• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bandscheibenmatratze

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

HANSOL

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
26
Bewertungen
0
Meine Frau hat jetzt Ihre zweite Bandscheiben op hinter sich

gibt es einen zuschuss für die Bandscheibenmatratze
beim JobCenter ????????

Bei der AOK gibt es sowas nicht.


Gruß HANSOL

:icon_kinn::icon_kinn::icon_kinn::icon_kinn:
 

hergau

Neu hier...
Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Bewertungen
152
Meine Frau hat jetzt Ihre zweite Bandscheiben op hinter sich

gibt es einen zuschuss für die Bandscheibenmatratze
beim JobCenter ????????

Bei der AOK gibt es sowas nicht.


Gruß HANSOL

:icon_kinn::icon_kinn::icon_kinn::icon_kinn:
Das glaube ich nicht, das es dafür einen Zuschuss gibt.
Kannst es ja versuchen, mehr wie ablehnen können die nicht.

Wenn es medizinisch notwendig ist, dann ist aber die Krankenkasse dafür zuständig.
 
E

ExitUser

Gast
Meine Frau hat jetzt Ihre zweite Bandscheiben op hinter sich

gibt es einen zuschuss für die Bandscheibenmatratze
beim JobCenter ????????

Bei der AOK gibt es sowas nicht.


Gruß HANSOL

:icon_kinn::icon_kinn::icon_kinn::icon_kinn:
Bei beiden einen schriftlichen Antrag auf Übernahme der Kosten stellen, also Krankenkasse und Job-Center. Zum Antrag eine Verordnung des behandelnden Arztes für diese Matratze beilegen (wenn vorhanden soll der Arzt die Hilfsmittelnummer auf dem Rezept vermerken). ACHTUNG: Dieses Rezept nur bei der Krankenkasse beilegen, da darauf die Diagnose angegeben wird. Das Job-Center muss, wenn es Diagnosen haben will, den ärztlichen Dienst dafür einschalten. Ich sehe zwar weniger Chancen beim Job-Center, als bei der Krankenkasse, aber beide Wege zu gehen ist nicht verkehrt.

Wenn noch Fragen sind, gerne per PM.
 

Rechte wahrnehmen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Okt 2008
Beiträge
1.058
Bewertungen
361
und wenn es abgelehnt werden sollte

oder sich ohne ende hinzieht,


würde ich das sozialgericht einschalten


-sind für krankenkasse und job center zuständig
 
E

ExitUser

Gast
Vielleicht kann dieses Urteil des SG Münster etwas Antrieb für einen Antrag beim JobCenter liefern. :icon_smile:

1.Die Antragsgegnerin wird verpflichtet, an den Antragsteller vorläufig bis zur rechtskräftigen Entscheidung im Hauptsacheverfahren 100,- EUR zur Anschaffung von Gardinen zu zahlen. 2.Die Antragsgegnerin wird verpflichtet, dem Antragsteller darlehnsweise bis zur rechtskräftigen Entscheidung im Hauptsacheverfahren 170,- EUR zur Anschaffung einer Matratze zu zahlen. 3.Die Antragsgegnerin trägt die außergerichtlichen Kosten des Verfahrens.
Quelle: Sozialgerichtsbarkeit
 

Hilfskraft

Neu hier...
Mitglied seit
23 Sep 2009
Beiträge
107
Bewertungen
0
Auuha! Das wird schwierig:

Nach den Richtlinien belaufe sich der Betrag zur Anschaffung einer Matratze auf 82,50 EUR. Der Antragsteller wurde aufgefordert, durch Vorlage geeigneter Belege nachzuweisen, aus welchen Gründen er im Monat 3/07 nicht die Mittel zur Verfügung habe, um den Bedarf für den Kauf einer Matratze zum Preis von 82,50 EUR zu tätigen.

Mit Schriftsatz vom 08.03.2007 hat der Antragsteller den Erlass einer einstweiligen Anordnung beantragt mit dem Ziel, ihm Leistungen für die Erstausstattung der Wohnung sowie für die Übernahme der Kosten für eine bandscheibengerechte Matratze als Vorschuss bzw. als Darlehn zu erhalten.

Seines Erachtens sei es menschenunwürdig, dass er sich in seiner eigenen Wohnung nicht frei bewegen könne, da ständig die Nachbarn der gegenüberliegenden Häuser seine Wohnung einsehen könnten. Durch fehlende Gardinen, die die Antragsgegnerin nicht bewillige, fühle er sich in seiner Intimsphäre gestört. Angesichts der Fenstergröße errechne er einen Betrag von ca. 204,20 EUR Gardinenstoff zuzüglich 40,- EUR bis 50,- EUR für das Nähen. Die Fenster in der Wohnung hätten folgende Größe: 2,6 m x 1,38 m Schlafzimmer; 1,47 m x 1,36 m Arbeitsraum; 1,45 m x 1,36 m Küche; 3,32 m x 1,62 m Wohnzimmer; 1,08 m x 2,22 m Balkontür. Für das Bad habe er zu keinerzeit Gardinen beantragt.

Seit dem Umzug schlafe er auf dem Sofa. Zwar verfüge er über ein Bett, die dazugehörige Matratze sei jedoch etwa zehn Jahre alt und nicht bandscheibengerecht. Durch die nicht bandscheibengerechte Schlafgelegenheit habe er ständig Rückenschmerzen und sei in ständiger orthopädischer Behandlung. Inzwischen erhalte er Schlaf- und Schmerztabletten. Zur Vermeidung weiterer gesundheitlicher Schäden sei eine bandscheibengerechte Matratze dringend erforderlich. Der Antragsteller macht seine Angaben durch Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung glaubhaft.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.399
Bewertungen
7.269
Und das Sofa is eher bandscheibengerecht als die alte Matratze?
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.621
Bewertungen
127
Das glaube ich nicht, das es dafür einen Zuschuss gibt.
Kannst es ja versuchen, mehr wie ablehnen können die nicht.

Wenn es medizinisch notwendig ist, dann ist aber die Krankenkasse dafür zuständig.
mein arzt hat mir eine verordnet habe sie dann von der krankenkasse
bezahlt bekommen ist aber schon 5 jahre her.
 
E

ExitUser

Gast
Es wird nicht so schwierig sein, denn es steht in dem Urteil auch:

Kann im Einzelfall ein von den Regelleistungen umfasster und nach den Umständen unabweisbarer Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts weder durch das Vermögen nach § 12 Abs. 2 Nr. 4 noch auf andere Weise gedeckt werden, erbringt die Agentur für Arbeit bei entsprechendem Nachweis den Bedarf als Sachleistung oder als Geldleistung und gewährt dem Hilfebedürftigen ein entsprechendes Darlehn.
Es geht darum, dem Threadersteller auch Mut zu machen und Anträge zu stellen und diese bei einer Ablehnung auch zu versuchen gerichtlich durchzusetzen.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Was medizinisch notwendig ist, würde ich auch versuchen bei der KK durchzusetzen, kommt auch auf den Arzt an
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten