Beantragung der Umzugskosten - richtige Vorgehensweise und Schrittfolge

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

IKIAM

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

mein thematisches Anliegen sind vor allem die Umzugskosten. Mein Anspruch auf Arbeitslosengeld I läuft zum 30.12.2019 aus. Meine neue Arbeitsstelle werde ich erst zum 13.01.2020 antreten. Einen Anspruch auf ALG II habe ich nicht. Ich habe bereits eine schriftliche Einstellungszusage erhalten, den Arbeitsvertrag selbst werde ich jedoch erst im Januar unterzeichnen. Zwischen meinem jetzigen Wohnort und der neuen Arbeitsstelle sind es ca. 500 km. Das heißt, ich werde umziehen müssen. Nun befinde ich mich bereits auf Wohnungssuche, weiß aber nicht, ob es mir gelingt bereits zum 13.01.2020 eine Wohnung zu finden. Wahrscheinlich werde ich mir vor Ort zunächst ein Zimmer o.Ä. anmieten müssen.

Mir ist bekannt, dass Umzugskosten eine Kann-Leistung darstellen. Ich möchte dennoch nichts unversucht lassen. Jetzt weiß ich aber nicht, ob ich den Antrag auf Umzugskosten bereits jetzt stellen kann, da ein Umzug unumgänglich und offensichtlich ist, auch wenn kein Mietvertrag bzw. Mietangebot vorliegt. Oder geht das tatsächlich erst, wenn man bereits eine Wohnung in Aussicht hat? Kann ein solcher Antrag dann außerhalb des Förderungszeitraums, sprich im Januar, gestellt werden?
Wie verhält es sich in solchen Fällen mit doppelter Haushaltsführung?
Des Weiteren habe ich gelesen, dass meistens ein Transporter bewilligt wird. Ich tendiere jedoch zu einer Umzugsfirma. Zwar haben wir an unserem derzeitigen Wohnort Freunde, die uns beim Verladen helfen können, am Ort der neuen Arbeitsstelle kennen wir jedoch noch niemanden, der uns beim Ausladen der schweren Möbel helfen könnte. Ist es überhaupt realistisch den Umzug mit einem Umzugsunternehmen bewilligt zu bekommen?

Ich hoffe, dass Ihr in dieser Angelegenheit Antworten, Hinweise, Tipps, Vor- und Ratschläge für mich habt, würde mich darüber sehr freuen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Guten Tag IKIAM und :welcome:

Ich habe bereits eine schriftliche Einstellungszusage erhalten, den Arbeitsvertrag selbst werde ich jedoch erst im Januar unterzeichnen.

du kannst einen Antrag aus dem Vermittlungsbugdet nach § 44 SGB III stellen .

Förderung aus dem Vermittlungsbudget

Bewerbungskosten pauschal
Bewerbungskosten Nachweis
Reisekosten zum Vorstellungsgespräch
Fahrkosten für Pendelfahrten
Kosten für getrennte Haushaltsführung
Kosten für den Umzug
Fahrkosten zum Antritt einer Arbeits- oder Ausbil-dungsstelle
Kosten für Arbeitsmittel
Kosten für Nachweise
Unterstützung der Persönlichkeit ( z.B. Kleidung)
Sonstige Kosten
Anforderung Unterlagen

Quelle: arbeitsagentur/Vermittlungsbudget Seite 14

ist eine Kann-Leistung.

Eine Kaution wird hier nicht übernommen.

Den Antrag kannst du formlos stellen und reiche das Schreiben bitte belegbbar ein.

 

IKIAM

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2019
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

vielen Dank für diese Aufzählung! Muss ich dann für jeden einzelen Kostenpunkt einen neuen Antrag stellen, oder kann ich die Punkte im Antrag einfach hintereinander aufzählen? Und das ist auch tatsächlich bereits im Voraus möglich, ohne konkreten Wohnraum in Aussicht, sprich, ich hätte keine Belege, auf die sich mein Antrag bezieht?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Guten Tag IKIAM

Und das ist auch tatsächlich bereits im Voraus möglich, ohne konkreten Wohnraum in Aussicht, sprich, ich hätte keine Belege, auf die sich mein Antrag bezieht?

Für den Wohnraum solltest du schon zumindest ein Mietangebort vorlegen können, mein Gedanke geht so in Richtung doppelte Haushaltsführung, so kannst du in Ruhe nach einer Wohnung suchen, also auch bei:

Wahrscheinlich werde ich mir vor Ort zunächst ein Zimmer o.Ä. anmieten müssen.

einem Zimmer angenommen eine Pension oder WG auch hier ein Kostenangebot miteinreichen.

Ich tendiere jedoch zu einer Umzugsfirma.

Hierfür brauchst du auch zumindest 3 Kostenvoranschläge der jeweiligen Firma.

Schau doch mal im Net nach deiner Agentur für Arbeit und Vermittlungsbudget, vieleicht findest du
dort einen Link dazu?

Hier mal ein Beispiel aus Berlin


und ganz wichtig dieser Hinweis, der auch für dich wichtig ist auf deine Frage:

Kann ein solcher Antrag dann außerhalb des Förderungszeitraums, sprich im Januar, gestellt werden?

dieser Hinweis aus dem Link:

Wichtiger Hinweis:
Die Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten sind immer vorher bei Ihrer Arbeitsvermittlerin/ Ihrem Arbeitsvermittler zu beantragen, da eine Gewährung der Kostenerstattung im Nachgang nicht mehr möglich ist.

Muss ich dann für jeden einzelen Kostenpunkt einen neuen Antrag stellen, oder kann ich die Punkte im Antrag einfach hintereinander aufzählen?

Nein das kannst in einem Schreiben/Antrag stellen, es geht ja um den Sachstand vom Vermittlungsbudget.

Deinen Antrag reiche bitte belegbar ein, bedenke wer Post versendet ist in der Beweislast, das der Empfänger
den Brief auch erhalten hat.Natürlich kannst du auch deinen Antrag persönlich bei der AFA einreichen gegen Empfangsbestätigung auf der Kopie vom Schreiben.

Empfangsbestätigung Weisung BA


Nun wünsche ich dir viel Glück im neuen Job und bei deiner Suche nach einer Wohnung oder Zimmer:icon_daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten