• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bearbeitungszeit von Anträgen

Internetti

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Mrz 2011
Beiträge
124
Bewertungen
59
Wie schon so oft wird ein Antrag von mir (diesmal auf Erstattung der Bewerbungskosten), den ich am 06.08.2014 abgegeben habe, nicht bearbeitet. Vor einer Woche habe ich noch einmal schriftlich um Bearbeitung gebeten - nichts passiert.
Was kann ich noch tun?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Zur Antragsbearbeitung haben die bis zu 6 Monate Zeit.
 

Internetti

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Mrz 2011
Beiträge
124
Bewertungen
59
Na toll! Wenn das Jobcenter von mir Geld will, darf man das bereits im Voraus (wie geschehen!) ohne Berechnung des tatsächlichen Einkommens abziehen - und mich dann drei Monate wegen meines Widerspruchs warten lassen und jetzt wieder sechs Monate auf meine Bewerbungskosten?
Aber ich MUSS mich ja bewerben, d.h. einen PC, Gebühren, Drucker, Druckerpatronen, Porto, Papier laufend dafür bezahlen...:icon_frown::icon_motz:
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
Wie schon so oft wird ein Antrag von mir (diesmal auf Erstattung der Bewerbungskosten), den ich am 06.08.2014 abgegeben habe, nicht bearbeitet. Vor einer Woche habe ich noch einmal schriftlich um Bearbeitung gebeten - nichts passiert.
Was kann ich noch tun?

§ 88 SGG

(1) Ist ein Antrag auf Vornahme eines Verwaltungsakts ohne zureichenden Grund in angemessener Frist sachlich nicht beschieden worden, so ist die Klage nicht vor Ablauf von sechs Monaten seit dem Antrag auf Vornahme des Verwaltungsakts zulässig. Liegt ein zureichender Grund dafür vor, daß der beantragte Verwaltungsakt noch nicht erlassen ist, so setzt das Gericht das Verfahren bis zum Ablauf einer von ihm bestimmten Frist aus, die verlängert werden kann. Wird innerhalb dieser Frist dem Antrag stattgegeben, so ist die Hauptsache für erledigt zu erklären.
(2) Das gleiche gilt, wenn über einen Widerspruch nicht entschieden worden ist, mit der Maßgabe, daß als angemessene Frist eine solche von drei Monaten gilt.
 

Vader

Teammitglied
Super-Moderation
Mitglied seit
22 Jun 2011
Beiträge
3.790
Bewertungen
1.272
Aber ich MUSS mich ja bewerben, d.h. einen PC, Gebühren, Drucker, Druckerpatronen, Porto, Papier laufend dafür bezahlen...:icon_frown::icon_motz:
Steht das so in einer EGV? Wenn ja, dann "musst" du dich entsprechend der festgelegten Form bewerben.
Besteht keine EGV, kannst du auch in Stellenanzeigen blättern, in deiner Gegend nach Arbeit fragen gehen etc. ...

Wenn du glaubhaft machst, dass du Bewerbungskosten finanziell nicht vorstrecken kannst, dann Stell Antrag auf Zahlung vorab, bspw. wenn du einen VV bekommst.
 

Internetti

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Mrz 2011
Beiträge
124
Bewertungen
59
Ich habe gerade nochmal in meine Eingliederungsvereinbarung geschaut: da steht, ich bekomme nur 2,00Euro pro Bewerbung!
Das deckt allerdings NICHT meine tatsächlichen Kosten für PC, Druckerpatronen, Mappen, Papier!
MUSS ich das akzeptieren?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Wenn du die EGV unterschrieben hast, dann hast du das bereits aktzeptiert.

Handelt es sich um einen EGV-VA, dann kannst du natürlich innerhalb 4 Wochen widersprechen.....
 
Oben Unten