Bank kündigt Riester-Verträge gegen den Willen der Sparer (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.021
es würde sich finanziell für die Banken nicht lohnen. Link:

Bank kundigt Riester-Vertrage gegen den Willen der Sparer - Hamburg - Aktuelle News aus den Stadtteilen - Hamburger Abendblatt

Hamburg. Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel sorgt mit der Kündigung von Riester-Sparverträgen für viel Aufregung. 130 Kunden wurden aufgefordert, in eine andere Riester-Versicherung der Signal Iduna zu wechseln, berichtet das Wirtschaftsmagazin Capital in seiner neuen Ausgabe. Die Bank gehört zur Versicherungsgruppe Signal Iduna.
im Radio hieß es (Dlf), dass sich einige gar nicht meldeten auf die Mitteilung der Bank, diese erhielten dann eine kÜndigung.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.182
Bewertungen
12.421
AW: Bank kündigt Riester-Verträge gegen den Willen der Sparer

Für die kunden lohnt sich Riester ja auch nicht....
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.334
Bewertungen
14.788
AW: Bank kündigt Riester-Verträge gegen den Willen der Sparer

Denkt hier vielleicht noch mal jemand an den armen Staat, der auch ein bisschen dazu verdienen möchte?

Der Bundestag hat ja auch Nachwuchs bekommen, und das kostet immens (von der Schultüte "Ich bin Parlamentarier" bis hin zu den Federmäppchen der Sekretäre), also bitteschön! :biggrin:
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.921
Bewertungen
9.300
AW: Bank kündigt Riester-Verträge gegen den Willen der Sparer

Das einzige was Banken wollen ist das Geld ihrer Kunden.
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
AW: Bank kündigt Riester-Verträge gegen den Willen der Sparer

Denkt hier vielleicht noch mal jemand an den armen Staat, der auch ein bisschen dazu verdienen möchte?
Der Staat verdient an dem Riester-Kram aber auch nichts, sondern muss noch die Zulagen zahlen.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.334
Bewertungen
14.788
Bei der Gesamtrechnung dürfte aber trotzdem ein Plus für den Adler herausspringen, denn schließlich verbleibt das edle Projekt nicht in der Einzahlungsphase.

Bei Bezug der Grundsicherung zum Beispiel wird die Riesterrente abgezogen und damit Eigenmittel der Versicherten in die Sozialtöpfe umgeschichtet.

Weiterhin werden sich wohl Staat und Versicherungen durchaus den Unterschied zwischen beeindruckend niedriger Nettorendite und minimal besserer Anlageformen (*Röchel* :biggrin:) gönnen können:
Die garantierte Rendite fällt für Riester-Rentenversicherte wenig verlockend aus, wie Berechnungen der WirtschaftsWoche zeigen. So kommt ein 40-Jähriger mit 50.000 Euro Brutto-Jahreseinkommen erst nach 85 Jahren auf 0,2 Prozent garantierte Nettorendite pro Jahr. Nach 90 Jahren sind es 1,3 Prozent. Bei einer Familie mit zwei Kindern und 80.000 Euro brutto sieht es nicht besser aus (85 Jahre: 0,3 Prozent, 90 Jahre: 1,3 Prozent). 30-Jährige, die weniger als 40.000 Euro verdienen, kommen nach 80 Jahren auf eine garantierte positive Rendite – wenn auch nur 0,1 Prozent. Nach 90 Jahren sind es 1,7 Prozent Nettorendite.
[Quelle: Riester-Rente: Wie der Staat riestern unrentabel macht ]
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.182
Bewertungen
12.421
AW: Bank kündigt Riester-Verträge gegen den Willen der Sparer

Und bei grundsicherungsrentnern wird's angerechnet....:flame:
 

humble

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2014
Beiträge
850
Bewertungen
1.551
AW: Bank kündigt Riester-Verträge gegen den Willen der Sparer

Es war von Anfang an eh nur als ein Rettungsanker für die armen „Vermögensberater“ gedacht, die ihre Lieblingsgoldquelle KLV verloren haben. Ein Maschmeyer, der heute gerne als Buhmann genommen wird, ist ein kleiner unreifer Junge gegen die echten Größen der Finanzabzocker dieser Republik, wie Pohl (DVAG) und andere, incl. der dazugehörigen Politiker (Kohl, Waigel, Vogel, Teltschik, Westerwelle usw.). Pohl hat sein Handwerk bei Bernie Cornfeld gelernt und verfeinert, quasi aus der Schmuddelecke rausgebracht.

Seit der IOS von Cornfeld werden so den deutschen Sparern die Gelder aus dem Strumpf gezogen. Das System ist erprobt und bewährt. Warum sollen dann die Seeheimer der SPD mit einem Maschmeyer das nicht weiter fortführen?

Btw. Musste lange lachen, als Bosbach mal in einer Talk-Show erzählte, wie sein Vater mal bei der IOS seine ganzen Ersparnisse verloren hat und Jahrelang an Depressionen litt, um gleich im Abschluss die „solide und seriöse Finanzbranche“ heutiger Zeit zu lobben.
 
G

Gast1

Gast
AW: Bank kündigt Riester-Verträge gegen den Willen der Sparer

Und bei grundsicherungsrentnern wird's angerechnet....:flame:
Denn im Kontext des Betriebsrentenstärkungsgesetzes wurde auch das SGB XII hinsichtlich der Grundsicherung für Ältere geändert. Dazu schreibt Johannes Steffen in seiner Übersicht über das neuen Gesetz: »Bei der Hilfe zum Lebensunterhalt sowie der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung ist ein Betrag von 100 Euro monatlich aus einer zusätzlichen Altersvorsorge zuzüglich 30 vom Hundert des diesen Betrag übersteigenden Einkommens aus einer zusätzlichen Altersvorsorge abzusetzen, höchstens jedoch 50 Prozent der Regelbedarfsstufe 1 (2017: 204,50 Euro). Zur zusätzlichen Altersvorsorge rechnen bis zum Lebensende und ohne Kapitalwahlrecht monatlich zu zahlende bAV-, private Riester- oder Rürup-Renten unabhängig von einer etwaigen staatlichen Förderung sowie Rentenbeträge, die aus Zeiten einer freiwilligen Versicherung oder einer Versicherungspflicht auf Antrag in der GRV resultieren.« Alles klar?
Aktuelle Sozialpolitik: Solche und andere Rentner. Zur partikularen Privilegierung der kapitalgedeckten Altersvorsorge in der Grundsicherung und den damit verbundenen offenen Fragen
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.609
Bewertungen
323
Denkt hier vielleicht noch mal jemand an den armen Staat, der auch ein bisschen dazu verdienen möchte? :biggrin:
Denke eher an den teuren Steuerberater in der Auszahl Phase. Mit der einfachen Anlage R in der Steuererklärung ist es da nicht getan.
Denke auch an die hohen Scheidungsquoten, wo wegen Versorgungsausgleich alle Verträge geteilt werden, also Zwangsneuabschluss mit den üblichen Gebühren und Kosten. Der Streitwert steigt, und so auch die Rechtsanwalt Gebühren. .
Vielleicht lohnt also eine Rechtschutzversicherung. Kostet aber auch Geld.
Wo sollte sich eigentlich jemals Riester für den Sparer lohnen ? Ich weiß es nicht !

Super Link ! Danke ! Hab mir alles durchgelesen, da liegt aber noch mächtig Ärger in der Luft, puh.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.334
Bewertungen
14.788
[...]
Wo sollte sich eigentlich jemals Riester für den Sparer lohnen ? Ich weiß es nicht !
In der Zukunft, jenem unerforschten Land.

Genauer:
So müsse der Sparer weit über 90 Jahre alt werden, um so viel Geld herauszubekommen, wie er eingezahlt habe, und von den staatlichen Zulagen zu profitieren, hat der Versicherungsmathematiker Axel Kleinlein ausgerechnet, und der war mal Vorstand des Bunds der Versicherten. Die Branche streitet das nicht einmal ab. Erst kürzlich gab der Allianz-Chef in einem Interview zu, dass das Versicherungsunternehmen mit einer Lebenserwartung von 102 Jahren rechne.
[Quelle: Altersvorsorge: Das leere Versprechen | ZEIT ONLINE , eine Zahl hervorgehoben durch mich]

Also einfach ein dreistelliges Lebensalter mit Zusatzzahl erreichen und fertig ist die Laube.

Gibt immer eine Möglichkeit, das System zu schlagen. :icon_lol:
 
Oben Unten