• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bankgebühren unzulässig?reklamieren ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Unhold

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Gemeinde ,
Meine Bank wäre die Volksbank und seid dem ich eine Kontopfändung auf meinen Konto habe ,diese ich leider im moment nicht zahlen kann da ich ja Arbeitslos bin , zockt die Bank mich nun alle 3 Monate ab indem Sie mir zb. im März 150 Euro Gebühren und im Juni knapp 200 Euro Gebühren berechnet haben ...da ich die befürchtung habe das nun wieder einen nette Rechnung kommt bin ich doch mal gewillt hilfe zusuchen .....
Die Rechnung der Bank gestaltet sich ungefähr so ....es sei dabei gesagt das ich in 3 Monaten evt. 6-10 Überweisungen tätige und das die Bank mir meine Kontoauszüge auf dem Postweg zusendet ...
hier mal ein Auszug aus der Berechnung :
Kontoführungsgebühren von 5 Euro Monatlich ...ist mir klar und auch immer so gewesen .
Besondere Leistungen 45 Euro ....die ich nie in anspruch genommen habe bzw, nicht kenne?
und nun noch einmal Monatlich 25 Euro Kontoführungspauschale also 75 Euro ....Die ich natürlich erst seid der Pfändung zahlen soll genau wie "besondere Leistungen"
Alles andere ist ok aber die 75 Euro +45 Euro sind schon ne frecheit .
Also wie lange kann ich Gebühren reklamieren ?Lohnt es sich diese zu Reklamieren ?
Ich mein ich bekomm ca. 700 Euro Arbeitslosengeld und nochmal 100 Wohngeld und die denken sich allem anschein nach "och der zahlt nun erstmal ordentlich "
Meine Kontoaktivitäten haben sich nie geändert und aufeinmal soll ich seid der Pfändung das 3-4 Fache an Gebühren zahlen ...das kann doch nicht rechtens sein ?!
Zudem kann eine Bank einfach sagen sie Zahlen mir nicht das ganze Arbeitslosengeld + Wohngeld aus weil ja noch Kontoführungsgebühren zuzahlen wären diese aber noch nicht berechnet sind und auch meist erst 1 woche später abgebucht werden ?
Zumindest alle 3 Monate wenn ich am 30. mein Geld abheben will ,wird mir gesagt das ich Geld auf den Konto bleiben muss wegen den Gebühren ,selbst abgegebene Überweisungen die am 30. jeden Monats eingehen werden nicht ausgeführt , stattdessen stellen Sie Ihre Gebühren allem anderen über ,obwohl die Überweisungen schon 2-5 Tage früher eingegangen sind ....in dem sinne wird man doch gezwungen zuzahlen bevor man überhaupt einen Rechnung vorliegen hat ... wäre schön wenn jmd. Tipps hätte .
Mfg
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
#2
Zunächst wäre es wichtig, daß Du Dir die AGB der Bank holst und genau durchliest. Wenn Du dort, wie ich vermute, keine Grundlage für solche Abzuge ind dieser Höhe findest, solltest Du mit Hilfe eines RA gegen die Bank vorgehen.
 

Unhold

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#3
Das werd ich mal tun ,soweit ich aber weiss sind Gebühren die durch eine Pfändung verlangt werden ohnehin unzulässig ,da sie bank dazu gesetzlich verpflichtet sind dort mitzuwirken !Bin mal gespannt wie SIe die Gebühren rechtfertigen,habe einen Termin am 31.08..
Kann mir denn jmd beantworten ob es zuläsig ist mir mein Geld vorzuenthalten nur weil die Gebühren fällig sind ? Ich mein zb. dem Arbeitsamt soll ich auch 75 Euro zurückzahlen ,die können mir das ja auch nicht einfach von meinem monatlichen Geld abziehen!!! Also kann man einfach hingehen und sagen tut mir leid zb. 50 Euro müssen auf dem Konto bleiben weil ja noch Kontogebühren diesen Monat berrechnet werden ?! Könnte ich meine Karte benutzen ,könnt ich auch einfach alles abheben also warum nicht so ?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten