wo wir uns auch vor 5 Jahren kennengelernt haben!!Mein Ex hat hat Familie dort!!Er ist italiener und hatte einen Deutschkurs angefangen,aber mit ganz wenig Erfolg!
Da er,nachdem ich ihn ja aus der Bg.abgemeldet habe, keinen Wohnsitz hatte,ist er wieder,für kurze Zeit ins Ausland,in die Wohnung seiner Familie gegangen!!
Und jetzt,wieder zurück,sagt er halt er hätte Anspruch auf die Wohnung,mind.bis nächste Woche!! Mal ist er total nett,dann wechselt er total, beschimpft und bedroht mich mit seinem Anwalt und sonstigen Dingen!!Dann wird er zwei Minuten wieder nett!!
Er macht mich total fertig damit!!Vor allem vor dem Kind,heult er dann jedesmal, wahrscheinlich damit ich wieder zu ihm zurück zu gehe!!

Lass dich mal bei ner Familienstelle beraten.Auch die Jugendämter geben darüber Auskunft.

DU musst dein Kind und dich schützen vor so einem Menschen.Lass ihn doch einen Anwalt einschalten..mehr als Blablablubb wird nich kommen.

Erteile ihm notfalls Hausverbot und gehe zu einem Arzt, der dir die momentane schwere Belastung bescheinigt.

Ich selbst bin vor 15 Jahren vor dem Erzeuger meiner Kinder in eine andere Stadt weit weg geflohen.

DAS ist z.B. ein sehr trifftiger Grund für einen Umzug!!

Wenn ihr erstmal aus der Schußlinie seid, kann man den Umgang mit dem Kind in aller Ruhe regeln.Momentan scheint dies aber etwas verfahren zu sein.

IHR BEIDE SEID JETZT WICHTIG!! und du musst zur Ruhe kommen.

Ich wünsche dir und deinem Kind alles Glück dieser Welt:icon_knutsch:
 

farger4711

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2009
Beiträge
786
Bewertungen
230
Sally - die Probleme bei Euch liegen viel tiefer.
Ich bin jemand, der sich sehr - auch im Internet - für die Rechte von Kindern UND VÄTERN einsetzt. Daher bin ich keine Freundin von eingeschränktem Umgang und sonstigem Firlefanz.

@gila, grundsätzlich finde ich auch, dass Kinder auch ihre Väter brauchen. Bis zu einem gewissen Grad müssen sowohl Mütter wie auch Väter Kompromisse eingehen, um ein für's Kindeswohl akzeptablen Umgang miteinander zu finden.

Leider funktioniert es nicht immer und manchmal liegt es einfach daran, dass es für das Kindeswohl nicht akzeptabel ist Kontakt mit dem Vater zu unterhalten.

@sally66, schau mal in meine Signatur und lese einfach in dem Forum ein bißchen.
Mach dich bitte für dein Kind stark, es braucht wenigstens ein Elternteil, der mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen steht. Sei du die feste Konstante für dein Kind.

Ich weiß sehr wohl, das ist nicht einfach. Man/Frau möchte auch einfach mal heulen oder sich irgendwo ausweinen, aber bitte sei auchstark für dein Kind.

Google doch mal, ob es in deiner Stadt vielleicht eine kostenfreie/günstige Beratungstelle gibt. (Wir haben hier in Bremen die Arbeiterkammer, mit ALG II zahlt man nix). Dort sitzten richtige Anwälte. Unter Umständen gibt es das in deiner Gegend auch.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.652
Bewertungen
20.291
Aus den Schilderungen der TE lese ich einfach zunächst einmal, dass es Uneinigkeit wegen der Wohnung gibt, dass es einen wohl etwas verzweifelten Vater gibt - aber nichts, was jetzt schon eine Diskussion über Umgangsbeschränkung, Flucht, Kontaktabbruch, Kindeswohl etc. anstoßen sollte.

Dies halte ich nicht für zielführend ... diese Eltern haben sich sicherlich einmal liebevolle Gefühle entgegen gebracht und daran sollten sie sich zum Wohle des Kindes ERINNERN ... statt schon feindliche Strategien auszutüfteln, die letztlich ALLES gefährden. :icon_eek:

Getreu dem Spruch, @farger, "wer Wind sät wird Sturm ernten"...
 

sally66

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Danke Euch allen schon mal für die Hilfe!!

klar,verzweifelt ist der Vater,und ich,darf ich das nicht sein,wenn er droht das kind mitzunehmen!!!!!!!???????????Ob er das seinem Anwalt auch erzählt hat??!! Oder das er mich mit diesen und anderen Äusserungen nur wieder näher an sich ranholen wollte!!Ja,hörmal!! Das,das nach hinten losgehen würde,daran hat der Vater wohl nicht gedacht!!Das dann das Gegenteil eintreffen würde, war ja wohl zu erwarten !!
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.836
Bewertungen
2.273
Das Recht auf Wohnungsnutzung sieht der Anwalt darin, weil ihr beide im Mietvertrag steht.
 

sally66

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2012
Beiträge
10
Bewertungen
0
Bei der Genossenschaft sagte man mir ,das die Abmeldung von ihm genüge,und er nicht unterschreiben müsse!!!!!!!!!Hatte ich extra gefragt!!!!!!
Ich wäre froh über mehr info,obwohl er nächste Woche angeblich schon eine wohnung hätte!!??
 

farger4711

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2009
Beiträge
786
Bewertungen
230
Dies halte ich nicht für zielführend ... diese Eltern haben sich sicherlich einmal liebevolle Gefühle entgegen gebracht und daran sollten sie sich zum Wohle des Kindes ERINNERN ... statt schon feindliche Strategien auszutüfteln, die letztlich ALLES gefährden. :icon_eek:

Getreu dem Spruch, @farger, "wer Wind sät wird Sturm ernten"...

Ich hatte schon den Eindruck,dass @sally66 Hilfe benötigen könnte und ein Beratungsgespräch finde ich nicht schlimm. Zumal der Kindsvater davon ja erstmal keine Kenntnis haben muss.

Ich bin allerdings auch geprägt durch eine sehr schlimm endente Beziehung, in der der Vater auch solche Dinge wie heulen und lamentieren vor meinem Kind abgezogen hat. Im einen Moment war er total lieb und einsichtig und im nächsten hatte ich echt Schieß vor ihm.

Also möchte ich mich natürlich in aller Form entschuldigen, wenn ich zu weit vorgeprescht sein sollte. Manchmal kann man die Geister der Vergangenheit nicht so einfach abschütteln (obwohl es schon 16 Jahre her ist).
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.652
Bewertungen
20.291
Diese Geister hat ein jeder - ich nicht minder und auch mein Exgatte und ich haben hier vor gut 10 Jahren "kläglich" versagt. Was einen nicht hindert, aus so etwas zu lernen - auch habe ich heute mit den Folgen meiner inzwischen erwachsenen Kinder zu tun.

Mein Ex wollte einfach nicht begreifen, dass die Elternebene etwas anderes ist, als die Rachegelüste des Verlassenen. Bis heute nicht.

Dennoch kann ich persönlich immer nur ans Herz legen, es GEMEINSAM zu versuchen. Das ist eine schwierige Aufgabe - nichtsdestotrotz zeigen wir damit aber auch unseren Kindern, dass man trotz Krise und Trennung GESUND weiter leben kann.
 

farger4711

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2009
Beiträge
786
Bewertungen
230
Dennoch kann ich persönlich immer nur ans Herz legen, es GEMEINSAM zu versuchen. Das ist eine schwierige Aufgabe - nichtsdestotrotz zeigen wir damit aber auch unseren Kindern, dass man trotz Krise und Trennung GESUND weiter leben kann.

:icon_klatsch:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten