Baföganspruch mit Rückforderung verrechnet, jetzt ARGE? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

tobinarjes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
15
Bewertungen
0
Ich hab im Februar einen Bafög-Antrag gestellt. Nachdem man mir lange garnichts sagen konnte, habe ich gestern jemanden erreicht der mir endlich was sagen konnte. Ich habe noch eine hohe Rückfoderung beim Bafög-Amt offen, da es nach 3 Jahren Bafög oft zu Überzahlungen kam, jetzt ist die Rückfoderung so hoch, dass sie meine nächste Auszahlung komplett schlucken würde. Ich habe dann um eine Stundung gebeten damit ich meine Mietschulden zahlen kann. Dies wurde abgelehnt da ich schon eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben habe. Jetzt werde ich wohl nichts bekommen und weiß mal wieder nicht, wie ich hier für meinen Mietanteil aufkommen soll, noch wovon ich sonst leben soll. Desweiteren hat der Herr beim Bafög-Amt von mir verlangt, dass ich ihm sage wegen welchem Gläubiger ich die Eidesstattliche Versicherung abgegeben habe, geht ihn das überhaupt was an?

Habe ich jetzt eine Chance etwas von der Arge zu bekommen da ich jetzt seit Februar völlig Mittellos bin?
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
tobinarjes meinte:
Habe ich jetzt eine Chance etwas von der Arge zu bekommen da ich jetzt seit Februar völlig Mittellos bin?
Nein, Du wirst Dich weiter mit der Bafög-Stelle rumschlagen müssen. Mir erscheint die Vorgehnsweise dort nicht ganz logisch. Wenn dieser neue Bafög-Anspruch für die Deckung der aktuellen Lebenshaltungskosten bewilligt wird, darf er m.E. nicht für die Schuldentilgung herangezogen (beschlagnahmt) werden.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.649
Bewertungen
22.933
VGort allen Dingen muss es trotzdem einen Bescheid geben, unabhängig davon, ob da irgendwas verrechnet wird oder so.
 

tobinarjes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
15
Bewertungen
0
Ja es wird auch einen Bescheid geben die Frage ist nur wann? Die sagen mir Sie könnten den Antrag noch nicht bearbeiten, solang das mit der Rückfoderung nicht geregelt ist. Ich warte ja jetzt schon seit anfang Februar, und nichts passiert!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten