• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bank will geld nicht raus geben

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

moonlightlady

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo
Und zwar geht es um folgendes ich habe einen Mitbewohner der erst seit kurzen bei mir und meinem Freund wohnt...
Und der hat einen Dispo bei der Bank,
da er jetzt nicht mehr arbeitet und Krankengeld bekommt kann er den dispo nicht mehr so einfach zurück zahlen die Bank sagt jetzt sie behalten das ganze geld ein was jetzt kommt sprich sein Krankengeld und gibt nur 400 euro frei.
das problem ist jetzt aber das er schon alleine an mietkosten strom etc. an uns bezahlen muss das wären 500 euro.
Meine frage ist jetzt dürfen die das einfach so machen oder müssen sie das Krankengeld frei geben. Und mit ihm einen Ratenplan machen das er jeden monat 100 euro an die Bank zurück zahlt
 

mathias74

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.813
Gefällt mir
189
#2
Die Bank macht es sich zuleicht :eek: wieviele Schulden hat er denn, hat er denn schon eine Mahnung von der Bank bekommen, hat er den Brief auch aufgemacht oder weg geworfen, manche Banken machen das wenn man sich nicht rührt, euer Mitbewohner hat noch Glück das er noch Geld bekommt denn die Bank kann das Konto auch Sperren lassen und dann steht er ohne Geld da.
Euer Mitbewohner soll so schnell wie möglich zur Bank und über die Rückzahlung verhandeln.
Was bin ich froh das ich keinen Überziehungskredit mehr habe
 

Missyuna

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jan 2010
Beiträge
153
Gefällt mir
2
#3
hm, ich habe auch einen Dispo, den ich fast ein jahr lang in Anspruch nehmen musste...aber gesperrt hat die bank mein konto nie, oder was einbehalten, oder nach Ratenzahlung gefragt.

für den Dispo zahlst ja auch überziehungsgeld...jeden Monat aufs neue..

Dann habe ich ja ne nette Bank...
 

moonlightlady

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#4
Also er bekommt zwar noch geld...
die bank will aber von seinem einkommen von ca. 1400 € nichts raus rücken...

das konto ist mit 2800 € überzogen
 

Missyuna

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jan 2010
Beiträge
153
Gefällt mir
2
#5
Also er bekommt zwar noch geld...
die bank will aber von seinem einkommen von ca. 1400 € nichts raus rücken...

das konto ist mit 2800 € überzogen
war er denn schon mal persönlich bei der Bank? und hat nachgefragt, bzw. erklärt, das 400 ja nu nicht reichen?
und auf welcher Grundlage ( §en) sie sich beziehen mit dem einbehalt von den 1400?

ich mein, wenn er noch z.b. kredite hat oder ähnliches hat, was er abzahlen muss und die bank sieht, das die 2.800 dispo schnell erreicht wurden, sprich in einigen wenigen monaten, dann will se sicher vorbeugen um nicht ein fass ohne Boden zu werden.
 

mathias74

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.813
Gefällt mir
189
#6
Also er bekommt zwar noch geld...
die bank will aber von seinem einkommen von ca. 1400 € nichts raus rücken...

das konto ist mit 2800 € überzogen
Ich versteh das nicht :confused: er hat ein Einkommen ( Krankengeld ) von 1400,-€ und einen Schuldenstand von 2800,-€ und die Bank rückt nur 400,-€ raus, man sieht das die Bank dumm ist, normal verdient die Bank an den Schulden ihre Kunden, warum Überweist euer Mitbewohner die Miete nicht einfach an euch das müsste doch gehen und ja von 400,-€ Bar Auszahlung kann man auch Leben, ist er denn noch in einer Firma angestellt, die Banken werden stuzig wenn auf einmal die Arge überweist aber das die so kommen nur weil Krankengeld überwiesen wird :eek: welche Begründung hat die Bank denn angegeben, Mündlich zählt hier nichts, die Bank muß Begründen warum, wieso, weshalb.
Ein kleiner Tip: schnell die Bank wechseln :biggrin:
 

Tarzan59

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
20
Gefällt mir
1
#7
Soweit ich weiß, dürfen 1007€ monatlich weder gepfändet noch gesperrt werden. Erkundige Dich mal bei Deinem zuständigen Amtsgericht. Da gibt es einen Rechtspfleger. Es ist wichtig gut vorbereitet zu sein. Wenn Du dann weißt, was die Bank darf und was nicht, kannst Du Dich mit Ihnen an einen Tisch setzen. Da könnt Ihr gemeinsam eine Lösung suchen und finden Gruß
Tarzan
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#8
Ein Dispo wird üblicherweise in Höhe von zwei bis drei Monatsgehältern eingeräumt.
Wo ist also das Problem?
Es gibt bankintern Absprachen, Sozialhilfeempfängern keinen Dispo mehr einzuräumen. Aber auch geht das nicht einfsch so und trifft hier nicht zu.
Die Bank muss den Dispo zunächst kündigen und den Ausgleich des Kontos einfordern.

Ich empfehle also, bei der Bank an der nächst höheren Stelle vorstellig zu werden und wenn dort keine Lösung gefunden wird, geht man sofort zum Gericht und beantragt einen Einstweiligen Rechtsschutz.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten