Bankauskunft trotz Vorlage v. Kontoauszügen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Diriana

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 März 2007
Beiträge
82
Bewertungen
7
Hallo,
ein erwerbsunfähiger HE lebte bisher in einer Einrichtung für Behinderte, bezog Mitte August eine eigene Wohnung.

Die Grundsicherungsleistungen wechseln jetzt innerhalb des Leistungsträgers von Kapitel 3 auf Kapitel 4 SGB XII.

Die SB von Kapitel 3 (bisher Heimkosten) forderte bereits Kontoauszüge an, weil der HE hohe Nachzahlungen einer OEG-Rente als auch Kindergeld gezahlt bekam. Hat sie auch erhalten.

Jetzt übersendet die fleißige Frau Formulare für eine "Bankauskunft" mit Stichtag 01.08.

Ist das nun eine übermäßige Datenermittlung, da sie ja die gezahlten Summen (erforderlichen Daten) bereits per Kontoauszügen ermitteln konnte oder muß der HE die Bankauskunft zusätzlich jetzt bei seiner Bank einholen und der SB von Kaptitel 3 übermitteln.

Bei der künftigen SB von Kapital 4 hat sich trotz Antragstellung noch nix getan, auch keine Amtsermittlung bezügl. Vermögen, Kontoauszüge, Bankauskunft.
 
E

ExitUser

Gast
Was steht genau darin?

Nichts unterschreiben, sondern Dir die Rechtsgrundlage fdür dieses Ersuchen benennen lassen + hier einstellen!

Grüße
 
Oben Unten