Bedarfgemeinschaft zwischen Arbeitslosengeld II und Sozialhilfeempfänger

Leser in diesem Thema...

Anais

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Apr 2017
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo guten Tag,:icon_hug:

ich habe Fragen zu folgender Wohnsituation:
ab dem 01.09.2017 beziehe ich eine Frührente und aufstockend Grundsicherung (=Sozialhilfe). Mein Partner bezieht derzeit zeitweise Arbeitslosengeld II. Ich möchte gerne (bisher wohne ich noch in einer separaten Wohnung zur Miete) im Garten seiner Mietswohnung (gleiche Meldeadresse) einen autarken Ganzjahreswohnwagen stellen (von der Vermieterin genehmigt) und nur ggf. Wasser, Strom und evt. Telefonanschluss mitnutzen, ich wohne also nicht bei ihm mit in der Wohnung.

Ich wüsste einmal gerne ob generell auch Bedarfsgemeinschaften zwischen ALG II und Sozialhilfe-Empfängen gemeldet werden müssen und zum anderen ob oben beschriebene Situation überhaupt als Bedarfsgemeinschaft gelten würde oder ob man es auch als getrennte Wohnungen sehen kann.

Vielen Dank für Kommentare, Erfahrungen, Hinweise!
 

shukura

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Apr 2017
Beiträge
15
Bewertungen
8
Hallo,

Das Amt muss doch nicht wissen, dass ihr zusammen seid. Mache einen Untermietervertrag und bezeichne es als WG . WGs sind grundsätzlich keine Bedarfsgemeinschaften.

VG shukura
 
Oben Unten