• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Baföganspruch mit Rückforderung verrechnet, jetzt ARGE?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

tobinarjes

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Feb 2009
Beiträge
15
Bewertungen
0
Ich hab im Februar einen Bafög-Antrag gestellt. Nachdem man mir lange garnichts sagen konnte, habe ich gestern jemanden erreicht der mir endlich was sagen konnte. Ich habe noch eine hohe Rückfoderung beim Bafög-Amt offen, da es nach 3 Jahren Bafög oft zu Überzahlungen kam, jetzt ist die Rückfoderung so hoch, dass sie meine nächste Auszahlung komplett schlucken würde. Ich habe dann um eine Stundung gebeten damit ich meine Mietschulden zahlen kann. Dies wurde abgelehnt da ich schon eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben habe. Jetzt werde ich wohl nichts bekommen und weiß mal wieder nicht, wie ich hier für meinen Mietanteil aufkommen soll, noch wovon ich sonst leben soll. Desweiteren hat der Herr beim Bafög-Amt von mir verlangt, dass ich ihm sage wegen welchem Gläubiger ich die Eidesstattliche Versicherung abgegeben habe, geht ihn das überhaupt was an?

Habe ich jetzt eine Chance etwas von der Arge zu bekommen da ich jetzt seit Februar völlig Mittellos bin?
 

gerda52

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.512
Bewertungen
366
tobinarjes schrieb:
Habe ich jetzt eine Chance etwas von der Arge zu bekommen da ich jetzt seit Februar völlig Mittellos bin?
Nein, Du wirst Dich weiter mit der Bafög-Stelle rumschlagen müssen. Mir erscheint die Vorgehnsweise dort nicht ganz logisch. Wenn dieser neue Bafög-Anspruch für die Deckung der aktuellen Lebenshaltungskosten bewilligt wird, darf er m.E. nicht für die Schuldentilgung herangezogen (beschlagnahmt) werden.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.451
Bewertungen
7.322
VGort allen Dingen muss es trotzdem einen Bescheid geben, unabhängig davon, ob da irgendwas verrechnet wird oder so.
 

tobinarjes

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Feb 2009
Beiträge
15
Bewertungen
0
Ja es wird auch einen Bescheid geben die Frage ist nur wann? Die sagen mir Sie könnten den Antrag noch nicht bearbeiten, solang das mit der Rückfoderung nicht geregelt ist. Ich warte ja jetzt schon seit anfang Februar, und nichts passiert!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten