Bearbeitungszeit bei Antag Weiterbewilligung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Oldmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2009
Beiträge
167
Bewertungen
29
Hallo und schönen Sonntagmittag in dei Runde.
Habe mal eine Frage zur Dauer der Bearbeitungszeit bei dem Antrag auf Weiterbewilligung.

Am 27.12.11 bekam ich das leere Formular zum Ausfüllen des Weiterbewilligungsbescheids. Alle ausgefüllt unterschreiben und am nächsten Tag per Einschreibenmit Rückschein zum JC geschickt.
Rückschein dann am 3.1.12 bekommen. Am 2.1.12 ist das ganze dem JC zugestellt worden, mit Unterschrift und Datum.

Jetzt ist es aber so, das ich bis heute noch keine Reaktion seitens des JC bekommen habe.
Es ist ja nun auch so, das die GEZ auch noch den Antrag auf Befreiung benötigt ( die haben mich am 15.12 angeschrieben).

Wie lange dauert es eigendlich bis die beim JC so einen Weiterbewilligungantrag bearbeiten?
Ist es nicht so, das wenn ich noch nicht bekomme kein Geld mehr überwiesen wird?
Mein Bewilligungszeitraum endet am 31.1.12

Ganz ehrlich werde ich ganz schön nervös je mehr Zeit vergeht.

Wenn Ihr Antworten habt, würde ich mich echt freuen.
Danke erstmal
 
E

ExitUser

Gast
Hallo und schönen Sonntagmittag in dei Runde.
Habe mal eine Frage zur Dauer der Bearbeitungszeit bei dem Antrag auf Weiterbewilligung.

Am 27.12.11 bekam ich das leere Formular zum Ausfüllen des Weiterbewilligungsbescheids. Alle ausgefüllt unterschreiben und am nächsten Tag per Einschreibenmit Rückschein zum JC geschickt.
Rückschein dann am 3.1.12 bekommen. Am 2.1.12 ist das ganze dem JC zugestellt worden, mit Unterschrift und Datum.

Jetzt ist es aber so, das ich bis heute noch keine Reaktion seitens des JC bekommen habe.
Es ist ja nun auch so, das die GEZ auch noch den Antrag auf Befreiung benötigt ( die haben mich am 15.12 angeschrieben).

Wie lange dauert es eigentlich bis die beim JC so einen Weiterbewilligungantrag bearbeiten?
Ist es nicht so, das wenn ich noch nicht bekomme kein Geld mehr überwiesen wird?
Mein Bewilligungszeitraum endet am 31.1.12

Ganz ehrlich werde ich ganz schön nervös je mehr Zeit vergeht.

Wenn Ihr Antworten habt, würde ich mich echt freuen.
Danke erstmal
Einen Antrag auf Rundfunkgeb.-befreiung kann man formlos stellen und die Bescheinigung des AA später nachreichen.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo und schönen Sonntagmittag in dei Runde.
Habe mal eine Frage zur Dauer der Bearbeitungszeit bei dem Antrag auf Weiterbewilligung.

Am 27.12.11 bekam ich das leere Formular zum Ausfüllen des Weiterbewilligungsbescheids. Alle ausgefüllt unterschreiben und am nächsten Tag per Einschreibenmit Rückschein zum JC geschickt.
Rückschein dann am 3.1.12 bekommen. Am 2.1.12 ist das ganze dem JC zugestellt worden, mit Unterschrift und Datum.

Jetzt ist es aber so, das ich bis heute noch keine Reaktion seitens des JC bekommen habe.
Es ist ja nun auch so, das die GEZ auch noch den Antrag auf Befreiung benötigt ( die haben mich am 15.12 angeschrieben).

Wie lange dauert es eigentlich bis die beim JC so einen Weiterbewilligungantrag bearbeiten?
Ist es nicht so, das wenn ich noch nicht bekomme kein Geld mehr überwiesen wird?
Mein Bewilligungszeitraum endet am 31.1.12

Ganz ehrlich werde ich ganz schön nervös je mehr Zeit vergeht.

Wenn Ihr Antworten habt, würde ich mich echt freuen.
Danke erstmal

Hi Oldmen,

ich würde das JC anschreiben und umgehend um Auskunft bitten. Eine Kopie Deines Nachweises beifügen. Oder per Fax übermitteln, dies gilt ebenso als Nachweis.

schönen Sonntag,
espps
 

DeppvomDienst

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
956
Bewertungen
516
Ach ja, die liebe GEZ...
Mit denen habe ich auch so immer meine Freude.
Es reicht, wenn Du den GEZ-Schriebs ausfüllst und hinschickst mit dem Hinweis, dass der Antrag noch nicht bearbeitet ist und das auch noch etwas länger dauern kann.
Du bekommst dann eine vorläufige Befreiung zugesendet und musst dann die Unterlagen irgendwann einreichen.

Faxe und Kopien erkennen die nicht an, die wollen immer Originale oder "beglaubigte" Kopien. Das haben die auch bis heute nicht beseitigt. Jede Behörde erkennt Kopien an, auch jedes Gericht, selbst Faxe sind gerichtsverwertbare Dokumente... nur die GEZ, die akzeptiert diese nicht...
Ich streite mich jedesmal mit dem Laden und am Ende wird fast immer die Kopie dann doch anerkannt - manchmal aber auch nicht.

Was den Antrag auf Weiterbewilligung angeht:
Wenn Du am 02.02. noch kein Geld hast, würde ich dort anrufen und die Bearbeitung anmahnen, Dir steht das Geld zum 01.02. gesetzlich zu.
Meist reicht das schon aus und die Auszahlung erfolgt dann meist binnen eine Woche.
Zusätzlich würde ich am 02.02. per Fax und Brief an die Behörde schreiben, dass Du die Bearbeitung Deines Antrages anmahnst und vorsorglich eine Frist bis zum 10.02. setzt.
Sollte am 10.02. immer noch kein Geld da sein:

-> Sozialgericht
-> Antrag auf einstweilige Anordnung

Entweder mit oder ohne Anwalt.
Mit Anwalt hat den "Vorteil", dass wenn die Anordnung erteilt wird, die Kosten vom Jobcenter zusätzlich zu tragen sind. Sozusagen eine kleine Nachdenkgebühr in der Hoffnung, beim nächsten Mal bekommen sie es dann doch rechtzeitig auf die Reihe.
Allerdings gibt es inzwischen Gerichte, die Anträgen, wenn sie von Anwälten kommen, pauschal ablehnen, eben aufgrund der zusätzlichen Kosten, da diese Anträge auch ohne anwaltliche Hilfe gestellt werden können (allerdings dann gerne abgelehnt werden, weil ja kein Anwalt dahintersteht, der entsprechend Druck machen könnte).
Also wie mans macht, macht mans verkehrt...
Aber so ist das eben in der "sozialen Gesetzgebung".

Keine Sorge, inzwischen ist das wohl normal, dass die Leistungen nach einem Weiterbewilligungsantrag nicht pünktlich ausgezahlt werden. Ich habe das in JEDEM neuen Bewilligungszeitraum, dass ich in den ersten ein bis zwei Wochen meinem Geld hinterherlaufe...
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.507
Bewertungen
16.414
Hallo Oldmen, gehe auf die Web-Seite Gez bzw. Antrag auf Befreiung,
hier findest du den Antrag und im Formular selbst die Option vorsoglicher
Antrag!

Das heisst dein Schreiben/Antrag gilt dann für den Monat wo er gestellt wurde,
die Unterlagen kannst du dann nachreichen!

Es besteht die Möglichkeit, einen ‘vorsorglichen’ Antrag auf Befreiung zu stellen, wenn Sie
– den Bescheid noch nicht erhalten haben oder

– wenn zwei Wochen vor Ablauf der aktuellen Befreiung noch kein neuer Bewilligungs -
bescheid vorliegt.

Nach Erhalt der Unterlagen senden Sie diese bitte unverzüglich an die GEZ. Für den Beginn
einer eventuellen Befreiung kann dann das Eingangsdatum des vorsorglichen Antrags
berücksichtigt werden.

Quelle GEZ.de

Gruß Seepferdchen:icon_pause:
 

Oldmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2009
Beiträge
167
Bewertungen
29
@DeppvomDienst, na bis zum 02.02 wollte ich eigendlich nicht warten,da ja am 1.des Monats seitens der Bank verschiedene Posten abgebucht werden. Und wenn nichts drauf ist wird zurückgebucht. Bedeutet riesigen Ärger für mich.
Komischerweise wurde die Bearbeitung immer zügig gemacht. Nur eben diesmal nicht.

Was die GEZ angeht: is schon klar das ich den Antrag auf Befreiung schon vorher losschicke.
 
E

ExitUser

Gast
@DeppvomDienst, na bis zum 02.02 wollte ich eigentlich nicht warten,da ja am 1.des Monats seitens der Bank verschiedene Posten abgebucht werden. Und wenn nichts drauf ist wird zurückgebucht. Bedeutet riesigen Ärger für mich.
Komischerweise wurde die Bearbeitung immer zügig gemacht. Nur eben diesmal nicht.

Was die GEZ angeht: is schon klar das ich den Antrag auf Befreiung schon vorher losschicke.

Tipp: Ich bitte immer bei Antragsabgabe um eine schriftliche Bestätigung im Anschreiben. Damit ist gewährleistet, dass er angekommen ist. (Meist wir diesem entsprochen)
 

esbe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
803
Bewertungen
177
Wie lange dauert es eigentlich bis die beim JC so einen Weiterbewilligungantrag bearbeiten?
Ist es nicht so, das wenn ich noch nicht bekomme kein Geld mehr überwiesen wird?
Eine Frist, binnen der der Antrag bearbeitet sein muss, gibt es nicht. Je nachdem, wie die Mitarbeiter "auf zack" sind oder z.B. durch Urlaub, Krankenstand usw können immer wieder Verzögerungen eintreten. Auch je nachdem, ob sich bei der Weiterbeantragung ggf Änderungen ergeben haben, d.h. evtl nochmal Unterlagen angefordert werden oder ob alles beim Alten bleibt.
Bis zum 31.01. sind ja noch 2 Wochen hin, also wenn du innerhalb der nächsten Woche noch nichts bekommst, würde ich an deiner Stelle evtl schriftlich, persönlich oder ggf per email nachhaken.

Die Buchung hängt insofern mit dem Bescheid zusammen als dass für die Buchung der neue Gewährungszeitraum eingegeben sein muss in das PC-Programm.
 

Lady Jane

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Februar 2010
Beiträge
136
Bewertungen
26
Bei mir dauert es durchschnittlich immer so 2 bis 3 Wochen, bis ein Antrag bewilligt wird. Es hat aber auch schon mal länger gedauert. Da habe ich mir auch gleich Sorgen gemacht, was aber unbegründet war. Ich habe dann beim Jobcenter angerufen und die haben mir die Auskunft erteilt, daß der Antrag in Bearbeitung wäre. Du könntest eventuell auch telefonisch nachfragen, um zu hören, warum es so lange dauert.
 

tunga

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2008
Beiträge
940
Bewertungen
113
Normalerweise habe ich auch meinen Antrag ca. 4-6 Wochen vor Ablauf des BZR erhalten und meist taggleich ausgefüllt zurückgebracht.
Die Beweilligung kam meist in der Woche vor Ablauf.
Hatte allerdings auch manchmal schon dass Geld bevor der Bescheid eintrudelte.
Seit die neustens jetzt ganz oft die Kontoauszüge der letzten drei Monate bei Weiterbewilligung sehen wollen, kann das natürlich länger dauern.
 
E

ExitUser

Gast
Du könntest, wie in #9 empfohlen, telefonieren. Wäre ich betroffen, würde ich unmittelbar im Anschluss unter Bezugnahme auf das Telefonat ein Fax auf den Weg bringen mit dem Inhalt, dass die kmpl. Leistung als Vorschusszahlung zum 01.02.12 beantragt wird für den Fall, dass die Bearbeitung des WBA mehr Zeit beansprucht.
 

Oldmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2009
Beiträge
167
Bewertungen
29
erstmal allen ein Dank für die Antworten.
Werde dann wohl bis Ende kommender Woche abwarten.

:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
erstmal allen ein Dank für die Antworten.
Werde dann wohl bis Ende kommender Woche abwarten.

:icon_pause:

Das würde ich nicht so machen, denn dann kannst Du wiederum in Erklärungsnot geraten bei der Frage: Wovon haben sie i.d. Vergangenheit gelebt. Also sofort am Montag aktiv werden!:icon_daumen:

good luck!
 

Oldmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2009
Beiträge
167
Bewertungen
29
@ espps Deine Antwort verstehe ich ganz.
Wieso Erklärungsnot?
In der Vergangenheit habe ich von H4 gelebt.
Es geht doch hier um einen bis dato noch nicht bearbeiteten Weiterbewilligungsbescheid.
Der alte ändet am 31.1
Da sich bei mir nichts geändert hat, habe ich natürlich alle Fragen diesbezüglich mit "Nein" angekreuzt.
 

Oldmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2009
Beiträge
167
Bewertungen
29
@Kiwi ,
das dumme ist nur das ich keine Mail-Adresse von denen habe.
Und einen Beistand auch nicht.
Gibt es irgendwo ein Gesetz was das ganze unterstreicht wenn ich eine Anfrage starte?
 
G

gast_

Gast
das dumme ist nur das ich keine Mail-Adresse von denen habe.
Google mal - jedes JC hat ne mail Adtresse

Und einen Beistand auch nicht.
Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter

Gibt es irgendwo ein Gesetz was das ganze unterstreicht wenn ich eine Anfrage starte?

Du brauchst kein Gesetz - gibt es auch nicht, einfach schreiben, daß du dir Sorgen machst, dein Geld könnte nicht pünktlich auf dem Konto sein, weil du nicht wie gewohnt schon den Bescheid hast.

Man möchte dir bestätigen, daß es pünktlich drauf sein wird... dein Antrag vorliegt.
 

Oldmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2009
Beiträge
167
Bewertungen
29
Ich danke Dir @ Kiwi für die Tips .Werde ich so mal machen.
 

Oldmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Oktober 2009
Beiträge
167
Bewertungen
29
Hallo erstmal...
ich weis nich ob Ihr schon wusstet...
:cool:

Erstmal nochmal Danke an alle die sich hier eingebracht haben.

Habe also am 16.01 eine Mail und Fax ans JC geschrieben.
Mit einer Anfrage in wieweit der Weiterbewilligungsantrag bearbeitet ist.
Dann am 17.01 habe ich meinen SB von der Leistungsabteilung angerufen.
Nach Abfrage meiner BG Nr. hat er mir gesagt Bewilligung wäre schon raus und die Zahlung geht nahtlos zum 01.02 weiter.
Na ok.... er kann ja viel erzählen.
Aber dann, heute :biggrin: lag im Briefkasten die Bewilligung vom JC.
Bewilligung wurde übrigens am besagten 17.01 ausgedruckt.
Man könnte jetzt fasst meinen, das ich SB mit meinem Anruf aufgeweckt habe.

Achso @Blinky, danke nochmal danke für das nette Gespräch am Mittwochnachmittag am Tele.

Schönen Abend noch in die Runde
 
Oben Unten