• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bärlin ohne Wowi ?

Bambes

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jul 2014
Beiträge
385
Bewertungen
116
Wowereit will zurücktreten.

Wird auch Zeit. Vielleicht wird dann der Flughafen endlich fertig. :biggrin:

Gelder wurden genug verpulvert, dank Länderfinanzausgleich.
Nicht nur für den Flughafen.

Einen guten Abflug ! :icon_mrgreen:
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Er macht sich jetzt vom Acker ,bevor ihm alles um die Ohren fliegt und hinterlässt Schutt und Asche.
Ein Versager vor dem Herrn und ein Feigling dazu.

Kann es nach ihm für Berlin noch schlimmer kommen ?
Ich fürchte,ja es könnte..
 

Jürgen3

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
446
Bewertungen
171
Er hinterlasst ein bankrottes Berlin, das Milliardengrab Flughafen und eine desolate Partei.
Und statt Sperrzeit wegen Eigenkündigung gibts Übergangsgeld, Tantiemen für Bücher, Honorare für Vorträge und eine fette Pension.
Traumhaft.
 

Walter999

Forumnutzer/in

Mitglied seit
10 Nov 2013
Beiträge
922
Bewertungen
535
Immerhin ist Wowi (und diverse andere Politiker) ein Beispiel dafür, dass es wirklich JEDER schaffen kann. Ohne jede Kompetenz versteht sich..... :popcorn:
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Da gibt es doch so ein geflügeltes Wort,wer das sinkende Schiff verläßt.:wink:
 

JulieOcean

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
969
Bewertungen
405
Eure Antworten sind interessant!

Vorhin kam noch im Radio, das es ja so schade sei, das "der Wowi" jetzt geht, er habe doch so gute Arbeit gemacht, naja, der Flughafen, ein kleiner Wermutstropfen, aber: Wowereit sei sooooo lange im Amt gewesen und was habe er alles Gutes bewirkt! Und außerdem: Er sei der erste Bürgermeister gewesen, der sich zu seiner Homosexualtität bekannt habe, ein dreifach Hoch blablabla.

Da gehen wohl Bürgermeinung und Medien mal wieder weit auseinander. :icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
Der "Hauptstadt"-Fluchhafen? :icon_mrgreen:

Um 90 Grad drehen u. wie "Stuttgart 21" unter die Erde verschwinden lassen!

:icon_lol:
 

evelyn62

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Okt 2011
Beiträge
1.043
Bewertungen
707
Bei mir hatte Wowi spätestens dann verschissen, als er sich mit der schwarzen Kamarilla zusammentat, weil er mit den Linken nicht mehr klar kam. Das war dann so richtig wieder der schwarz-rote Westberliner Filz.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Bewertungen
1.347
Er hinterlasst ein bankrottes Berlin, das Milliardengrab Flughafen und eine desolate Partei.
Und statt Sperrzeit wegen Eigenkündigung gibts Übergangsgeld, Tantiemen für Bücher, Honorare für Vorträge und eine fette Pension.
Traumhaft.
Angefangen haben die Pleiten, Pech und Pannen allerdings mit der CDU-Bankenaffäre unter Diepgen.

Wikipedia: Berliner Bankenskandal

Die SPD hat an dem Pleiteloch nur noch weiter geschippt und gebuddelt. Und Mehdorn baggert immer noch.

Die verstehen was von Finanzen und Wirtschaft?

Nee, vom Lügen und Betrügen und Sich-Selbstbedienen!!!

In alle Ewigkeit - Amen!!!

Ich sag's immer wieder - CDU - Pestpartei, SPD - Cholerapartei - und nicht nur in Berlin. Bundesdeutsches Klüngel- und Mafiawesen a la Berlusconi blüht und gedeiht überall deutschlandvereint.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Eure Antworten sind interessant!

Vorhin kam noch im Radio, das es ja so schade sei, das "der Wowi" jetzt geht, er habe doch so gute Arbeit gemacht,
Schau Dir einmal die Leserkommentare der grossen Online Zeitungen an,da habe ich noch keinen positiven Beitrag für Wowi gefunden.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Bewertungen
1.347
Eure Antworten sind interessant!

Vorhin kam noch im Radio, das es ja so schade sei, das "der Wowi" jetzt geht, er habe doch so gute Arbeit gemacht, naja, der Flughafen, ein kleiner Wermutstropfen, aber: Wowereit sei sooooo lange im Amt gewesen und was habe er alles Gutes bewirkt! Und außerdem: Er sei der erste Bürgermeister gewesen, der sich zu seiner Homosexualtität bekannt habe, ein dreifach Hoch blablabla.

Da gehen wohl Bürgermeinung und Medien mal wieder weit auseinander. :icon_kinn:
Das gleiche, blinde Vertrauen wie bei Merkel und CDU-Politik. Es wird sauber getrennt und nicht in Verbindung gebracht - Merkel und CDU - Einunddasselbe an Murks und Mist. Bei Wowereit und SPD dasselbe in Rot.

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Angela Merkel wird 60 - Ganz gut durchgekommen

extra3 - "Angie" - der Merkel-Song

extra3 - Merkel Pokerface

Volker Pispers - Volker Pispers: "Angela Merkel als Schilfrohr in der Brandung"

Georg Schramm - über Merkel, Bänker und Macht bei Neues aus der Anstalt vom 20.10.2009

Egal ob Merkel und CDU oder Wowi und SPD - alles die gleiche Schmiere!!!
 

Gommer

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Feb 2010
Beiträge
180
Bewertungen
52
Good bey,Frack-off and good riddance! :icon_kotz2:
 

Bambes

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jul 2014
Beiträge
385
Bewertungen
116
Er hinterlasst ein bankrottes Berlin, das Milliardengrab Flughafen und eine desolate Partei.
Und statt Sperrzeit wegen Eigenkündigung gibts Übergangsgeld, Tantiemen für Bücher, Honorare für Vorträge und eine fette Pension.
Traumhaft.
Seine deutschlandweit dümmsten Jobcenter lernt er selbst nicht als Kunde kennen.
Berlins Sozialgericht läuft mit Klagen über.
Es gibt in Bärlin Anwältsbüros für Sozialrecht in Einkaufspassagen. :biggrin:

Keiner war die vielen Jahre in der Lage, die Klageflut zu ALG II in Berlin durch ordentliche Arbeit der Jobcenter einzudämmen.
Es wird auch künftig dazu niemand in der Lage sein.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
da kann der Schwule jetzt jeden Tag Party auf Staatskosten machen :icon_hihi:
 

XxMikexX

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Bewertungen
10
Bärlin ohne Wowi ?
Gar nicht vorstellbar.

Wahrscheinlich wird das jetzt alles abgerissen.

Man sucht irgendwo auf dem Land einen funktionierten Flughafen und baut dann eine neue Stadt darum.:biggrin:

Name dafür: Berlin 2. Versuch oder Wowibi.:biggrin:
 

Lecarior

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.364
Bewertungen
600
da kann der Schwule jetzt jeden Tag Party auf Staatskosten machen :icon_hihi:
Welchen Mehrheit hat denn die ausdrückliche Erwähnung seiner sexuellen Orientierung? Fehlt nur noch, dass er auch im Elo-Forum als "Klaus Pobereit" tituliert wird. Ich bin wahrlich kein Fan von Wowereit, aber dass er auf seine Homosexualität reduziert wird, ist unter aller Sau.
 

nowork

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jul 2014
Beiträge
579
Bewertungen
252
Welchen Mehrheit hat denn die ausdrückliche Erwähnung seiner sexuellen Orientierung? Fehlt nur noch, dass er auch im Elo-Forum als "Klaus Pobereit" tituliert wird. Ich bin wahrlich kein Fan von Wowereit, aber dass er auf seine Homosexualität reduziert wird, ist unter aller Sau.
Ich bin da völlig Deiner Meinung!

Wie die sexuellen Neigungen in der Politik, in der Wirtschaft, in der Gesellschaft generell und auch von Usern/innen hier im Forum sind, ist einzig und allein deren Privatsache!
Diesbezüglich abwertende Kommentare sind nach meiner unwichtigen Meinung Stammtischniveau und zeugen von Intoleranz und Provinzialität!

:icon_motz:
 

Bambes

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
28 Jul 2014
Beiträge
385
Bewertungen
116
Jo, lasst bitte sein privates aus dem Spiel.

Gestern waren die Medien voll mit Wowis Rücktritt.
Hochgelobt von den meisten Politikern. :biggrin:

Mag er auch gutes getan haben. Es war durch die ehemalige Teilung Berlins bestimmt nicht einfach, so eine Stadt zu regieren.

Aber mit seinem Flughafen hat er wohl den größten Bock abgeschossen.
Kanzler-U-Bahn, die kaum genutzt wird. :biggrin:
Aktuell die Flüchtlingssachen. Andere Bundesländer hätten die Besetzungen nicht geduldet.
Bildungsqualitätsmäßig sind Berlins Schulen Schlusslicht.
S-Bahn-Chaos.
In 10 Jahren Keine vernünftige WAV (KdU/SGB II) für Berlin auf die Beine gebracht u.v.a.

Sein Brandenburger Kumpel hat früher die Kurve gekratzt und seinen Platz.. geräumt.

Warum Wowi so lange durchgehalten hat kann man nur spekulieren ?
Anrechnungszeiten für Altersvorsorge etc. ???
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Welchen Mehrheit hat denn die ausdrückliche Erwähnung seiner sexuellen Orientierung? Fehlt nur noch, dass er auch im Elo-Forum als "Klaus Pobereit" tituliert wird. Ich bin wahrlich kein Fan von Wowereit, aber dass er auf seine Homosexualität reduziert wird, ist unter aller Sau.

das sind nur Fakten

und nicht meine Meinung :biggrin:

bumsen darf jeder mit wem er will
aber auf Staatskosten jeden Tag feiern

das ist bitter
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Ich bin da völlig Deiner Meinung!

Wie die sexuellen Neigungen in der Politik, in der Wirtschaft, in der Gesellschaft generell und auch von Usern/innen hier im Forum sind, ist einzig und allein deren Privatsache!
Diesbezüglich abwertende Kommentare sind nach meiner unwichtigen Meinung Stammtischniveau und zeugen von Intoleranz und Provinzialität!

:icon_motz:
Blödsinniger Beitrag, zeigt das du nicht lesen kannst

ich hab geschrieben das er jetzt auf Staatskosten säuft

das er schwul ist ist im Fernsehen und Medien schon lange bekannt

einfach mal lesen oder googeln :icon_hihi:
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Jo, lasst bitte sein privates aus dem Spiel.

Gestern waren die Medien voll mit Wowis Rücktritt.
Hochgelobt von den meisten Politikern. :biggrin:

Mag er auch gutes getan haben. Es war durch die ehemalige Teilung Berlins bestimmt nicht einfach, so eine Stadt zu regieren.

Aber mit seinem Flughafen hat er wohl den größten Bock abgeschossen.
Kanzler-U-Bahn, die kaum genutzt wird. :biggrin:
Aktuell die Flüchtlingssachen. Andere Bundesländer hätten die Besetzungen nicht geduldet.
Bildungsqualitätsmäßig sind Berlins Schulen Schlusslicht etc. ............

Sein Kumpel hat früher die Kurve gekratzt und seinen Platz.. geräumt.

Warum Wowi so lange durchgehalten hat kann man nur spekulieren ?
Anrechnungszeiten für Altersvorsorge etc. ???


Das mit den Anrechnungszeiten usw. ging mir auch schon durch den Kopf, auch das Debakel "BER" und sein großkotziges "Joa, der wird pünktlich fertig weil isch das sage..", ja, so viel zu "Glaubwürdigkeit" unserer Politiker. Erst ne große Fress.. und dann, heiße Luft, aber dann wieder den Chef markieren, wird auch Zeit das er endlich geht!

Ich denke er hinterlässt ein schlechtes Bild, die fragwürdige "Qualität" seiner "Arbeit", gerade im Bezug auf den Flughafen etc. lässt ja zweifelsohne zu wünschen übrig und spiegelt wohl die auch die "Fachkenntnis" und die "Motivation" unserer Volksvertreter wieder.

Mach mal einfach, egal, wenn s in die Hose geht zahlt´s eh der dummer Steuerzahler, belangt werden´. Und haftbar gemacht werden kann ich auch nicht, also kann man gar nichts "falsch" machen, und wenn geht die Party woanders weiter und der Steuerzahler löhnt, wie üblich.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Mach mal einfach, egal, wenn s in die Hose geht zahlt´s eh der dummer Steuerzahler, belangt werden´. Und haftbar gemacht werden kann ich auch nicht, also kann man gar nichts "falsch" machen, und wenn geht die Party woanders weiter und der Steuerzahler löhnt, wie üblich.

So gefällt mir das schon besser

ganz meine Meinung :icon_mrgreen:
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Bewertungen
163
Wowereit will zurücktreten.

Wird auch Zeit. Vielleicht wird dann der Flughafen endlich fertig. :biggrin:

Gelder wurden genug verpulvert, dank Länderfinanzausgleich.
Nicht nur für den Flughafen.

Einen guten Abflug ! :icon_mrgreen:
uND DAS IST GUT SOß
sEINE Pension ist dem Liebhaber der Partys doch sicher.
Der lacht sich doch weg um die Dummheit der Wähler.
Es reicht doch nicht das er ohne Verfolgung und Justiz davon kommt.
Soll das alles gewesen sein?:icon_motz:
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Hallo Nustel mal wieder :)

Ach komm´ das kennen wir doch, dem Herrn der Minister war und Millionen oder besser Milliarden verbrannt hat als ehemaliger Verteidigungsminister wurde auch "hart bestraft" und muss jetzt als Strafe sein kümmerliches Dasein als Innenminister fristen. Drohne zu teuer und flügellahm, Granaten? Gewehre und Pistolen auch zu teuer, Hubschrauber zu exotischen Kursen, aber leider für die Zwecke auch für die Tonne!
Und? Was passiert? Der Spezialist wird wegbefördert, streicht mit seien Fachleuten und Volksvertretern erstmal eine saftige Diätenerhöhung ein und runzt dann andere an das sie "maßlos" sind, das die ganze Kohle die er da in den Sand gesetzt hat und verbrannt hat, davon ist keine Rede mehr.

Strafe? Oder ist er dafür haftbar, och nööö! Ist doch auch latte, eventuell wartet ja ein schöner "Ruhesitz", sollte uns nicht wundern wenn er nach seiner politischen Glanzleistung auch bei einer Rüstungsfirma landet, natürlich rein zufällig.

Und die anderen, der ehemalige Bürgermeister aus HH, alles durchgerumpelt als privatisierte Bauaufträge (gab da einen sehr aufschlussreichen Film / Doku) und dann kassiert, alles gegen die Proteste der Steuerzahle und Meinung anderer, die dumme Bevölkerung hat eh kein Mitspracherecht, siehe TTIP und einiges anderesmehr!

Erst die ganze Sache in die Krise reiten, sich keiner Schuld bewusst sein, dann aber vom Acker machen und die Allgemeinheit für alles zahlen lassen!

Warum wird das nicht endlich geändert???
Wo bleibt das demokratische Mitspracherecht bei solchen teuren Vorhaben und Bauprojekten wie BER, TTIP und so weiter?

Warum werden die Schuldigen die es verbockt haben und die Steuergelder verbrennen und verbrannt haben nicht endlich haftbar gemacht und müssen für das was sie angerichtet haben nicht auch noch belohnt sondern werden dafür bestraft?

Demokratie und Gerechtigkeit ist anders, ist aber offenbar auch nicht so wichtig und wird auch völlig überbewertet? Die Diäten stimmen, steigen stetig, die Renten sind sicher, jedenfalls für unsere Volksvertreter.

Aber dafür gerade stehen, dafür haftbar gemacht werden was man, übrigens IM GEGENSATZ zu dem was jeder von den "Volksvertretern" als Eid geschworen hat!, will keiner von ihnen, reicht doch wenn für privatisierte Aufträge "Honorare" gezahlt werden, die Rente stimmt und vielleicht ein gut bezahlter Ruheposten winkt.
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Bewertungen
163
Hallo Aufmüpfiger,

was mich so derart ärgert, dass der Wahlmichel alles an sich abgleiten läßt mit dem Logo "daran kann man ja doch nichts ändern" oder "Nu steigere Dich da mal nicht so rein".

Solange unsere gefakten Wahlergebnisse im öffentlichen Propaganda TV geglaubt werden, wird sich wohl leider nichts ändern.

Mal schauen wenn die Sparguthaben weg sind, ob der Wahl-Sklaven Michel aufbegehrt!
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Ja, ja ja, aalglatt diese Typen, sehe ich auch so!

Und da zu kommt noch diese unglaubliche arrogante großkotzige Selbstherrlichkeit a la: "Na klar wird der Flughafen fertich, warum, blöde Frage, na weil ich das sage"

Ja was kann denn er dafür wenn die faulen Bauarbeiter so viel Scheiße bauen und alles teurer wird und es einfach nicht voran geht, der Chef hat nie Schuld, immer dieses faule Pack und dämliche Fußvolk, ja ja ja...

Solange sich die große Öffentlichkeit durch Dummshows wie "Dschungeldepp" oder "Ich bin so geil, hol mich hier raus" oder ähnliche anspruchsvolle Sendungen nicht nur für dumm sondern auch noch für dämlich verkaufen lässt wird sich nichts ändern.

Sich Gedanken zu machen, sein Hirn einzuschalten und es dann auch zu benutzen ist eben anspruchsvoller als sich durch "Assishows" oder "Verarschungssendern" berieseln und verarschen zu lassen.

Spätestens wenn Griechenland über die Klippe kippt und Spanien und die nächsten Pleitekandidaten auch wieder "die reichen aber dummen deutschen" zum zahlen auffordern und rumheulen und betteln wird die "Solidarspende" wahrscheinlich.

Vom jedem Sparkonto 10 % (wurde ja schon probiert und ausgelotet was die Bevölkerung sich wohl gefallen lässt und wie weit man die auspressen kann), die Schwachsinnsshow ist aus und beim nächsten Blick auf den Kontoauszug mit dem Vermerkt "- 10 % Solidarbeitrag für hilfsbedürftige EU Brüder und Schwestern" kommt dann das böse erwachen.

Die Politiker bauen so viel Mist, hauen so viel Projekte in den Sand und verbrennen die Kohle als wäre es eine olympische Disziplin.

Scheiß egal, lasst es krachen, die Party geht weiter und wenn die Torte aufgefressen ist und dich kacke richtig dampft verzieht man sich in die Wirtschaft wo ein schönes Plätzen wartet und tritt aus der Politik zurück.

Vorher über Bauprojekte nachdenken, vorher mal REALE Berechnungen, warum, scheiß egal, kann doch eh nicht belangt werden, strafbar macht man sich auch nicht als Volksverräter, jedenfalls nicht strafrechtlich, wenn überhaupt macht man sich moralisch strafbar, aber Moral wird so wie so immer überbewertet, aalglatt und kackfrech, so bringt man es zu was, Anstand und Moral ist da nicht gefragt, so was schadet der weit geöffneten Geldtasche und der Karriere. :icon_kotz2:
 

Lecarior

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.364
Bewertungen
600
Welchen Mehrheit hat denn [...]
Das sollte übrigens "Mehrwert" heißen. Ich muss mir angewöhnen, meine Beiträge nochmal zu lesen, bevor ich abschicke...

das sind nur Fakten

und nicht meine Meinung :biggrin:

bumsen darf jeder mit wem er will
aber auf Staatskosten jeden Tag feiern
Seine Homosexualität bestreitet ja auch niemand - nichtmal er selbst. :wink: Nur stellt sich mir die Frage, was diese Information mit der Bewertung seiner politischen Arbeit zu tun hat. Wenn Politiker X mit einer desaströsen Bilanz abtritt, kann man natürlich erwähnen, dass er Vegetarier ist, zwei Kinder hat und gern Fahrrad fährt. Nur sind diese Informationen wohl völlig überflüssig, weil sie keinen Einfluss auf die kritisierten Umstände haben. Außer vielleicht der Vegetarismus. Hitler war schließlich ein "Grüner", das kann kein Zufall sein. :biggrin:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Er hinterlasst ein bankrottes Berlin, das Milliardengrab Flughafen und eine desolate Partei.
Und statt Sperrzeit wegen Eigenkündigung gibts Übergangsgeld, Tantiemen für Bücher, Honorare für Vorträge und eine fette Pension.
Traumhaft.
Noch länger wäre den Steuerzahler sicher teurer gekommen.... man muss auch das Positive sehen! :biggrin:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Welchen Mehrheit hat denn die ausdrückliche Erwähnung seiner sexuellen Orientierung? Fehlt nur noch, dass er auch im Elo-Forum als "Klaus Pobereit" tituliert wird. Ich bin wahrlich kein Fan von Wowereit, aber dass er auf seine Homosexualität reduziert wird, ist unter aller Sau.

Hätte ich in dem Punkt auch nicht viel anders geschrieben.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
das sind nur Fakten

und nicht meine Meinung :biggrin:

bumsen darf jeder mit wem er will
aber auf Staatskosten jeden Tag feiern

das ist bitter
Fakt ist sicher auch:

Eine politische Karriere steht jedem offen!

Nur zu!

Kannst dann auch auf "Staatskosten" feiern (nach deinem Gusto)!

P.S.

Wenn ein Schwuler das Geld sparen würde wäre es o.k. ?
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
uND DAS IST GUT SOß
sEINE Pension ist dem Liebhaber der Partys doch sicher.
Der lacht sich doch weg um die Dummheit der Wähler.
Es reicht doch nicht das er ohne Verfolgung und Justiz davon kommt.
Soll das alles gewesen sein?:icon_motz:
Da du scheinbar/angeblich durch Herrn Wowereit durch eine Straftat verletzt worden bist :

Zeig ihn doch an!

Wenn die Staatsanwaltschaft nicht drauf beißt, kannst du ja im Klagerzwingungsverfahren mal zeigen, was du drauf hast.

Ein Gramm Taten wiegt mehr als eine Tonne Predigt (Gandhi)
 

JulieOcean

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
969
Bewertungen
405
Nur stellt sich mir die Frage, was diese Information mit der Bewertung seiner politischen Arbeit zu tun hat.
Für mich pure Meinungsmache.

Wowereit, so wird in den Medien gerne betont, war der erste offen schwul lebende Bürgermeister der Republik. Der Erste - das bleibt in den Köpfen hängen. Der Erste ist was besonderes, auch wenn es um Privates geht, das in der Öffentlichkeit nicht interessieren sollte.

Der Erste, der eine schuldenfreie Stadt hinterlassen hätte, wäre da schon ein anderer Schnack. Da es aber offenbar an positiven Kriterien fehlt, wird hier eines konstruiert.
 

Lecarior

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Mai 2011
Beiträge
2.364
Bewertungen
600
Der Erste, der eine schuldenfreie Stadt hinterlassen hätte, wäre da schon ein anderer Schnack. Da es aber offenbar an positiven Kriterien fehlt, wird hier eines konstruiert.
Da wäre er nicht der Erste. Der Erste unter den Bürgermeistern bedeutender Städte in der BRD ist der Ex-Oberbürgermeister von Dresden, Ingolf Roßberg von der FDP. Der Zweite ist bzw. war (R.I.P.!) Joachim Erwin von der CDU, Ex- Oberbürgermeister von Düsseldorf.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Da wäre er nicht der Erste. Der Erste unter den Bürgermeistern bedeutender Städte in der BRD ist der Ex-Oberbürgermeister von Dresden, Ingolf Roßberg von der FDP. Der Zweite ist bzw. war (R.I.P.!) Joachim Erwin von der CDU, Ex- Oberbürgermeister von Düsseldorf.
Ole von Beust (Hamburg) würde ich auch nicht unerwähnt lassen (sehr "schillig" das ganze damals).
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Für mich pure Meinungsmache.

Wowereit, so wird in den Medien gerne betont, war der erste offen schwul lebende Bürgermeister der Republik. Der Erste - das bleibt in den Köpfen hängen. Der Erste ist was besonderes, auch wenn es um Privates geht, das in der Öffentlichkeit nicht interessieren sollte.

Der Erste, der eine schuldenfreie Stadt hinterlassen hätte, wäre da schon ein anderer Schnack. Da es aber offenbar an positiven Kriterien fehlt, wird hier eines konstruiert.
Ein glückliches Händchen für den politischen Bereich würde ich Wowi auch nicht zusprechen wollen.

Aber Berlin war zur Zeit seiner Amtsübernahme kein Bilderbuchbundesland, was die Verschuldung anging/angeht.

Und solche "Knaller" wie BER, muss man auch durch die Bundesbrille sehen.

Wer die Verträge dazu nicht kennt, kann sich ein abschließendes Urteil zu BER eh kaum erlauben, was die Schuld- bzw. Peinlichkeitsverteilung angeht.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Da wäre er nicht der Erste. Der Erste unter den Bürgermeistern bedeutender Städte in der BRD ist der Ex-Oberbürgermeister von Dresden, Ingolf Roßberg von der FDP.
Toll. Hatte dazu den gesamten städtischen Wohnungsbestand an den "Finanzinvestor" Fortress verkauft ... welch Leistung! Welche Partei nochmal???
 
E

ExitUser

Gast
Das sollte übrigens "Mehrwert" heißen. Ich muss mir angewöhnen, meine Beiträge nochmal zu lesen, bevor ich abschicke...
Geht mir immer öfter so........... :icon_mrgreen:

Fehler bemerke ich dann, wenn die Möglichkeit des Korrigierens leider nicht mehr besteht.

Und das mir, wo es mich doch so unendlich wurmt! :icon_motz:
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Toll. Hatte dazu den gesamten städtischen Wohnungsbestand an den "Finanzinvestor" Fortress verkauft ... welch Leistung! Welche Partei nochmal???
Oooch! In Berlin konnten das SPD und Linke auch:

Berlin: Der rot-rote Senat füttert die Heuschrecken


Die GSW wird seit Montag an der Börse verkauft, nachdem das Abgeordnetenhaus letzte Woche mit den Stimmen von SPD, Linkspartei und FDP den Weg dafür freigemacht hat. Leidtragende werden die Mieter sein, die damit rechnen müssen, dass die GSW sämtliche Spielräume für Mieterhöhungen ausschöpfen und nur noch die nötigsten Investitionen tätigen wird, um eine hohe Dividende zahlen zu können.

In den Firmenzentralen des Whitehall Investmentfonds (Goldman Sachs) und von Cerberus (Höllenhund) werden dagegen die Sektkorken knallen***. Die beiden weltweit agierenden Finanzunternehmen haben die GSW 2004 vom Berliner Senat gekauft und ihren Einsatz in sechs Jahren mehr als verdreifacht. Zu den Beratern von Ceberus gehört übrigens auch der ehemalige SPD-Vorsitzende Rudolf Scharping, der für seine Beratertätigkeit - eine Telefonkonferenz alle zwei und ein Treffen in Frankfurt alle sechs Wochen - 125.000 Euro im Jahr kassiert, Erfolgsprämien nicht eingerechnet. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

https://www.wsws.org/de/articles/2010/04/gsw-a27.html


*** Passt ja auch zum Wowi-Land!


:icon_knutsch:



Übrigens: Netter Test, wenn man die LINKEN mal an Ruder lässt. Passt irgendwie nicht so ganz zum Wahlprogramm....naja.... Hauptsache satt und trocken!
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.902
Bewertungen
382
das Milliardengrab Flughafen
Sofern dem Land Berlin nicht nachgewiesen werden kann, daß es die Fertigstellung von BBI maßgeblich blockiert hat, darf man berücksichtigen, daß es 3 Gesellschafter hat, die sich in Teilen noch immer uneinig sind.

Wo jeder in eine andere Richtung zerrt, kann das gar nicht fertig werden.

Neben der Problematik bei der Brandschutzanlage ist jetzt der Bund als Gesellschafter gefordert, den Planungen des Flughafen-Geschäftsführers zuzustimmen, (evtl. durchaus unter Auflagen), die vorhandenen Bauwerke des SXF für BBI zu ertüchtigen.

Der Gipfel wäre es, wenn es gelänge, BBI vollständig zu verhindern und das ganze Arreal unverändert dem bestehenden SXF zur uneingeschränkten (!) Nutzung einzuverleiben; SXF hat 24h-Flugbetrieb als Bestandsschutz. Das wäre doch die Krönung? :icon_mrgreen:

Aber, Achtung, Lärmschutz nicht vergessen.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Nee, nicht den gesamten städtischen Bestand ...
Ach das macht den feinen Unterschied aus? Ich denke, dass das eher ein Testballon war (was so geht).

War da nicht auch was mit der Privatisierung der Wasserversorgung? Teurer Rückkauf ?

Jedenfalls habe ich nach solchen Nummern auch so meine kleinen Zweifel -sollte die LINKE je an die Macht im Bund kommen , dass sie den armen Elos immer schön die Hand vor den Hintern hält, wenn mit der Reform-Peitsche zugeschlagen wird.

Und das schlechte Gewissen kann man ja auch mit einem Gläschen Champus runter spülen....

Aber das sind ja feuchte Träume aus der der Welt der LINKEN... erstmal machen Mutti und friends schön weiter.
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Ach das macht den feinen Unterschied aus? Ich denke, dass das eher ein Testballon war (was so geht).

War da nicht auch was mit der Privatisierung der Wasserversorgung? Teurer Rückkauf ?
hallo mal wieder, ne ne du, das mit dem Wasser, also das hast du und sooo viele andere einfach "mißverstanden", das war wie die Atomlobby und Energiewende und so was alles nur zum Besten des Bundesbürgers.

Wird alles besser, sauberer und viiel billiger, na ja, kann ja auch keiner ahnen das die Käufer ihr Monopol so schamlos ausnutzen und nur einen riesen Reibach machen wollen.

Da werden große Projekte privatisiert, Atomkonzerne legen sich den "tropfen auf dem heißen Stein" zurück, die privaten Wasserkonzerne wittern ein riesen Geschäft, jetzt TTIP, aber unsere Politiker sehen das Stopschild und die Proteste ihre Wähler nicht, oder könnte man vermuten das da etwa "böse Absicht" oder vielleicht "andere höhere Interessen" dahinter stecken", so naiv (oder dumm) kann man eigentlich doch gar nicht sein?

Wir sollten uns zusammentun und für jeden unseren benebelten Politiker einen Blindenhund spendieren, selbst er würde bei solchen Vorhaben die Exkremente wittern die dabei herauskommen. :icon_motz:


Letzt in der Schule hörte ich auch etwas interessantes:
Unterhielten sich da Schüler, meinte die eine :"Warum gibt´s eigentlich so viele Politiker hier und Brüssel und so ?"

Meinte ne andere:
"Ist wie bei dir und deinen vielen Geschwistern, eine alleine kann gar nicht nicht so unendlich doof sein" :biggrin:
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Ach das macht den feinen Unterschied aus? Ich denke, dass das eher ein Testballon war (was so geht).

War da nicht auch was mit der Privatisierung der Wasserversorgung? Teurer Rückkauf ?

Jedenfalls habe ich nach solchen Nummern auch so meine kleinen Zweifel -sollte die LINKE je an die Macht im Bund kommen , dass sie den armen Elos immer schön die Hand vor den Hintern hält, wenn mit der Reform-Peitsche zugeschlagen wird.
Naja, irgendwie mussten sie damals wohl was machen, auch kosmetisch, ist schon richtig, dein Hinweis mit dem Testballon. Stichworte Überschuldung, Länderfinanzausgleich usw.

Die Linken waren halt in einer Koalition, sicher alles kein einfaches Geschäft, da muss man Kröten schlucken oder eben ganz draußen bleiben.

Aber richtig, ohne großen Welt(wirtschafts)knall wird hier alles so bleiben - und unten Zug um Zug verarmen -, wie es ist. Die Mehrheit möchte es eben offenbar genau so. Sie werden es auskosten dürfen ...
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Wir sollten uns zusammentun und für jeden unseren benebelten Politiker einen Blindenhund spendieren,
Das ist dieser unausrottbare Fundamentalirrtum, dass die dumm und unfähig seien.

Die sind vielmehr ziemlich schlau und sehr durchtrieben. Korrupt ohne Ende. Was glaubst du wohl, wie sie in diese Positionen kommen, in denen sie dann spätestens von all den Lobbyisten hofiert und gefördert werden? Weil sie dumm sind?

Nee, die sind sogar sooo schlau, dass sie mit dem Klischee bestens leben können, sie seien dumm. Diesem nicht nur nicht widersprechen, sondern es sogar fördern. Was könnte ihnen denn wohl besser passieren, als dass Öffentlichkeit und die tatsächlich dumme, selbstgefällige Masse glauben, ihre Politiker-Entscheidungen basierten auf Dummheit - statt auf ganz anderen Gegebenheiten?

Denke du einfach mal darüber nach - DAS wäre schlau!
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
hallo mal wieder, ne ne du, das mit dem Wasser, also das hast du und sooo viele andere einfach "mißverstanden", das war wie die Atomlobby und Energiewende und so was alles nur zum Besten des Bundesbürgers.
Was das jetzt mit dem Bund zu tun hat, wenn man kommunales Tafelsilber verkloppt?

Wie o.a. erklärt sind es zum einen Löcher in den Haushalten und zum anderen aber ganz sicher auch das Denken der Politik in Legislaturperioden (also nicht unbedingt nachhaltig).

Unterm Strich wird es dann oft teurer... aber das ist ja Latte, weil es andere ausbaden müssen.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Das ist dieser unausrottbare Fundamentalirrtum, dass die dumm und unfähig seien.

Die sind vielmehr ziemlich schlau und sehr durchtrieben. Korrupt ohne Ende. Was glaubst du wohl, wie sie in diese Positionen kommen, in denen sie dann spätestens von all den Lobbyisten hofiert und gefördert werden? Weil sie dumm sind?

Nee, die sind sogar sooo schlau, dass sie mit dem Klischee bestens leben können, sie seien dumm. Diesem nicht nur nicht widersprechen, sondern es sogar fördern. Was könnte ihnen denn wohl besser passieren, als dass Öffentlichkeit und die tatsächlich dumme, selbstgefällige Masse glauben, ihre Politiker-Entscheidungen basierten auf Dummheit - statt auf ganz anderen Gegebenheiten?

Denke du einfach mal darüber nach - DAS wäre schlau!

Naja! Besondere Intelligenz muss man nicht besitzen, um zu erkennen, dass ein bestimmtes Verhalten eine bestimmte Folge hat.

Stimme ich im Sinne der Lobby ab, falle ich nach dem Ende meiner politischen Karriere zumindest etwas weicher....

Für wesentlich abgewichster im politischen Geschäft im Vergleich zu MdB halte ich z.B. Staatssekretäre (Das sind ganz subtile und fest eingesessene Seilschaften, egal welche Partei da gerade am Drücker ist)
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Naja, irgendwie mussten sie damals wohl was machen, auch kosmetisch, ist schon richtig, dein Hinweis mit dem Testballon. Stichworte Überschuldung, Länderfinanzausgleich usw.

Die Linken waren halt in einer Koalition, sicher alles kein einfaches Geschäft, da muss man Kröten schlucken oder eben ganz draußen bleiben.

Aber richtig, ohne großen Welt(wirtschafts)knall wird hier alles so bleiben - und unten Zug um Zug verarmen -, wie es ist. Die Mehrheit möchte es eben offenbar genau so. Sie werden es auskosten dürfen ...
Waren wohl mehrere rot-rote Testballons:

Berlin und die Gentrifizierung Mit 85 plötzlich ohne Zuhause

Mit 85 plötzlich ohne Zuhause in Berlin
 

Der aufmüpfige

Elo-User/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
593
Bewertungen
229
Naja! Besondere Intelligenz muss man nicht besitzen, um zu erkennen, dass ein bestimmtes Verhalten eine bestimmte Folge hat.

Stimme ich im Sinne der Lobby ab, falle ich nach dem Ende meiner politischen Karriere zumindest etwas weicher....

Für wesentlich abgewichster im politischen Geschäft im Vergleich zu MdB halte ich z.B. Staatssekretäre (Das sind ganz subtile und fest eingesessene Seilschaften, egal welche Partei da gerade am Drücker ist)
Ja, stimme ich zu, die kennt kaum einer, verdienen aber gute Kohle und werden immer schön durch Parteifreunde und Seilschaften gepusht.
Und irgend wann landen solche "Fachkräfte" im Lottobüro und bekommen da fürs Aussitzen und Mikado spielen ihre nicht verdeinte "Rente", unsozial bis ins Mark.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Berlin und die Gentrifizierung Mit 85 plötzlich ohne Zuhause
Tja, in den allermeisten dieser Artikelchen werden leider einige wenige, aber entscheidende Fragen an die Betroffenen nicht gestellt, wie z. B.:

a) Waren Sie wählen?
b) Wen haben Sie denn (all die Jahre) gewählt?
c) Unnu?

Natürlich sind immer die anderen schuld!

Ein ganz, ganz klein wenig Hoffnung geben lediglich solche plebiszitären Ereignisse wie die letzte Tempelhof-Nummer ...
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Tja, in den allermeisten dieser Artikelchen werden leider einige wenige, aber entscheidende Fragen an die Betroffenen nicht gestellt, wie z. B.:

a) Waren Sie wählen?
b) Wen haben Sie denn (all die Jahre) gewählt?
c) Unnu?

Natürlich sind immer die anderen schuld!

Ein ganz, ganz klein wenig Hoffnung geben lediglich solche plebiszitären Ereignisse wie die letzte Tempelhof-Nummer ...

Wollte ja nur mal anreissen, wie sozial ein rot-rotes Kuscheltuch sein kann =>

„Allerdings können wir Ihnen versichern, dass der Bestandsschutz Ihrer Mietverträge gesetzlich geregelt ist, es besteht kein Anlass zur Sorge.“ Doch offenbar gab es im Kaufvertrag dann doch keine Schutzklausel für die Mieter."

Ohne Zweifel hätte man solche Aktionen der CDU, FDP, Grünen zutrauen können.... aber der LINKEN ?

(Und betreffend der älteren Mieter: Man kann ja hoffen, dass das Problem wegstirbt)

Zumindest in Berlin kann man feststellen: Wasser predigen, Wein saufen
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Ohne Zweifel hätte man solche Aktionen der CDU, FDP, Grünen zutrauen können.... aber der LINKEN ?
Irgendwie vermisse ich da in deiner Reihung einen bestimmten Verein ...

Wie gesagt, das Ganze nennt/schimpft sich wohl Koalitions- und Realpolitik, die sich kaum an Programmen oder gar Ideologien orientieren kann. Sonst bräuchte es, mindestens, immer eine absolute Mehrheit. Zumal in der Sache da sich die Gemengelage ohnehin ziemlich subtil darstellte.

Ansonsten ist das alles auch hier prinzipiell derselbe berühmte "Filz", eigentlich egal, wie die Vereine heißen. Die Strippen ziehen ohnehin immer andere.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Irgendwie vermisse ich da in deiner Reihung einen bestimmten Verein ...

Wie gesagt, das Ganze nennt/schimpft sich wohl Koalitions- und Realpolitik, die sich kaum an Programmen oder gar Ideologien orientieren kann. Sonst bräuchte es, mindestens, immer eine absolute Mehrheit. Zumal in der Sache da sich die Gemengelage ohnehin ziemlich subtil darstellte.

Ansonsten ist das alles auch hier prinzipiell derselbe berühmte "Filz", eigentlich egal, wie die Vereine heißen. Die Strippen ziehen ohnehin immer andere.

Aha.... eine Gegenstimme leiste ich mir also nur, wenn man in der Opposition ist und eh "nichts zu verlieren hat" ? (z.B. Abstimmung Hartz-IV-Gesetze; da war die LINKE so ich mich recht erinnere komplett dagegen)

Das kann ich auch.......

Die SPD braucht man seit Schröder sowieso nicht mehr im "sozialdemokratischen" Kontext für voll nehmen..... die LINKE (in Berlin) hätte mal die Gelegenheit gehabt sich mal zu positionieren (auch wenn es vom Machtdenken her verkehrt gewesen wäre)
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Aha.... eine Gegenstimme leiste ich mir also nur, wenn man in der Opposition ist und eh "nichts zu verlieren hat" ?
Nicht weiß muss nicht immer gleich zwingend schwarz bedeuten.

Von daher ist deine (allgemeine) angedeutete Folgerung aus dem von mir Geschriebenen unzulässig.

Das Leben, gerade das politische eingeschlossen, besteht nun einmal aus Widersprüchen und Kompromissen. Wer die nicht meistern möchte oder kann, geht eben nicht in die Politik. Oder übernimmt dort gar Verantwortung. Schon gar nicht in einer Koalition ...
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Von daher ist deine (allgemeine) angedeutete Folgerung aus dem von mir Geschriebenen unzulässig.
Das "?" deutet ja eher auf eine Frage (nicht Folgerung) hin...

Klar: Kann deinen Standpunkt durchaus nachvollziehen.... wenn eh alle so konsensgeil sind, warum nicht eine Partei?

z.B. DLP? (Deutsche Lobby Partei)


So kompromisslastig ist die deutsche Welt aber nun auch nicht, z.B. gibt es bei Sanktionen im SGB II eher keine Kompromisse (eher schwarz oder weiß, wenn ein Gericht entscheidet).
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Das "?" deutet ja eher auf eine Frage (nicht Folgerung) hin...

wenn eh alle so konsensgeil sind, warum nicht eine Partei?
Ja, die rhetorische Frage ist häufig ein nettes Instrument?

Wer ist schon konsensgeil? Vor allem in der Lopikit? Ist vielleicht eher eine Notwendigkeit mangels absoluter Mehrheit? Oder gar eine unter "checks&balances"-Aspekten gewünschte Erscheinung?

Nur meine Meinung?
 
Oben Unten