Bayerisches LSG v. 29.3.12 zu Attest an Stelle von AU

Leser in diesem Thema...

Bayerisches Landessozialgericht, Urteil vom 29.03.2012, - L 7 AS 961/11 - (vormals - S 52 AS 1725/11 - 21.11.'11, SG München), Revision zugelassen

"Hat der Leistungsbezieher mit seinem Verhalten gezeigt, dass er sich regelmäßig Einladungen mittels Vorlage schlichter AU-Bescheinigungen entzieht,kann im Falle des Nichterscheinens zu einem Untersuchungstermin aus gesundheitlichen Gründen statt einer AU-Bescheinigung ein Attest verlangt werden."
"Die Revision wurde wegen grundsätzlicher Bedeutung zugelassen. AU-Bescheinigungen werden in einer Vielzahl von Fällen missbraucht, um sich Pflichten zu entziehen, deren Nichterfüllung zu Sanktionen führen könnten."
Quelle: https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=151810&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive=
 
Oben Unten