Bausparvertrag auszahlen

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ali21

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Nov 2005
Beiträge
90
Bewertungen
0
Leider habe ich auf meinem Konto ein dickes Minus von fast 400 Euro. Ich habe zwei Bausparverträge, diese wurden damals gesplittet da es günstiger war einen zweiten zu machen. Meine Frage ist nun ob ich mir einen der Bausparverträge einfach auszahlen lassen kann? Und den anderen weiterlaufen lasse.
 
E

ExitUser

Gast
Leider habe ich auf meinem Konto ein dickes Minus von fast 400 Euro. Ich habe zwei Bausparverträge, diese wurden damals gesplittet da es günstiger war einen zweiten zu machen. Meine Frage ist nun ob ich mir einen der Bausparverträge einfach auszahlen lassen kann? Und den anderen weiterlaufen lasse.

Das solltest du mit deiner Bausparkasse klären...ich würd nicht kündigen, sondern einen Rest stehen lassen und den Bausparvertrag behalten. Solltest du irgendwann wieder einen brauchen, zahlst sonst wieder einiges an Gebühren...

meine Tochter hats so gemacht, um sich den Führerschein zu finanzieren. Und als sie ihre Ausbildung begann, wieder mit VWL angefangen zu sparen.
 

TommyHedger

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Feb 2007
Beiträge
74
Bewertungen
0
Leider habe ich auf meinem Konto ein dickes Minus von fast 400 Euro. Ich habe zwei Bausparverträge, diese wurden damals gesplittet da es günstiger war einen zweiten zu machen. Meine Frage ist nun ob ich mir einen der Bausparverträge einfach auszahlen lassen kann? Und den anderen weiterlaufen lasse.

Kommt auf mehrere Dinge an; der Rat, mit der Bausparkasse zu sprechen, ist imho schon ok. Mal kurz das, was mir dazu einfällt:

- Es kommt natürlich entscheidend darauf an, wieviel Sinn die Bausparverträge für Dich (noch) haben.
Beispiel 1: Du kannst absehen, daß sich jede wohnwirtschaftliche Verwendung des möglichen Darlehens erledigt hat. Dann kannst Du das Guthaben tatsächlich besser anders verwenden.
Beispiel 2: Das Darlehen ist für Dich nach wie vor interessant und es besteht möglichst auch schon ein ernstzunehmendes Guthaben. Dann ist es natürlich ärgerlich, so etwas beenden zu müssen.

- Kündigungsfrist ist i.d.R. ein halbes Jahr. Eine sofortige Auszahlung des Guthabens kostet bei vielen (allen?) zwei Prozent desselben. Kommt also darauf an, um welchen Betrag es geht. Vielleicht kommt auch die weitere Teilung eines Vertrages in Betracht.

Ich schätze, daß man Dich fair beraten wird, wenn Du sagst, worum es geht. Wenn die Abschlußgebühr bezahlt- und die Aufnahme eines Darlehens nicht in Sicht ist, dürfte keiner Bausparkasse viel daran liegen, irgendwelchen Blödsinn zu erzählen. :)
 
A

Arco

Gast
.... mann/frau sollte aber erstmal der Intention von Arania weiter nachgehen

Stichwort: Schonvermögen / Umwandlung in Barvermögen etc...... wenn Alg2 ! !

Ansonsten wird als Einkommen angerechnet und die Miesen auf dem Konto sind immer noch da !!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten