BAföG-Nachzahlung erhalten - Kinderzuschlag für Dezember gestrichen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Stern1989

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Oktober 2012
Beiträge
9
Bewertungen
1
Hallo,

mein Lebensgefährte und ich studieren beide, für unseren Sohn (3 Jahre alt) erhalten wir Kinderzuschlag.

im Dezember haben wir eine Nachzahlung von ca. 1800€ vom BAföG-Amt erhalten, dafür wurde uns der Kinderzuschlang für Dezember gestrichen.

Ich weiß, dass das Zuflussprinzip gilt, aber können wir nicht irgendetwas tun?

Mir erscheint das so ungerecht! Mein Partner hat monatelang zu wenig BAföG erhalten. Statt 835€ (GrundBAföG+Versicherung+Kinderbetreuungszuschlag) hat er nur 390€ bekommen. Er und ich haben versucht etwas Geld nebenbei zu verdienen, aber das hat nicht gut geklappt. Die Lücke konnten wir so finanziell nicht füllen.

Seine Eltern wären für den Rest seit April zuständig gewesen, aber sie wollten nicht zahlen. Nachdem uns einige Verwandte bedroht hatten, haben wir uns zunächst nicht getraut einen Vorausleistungsantrag zu stellen.

Als die finanzielle Situation immer schlimmer wurde, haben wir uns doch entschieden im September den Antrag zu stellen. Im Dezember kam dann der entgültige Bescheid, dass das BAföG-Amt meinen Partner elternunabhängig fördert. Das war nicht abzusehen, denn er hat keine abgeschlossene Berufsausbildung.
Dann kam die Nachzahlung+das aktuelle BAföG, gut 1800€.

Und nun der Brief von der Kindergeldkasse :(
Wir hatten monatelang einen finanziellen Engpass. Zieht man von unserem jetzigen Einkommen (BAföG, Studentenunterhalt, Kindergeld, Kinderzuschlag, Wohngeld) die Kosten für Miete, Wasser, Heizung, Krankenversicherung, Studienkosten und Kinderbetreuungszuschlag ab, so haben wir ca 50€ weniger als den Hartz4-Satz.

Ich weiß, der Kinderzuschlag sind "nur" 170€, aber dieses Geld fehlt uns nun.

Was können wir noch tun?

Viele Grüße, Stern 1989
 
Oben Unten