Barsinghausen bei Hannover: Brandstifter wollten Flüchtlingsheim in die Luft jagen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
wer meint, hier noch Beweise zu brauchen, dass jeden Tag Übergriffe auf Flüchtlinge, Brandsätze gegen Flüchtlingsheime oder unter Wassen setzen stattfindet, sollte doch mal mehr die Nachrichten verfolgen und sich nicht damit raus reden, dass man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr alles verfolgt; aber dennoch gleichzeitig sich über die gewalttätigen Flüchtlinge echauffiert.

Im Rohbau eines Flüchtlingsheims bei Hannover haben Unbekannte Feuer gelegt. Sie hinterließen geöffnete Gasflaschen - und setzten damit das Leben der Feuerwehrleute aufs Spiel.


Bei einem Brandanschlag auf ein im Bau befindliches Flüchtlingsheim bei Hannover wollten die Täter eine schwere Explosion auslösen und brachten damit Feuerwehrleute in akute Lebensgefahr.

Bei den Löscharbeiten in dem Rohbau in Barsinghausen stießen die Feuerwehrleute am Morgen auf mehrere geöffnete Gasflaschen. Das hätte zu einer Explosion führen können, sagte ein Feuerwehrsprecher.
Barsinghausen: Brandstifter wollten Flüchtlingsheim sprengen - SPIEGEL ONLINE

Dazu auch dann noch das

Hooligans jagen Ausländer am Hauptbahnhof

https://mopo24.de/nachrichten/dresden-hooligans-auslaender-hauptbahnhof-wiener-platz-polizei-42581




oder das:

POL-WHV: Gemeinsame Presseerklärung der Stadt Wilhelmshaven und der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland | Pressemitteilung Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland


Angebliche Vergewaltigung Lügengeschichte: Strafanzeige gegen russischen Reporter

Angebliche Vergewaltigung: Lügengeschichte: Strafanzeige gegen russischen Reporter | Berliner-Kurier.de




und so vieles mehr


und das jeden Tag!
 

michel73

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2006
Beiträge
1.283
Bewertungen
120
Ist schon alles sehr seltsam.

Erst gab es überall besorgte Bürger denen plötzlich aufgefallen ist das es obdachlose und arme Rentner in Deutschland gibt. Und nach Köln wimmelt es auf einmal überall von Feministinnen.

Und über die Gewalt Ausländern gegenüber, oder dem NSU will keiner reden. Und über die Wahrheit dahinter schon gar nicht.

Von Hoyerswerda, Rostock, Solingen oder Mölln und dem was jetzt schon wieder passiert und vielleicht noch kommt ganz zu schweigen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.721
Bewertungen
19.454
Hab ich ein Komma vergessen oder hast du mich falsch verstanden ? :icon_hihi: so habe ich das natürlich nicht gemeint ZynHH
Du meinst bestimmt etwas anderes als ich verstehe.....dich stört nicht die Gewalt gegenüber DER NSU, sondern dass keiner über die NSU redet....es sei denn du meintest das Auto NSU Prinz TT/S , der Vorgänger vom Audi TT :icon_mrgreen:
 

michel73

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2006
Beiträge
1.283
Bewertungen
120
Ich schätze ...."über den NSU redet"...wäre richtig gewesen :biggrin:

boa ist das OT ^^
 

ikarus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 März 2008
Beiträge
966
Bewertungen
375
Einem das Haus über den Kopf anstecken ist pervers und ein Verbrechen!
 

doppelhexe

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juli 2011
Beiträge
3.322
Bewertungen
2.183
wer meint, hier noch Beweise zu brauchen, dass jeden Tag Übergriffe auf Flüchtlinge, Brandsätze gegen Flüchtlingsheime oder unter Wassen setzen stattfindet, sollte doch mal mehr die Nachrichten verfolgen und sich nicht damit raus reden, dass man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr alles verfolgt; aber dennoch gleichzeitig sich über die gewalttätigen Flüchtlinge echauffiert.

....
soooo lieber martin, sehen deine aussagen doch schon ganz anders aus... ich mein, ich hab dich auch in dem anderen tread verstanden, aber geschrieben hast du da anders...
und da ja immer wieder gesagt wird, das hier gescheibenes eine aussenwirkung, da öffentlich ... sollte eben jeder aufpassen, was und wie er schreibt...

da ICH eine von denen war, die nachweise von dir wünschte... fühl ich mich von deinem letzten satz in deinem zitat auch angesprochen... und ich kann dir versichern das ich nicht nur ein auge habe... ich sehe ziemlich viel und zwar ohne über das eine zu schweigen und das andere anzuprangern...

klar reg ich mich über gewalttätige flüchtlinge auf... aber eben nur über die und nicht über alle oder ausländer allgemein.
genauso verurteile ich so verbrechen wie oben geschrieben...

der unterschied in der jetzigen situation ist einfach, das man über die eine "sache" bereits immer und laut/lauter/am lautesten berichtet hat, und sich aufregen durfte...
die andere "sache" aber laaange zeit verschwiegen und vertuscht wurde, als asylhetze bezeichnet und entsprechende berichter in die rechte ecke geschoben hat. und da jetzt darüber geredet werden "darf", wird es eben auch erst mal ausgiebig getan.... das heisst nicht, das man sich das 2. auge hat zukleben lassen...
da lass ich mir auch nichts unterstellen...
 

Sealpoint

Elo-User*in
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
246
Bewertungen
28
wer meint, hier noch Beweise zu brauchen, dass jeden Tag Übergriffe
Übergriffe werden sich leider für die Zukunft auch immer weiter häufen. Egal ob von Flüchtlingsgegnern oder den Flüchtlingen selbst. Das wird auch niemand stoppen können wenn die Regierung nicht schnellstens einlenkt und hart gegen Gewalttäter vorgeht. Dafür muss die Regierung aber auch ihre Flüchtlingspolitik überdenken. Die Gegner der derzeitigen Flüchtlingspolitik werden immer mehr.
Aber das irgendwann auch nicht mehr differenziert werden kann ist eine logische Folge. Auch wenn jeder weiss, dass nicht jeder Flüchtling übergriffig wird (es also wie bei uns Einheimischen auch die *Guten* und die *Schlechten* gibt) kann nicht mehr unterschieden werden.

Mal als Beispiel die Silvesternacht rausgepickt....
Was meinst Du welche Haltung die Opfer der Silvesternacht, deren Familien, deren Bekannte jetzt gegenüber Flüchtlingen haben? Selbst wenn sie vorher *pro* Flüchtling waren wird sich dadurch ihre Meinung grösstenteils verändert haben.
Wie würdest Du empfinden wenn es z.B. Dein Kind oder Enkelkind getroffen hätte?
Je mehr Übergriffe passieren umso mehr wird auch die Stimmung *rauer*.
Dann kommt dazu, dass manche Täter sogar identifiziert werden können, verhaftet werden und kurz darauf sind sie schon wieder auf freien Fuss. Das ist doch dann kein Wunder, dass es immer mehr *Unmut* schürt wenn die Menschen mitbekommen, dass Straftäter nicht bestraft werden.
Ebenso würde man doch auch nicht akzeptieren wenn die Polizei Brandstifter ungestraft wieder laufen lässt wenn sie die erwischen.
 
Oben Unten