Bearbeitungszeit Antrage z.b. Bildung und Teilhabe (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Schnatti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2009
Beiträge
120
Bewertungen
16
Halli Hallo,
heut hab ich mal eine Frage für eine Freundin. Sie hat am 20.07. einen Antrag für Bildung und Teilhabe gestellt für das Schulessen und die eintägigen Tagesausflüge.

Leider hat sie bis heut noch keine Antwort bzw. wenn sie nachfragt heißt es immer, dass die ganzen Anträge von den neuen ABC-Schützen und den Flüchtlingen bearbeitet werden. Folgeanträge müssten warten und das könnte wohl angeblich noch bis zu 2 Monate dauern bis ihr Antrag bearbeitet wird.

Das Problem ist, dass jetzt natürlich Kosten für Ausflüge (und da macht unsere Schule einige) und auch fürs Mittagessen aufläuft.

Ich wollte jetzt mal wissen wie die max. Bearbeitungszeit sein darf. Denn...nächstes Jahr stehen bei uns z.b. 2 Klassenfahrten an, die Kinder wollen Mitglied in einem neuen Verein werden ab 01.01.....da ist die Frage ob ich das jetzt schon alles beantragen muss, damit es rechtzeitig durch ist.

Unser Antrag ist auch gerade noch so durchgerutscht....wenn ich jetzt auf der Internetseite nach den Bearbeitungsständen schaue, dann steht da das sie am 24.09. gerade man beim 13.07. sind. Das haut doch nicht hin oder?

Sorry für das wirre, irgendwie bin ich gerade Matsch

Danke für eure Hilfe :dank:
 

GGArt5

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Oktober 2014
Beiträge
184
Bewertungen
56
Ich weiß leider nicht, wie schnell die bearbeiten müssen.

- Aber ich weiß, da die bisherigen Gründe totaler Blödsinn sind!
(wobei Flüchtlinge tatsächlich vorrang haben - Politik)
- Das Du unbedingt mehr Druck machen solltest (Deine Freundin).
Mit Servicecenter nerven, persönlich hin, Hierachien hochgehen usw.
und
-Das es gängige Praxis ist, denn wenn z.B. der Klassenausflug schon war und man das bezahlt hat, dann versuchen die gern Ablehnungen nach dem Motto
"da die Tagestour schon war wird es abgelehnt, da offensichtlich kein Bedarf war, da es auch ohne Zahlung ging".
Sauerei ist das!
Da sind schon einige aufs Gesicht gefallen! Weil die dann natürlich alles gemacht haben das irgendwie möglich zu machen, weil das Amt nicht reagiert hat. Und dann wurde es als erledigt abgetan seitens des Amtes.

Fürs Druck machen! Es gibt ein Datum und es gab eine rechtzeitige Einreichung. Dann muss man jemand auch vorgezogen werden zu jemand, der noch länger Zeit hat!
 

Schnatti

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2009
Beiträge
120
Bewertungen
16
Sie ist ja schon regelmäßig da, allerdings ist sie auch sehr schüchtern und lässt sich gern abspeisen :( .

Ich rede nochmal mit ihr, da ja auch das Schulessen dran hängt und die Schule nicht ewig warten kann. Zur Not muss ich mit ihr mal zur Beratung gehen.
 
Oben Unten